1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Wie kann man Fake-Bilder erkennen?

Manipulierte Fotos oder Videos gelten genauso als Fake News wie falsche Nachrichten. Deshalb ist es wichtig, auch Fotos und Videos auf Ihre Echtheit zu prüfen. Dabei können Ihnen Programme, Apps oder sogar Google helfen. Hier finden Sie ein paar Tricks, um zu erkennen, ob es sich um echte oder bearbeitete Fotos handelt.




Fehler bei der Bearbeitung von Fotos

Egal wie gut ausgebildet ein Profi in Bildbearbeitung ist, es findet sich fast immer ein kleiner Fehler, der offenbart, dass das Foto digital verändert wurde. Schauen Sie sich Fotos und Videos daher genau an und vergrößern Sie auch scheinbar unwichtige Bereiche, um mögliche Unstimmigkeiten aufzudecken. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit vor allem auf:
  • Schiefe Hintergründe
  • Uneinheitliche Ränder
  • Farben, die nicht übereinstimmen
  • Unterschiedliche Größen von Objekten
  • Fehlende Details
  • Schiefe Winkel
  • Zu dünne oder zu lange Arme, Beine oder Hälse
  • Seltsame Lichtquellen für Menschen und Objekte


Vor allem von bekannten Persönlichkeiten tauchen immer wieder Fotos mit solchen Photoshop-Sünden auf, wie das folgende mit dem verzerrten Türrahmen:


Echtheit mit Google-Bildersuche prüfen

Die Echtheit eines Fotos lässt sich manchmal sehr einfach per Google überprüfen. Aktivieren Sie die Bildersuche, indem Sie auf der Webseite der Google-Suche das gewünschte Foto in die Google-Suchleiste ziehen oder dessen URL einfügen oder indem Sie dort auf das Foto-Symbol klicken, um ein Foto von Ihrem Computer hochzuladen. Ihnen werden nun Webseiten angezeigt, die dieses oder ein ähnliches Foto auch veröffentlicht haben, und können vergleichen, ob es sich um eine unbearbeitete Version handelt.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr zur sogenannten umgekehrten Google- Bildersuche.

Meta-Daten: Foto-Informationen auslesen

Die sogenannten EXIF-Daten (Exchangeable Image File Format) enthüllen mehr Details über das Foto, zum Beispiel die Kameramodell und -marke, technische Informationen wie Belichtungszeit, Blende, ISO und Brennweite. Die Daten enthalten auch den Ort und das Datum der Aufnahme und die geografischen Koordinaten, wenn die Kamera GPS unterstützt.

Um die Meta-Daten auszulesen, können Sie zum Beispiel Online-Tools nutzen wie Profi-Fotos online, Metapicz oder EXIF Data. Sie können eine Bilddatei von Ihrem Computer hochladen oder die URL von einem Bild im Internet eingeben:



Beachten Sie, dass nicht alle Fotos EXIF-Daten gespeichert haben.

Ort und Datum der Aufnahme abgleichen

Wenn am Inhalt des Fotos zu erkennen ist, wann und wo es aufgenommen wurde, kann das Aufschluss darüber geben, ob das Foto mit dem Ort und Datum aus der zugehörigen Nachricht übereinstimmt. Achten Sie zum Beispiel auf Werbung, Schilder, Gebäude und Landschaften. Über Google Maps und Google Street View können Sie dann den Ort abgleichen.

Foto: © Unsplash.
1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Gefälschte Fotos erkennen » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.