Computer aus der Ferne ein- und ausschalten

Dezember 2016

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie ein Computer aus der Ferne ein- und ausgeschaltet werden kann. Dies kann in einigen Situationen von Vorteil sein.


Shutdown auf anderem Computer ausführen

Voraussetzungen

Für diesen Vorgang müssen Sie mit einem anderen Rechner auf dem gleichen lokalen Netzwerk (LAN) des Zielcomputers, also den Sie fern-abschalten möchten, sein. Sie müssen außerdem den Benutzernamen und das Kennwort der Sitzung auf dem Zielcomputer kennen.

TCP-Port 445

Sie müssen zunächst prüfen, ob der TCP-Port 445 in der Windows-Firewall des Zielcomputers geöffnet ist. Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

Navigieren Sie zu Start > Systemsteuerung > Sicherheitscenter. Klicken Sie dann auf Windows-Firewall und gehen Sie zur Registerkarte Ausnahmen.

Normalerweise gibt es schon eine Zeile File and Printer sharing, wählen Sie diese aus und drücken Sie auf OK.

Wenn Sie diese Zeile nicht sehen, klicken Sie auf Ports und dann im nächsten Dialogfeld auf Port hinzufügen geben Sie den Namen und und die Portnummer 445 TCP ein.

Dann gehen Sie auf Start > Systemsteuerung > System. In der Registerkarte Remote setzen Sie nun ein Häkchen bei Benutzern erlauben, eine Remotedesktopverbindung herzustellen:


Befehl net use ausführen

Um den Zielrechner auszuschalten (shutdown), müssen Sie zunächst besondere Rechte erhalten. Führen Sie dafür den Befehl net use aus. Vergessen Sie nicht, die Adresse des Zielrechners einzugeben.

Klicken Sie auf Start > Ausführen. Geben Sie cmd ein und klicken Sie auf OK. Geben Sie net use \\ip_Zielrechner ein. Geben Sie danach den Benutzernamen einer Administrator-Sitzung auf dem Zielrechner ein und das Kennwort der Sitzung. Die Nachricht Der Befehl wurde erfolgreich abgeschlossen wird angezeigt.

Befehl shutdown ausführen

Der Befehl lautet zum Beispiel wie folgt:

shutdown -s -f -t 30 - m \\192.168.3.4
-s: Schaltet den Computer aus (Pflichtfeld).
-f: Zwingt die laufenden Anwendungen, sich ohne Warnung zu schließen.
-t xx: Countdown in Sekunden.
-m \\xxx.xxx.xxx.xxx: Bestimmt die IP-Adresse des Zielcomputers.



Eine Grafik-Schnittstelle ist verfügbar, wenn Sie shutdown -i eingeben. Für mehr Infos geben Sie shutdown /? in der Eingabeaufforderung ein. Wenn alles funktioniert, sollte beim vorgenannten Beispielbefehl der Zielcomputer einen Countdown von 30 Sekunden erhalten.

Wake On LAN auf anderem Computer ausführen

Bei Wake On LAN geht es darum, einen Computer via Netzwerk fernzustarten, und zwar durch das Senden eines Magic Packet auf die Netzwerkkarte des Zielcomputers.

Hinweis: Nicht alle Netzwerkkarten und nicht alle BIOS sind mit dem Empfang von Magic Packet kompatibel.

Voraussetzungen für Wake On LAN

Für diesen Vorgang müssen Hauptcomputer und Zielcomputer auf dem gleichen lokalen Netzwerk (LAN) sein. Es ist außerdem wichtig, dass Sie die physische Adresse (MAC) und IP-Adresse des Zielcomputers kennen.

MAC und IP anzeigen lassen

Zuerst müssen Sie die IP- und MAC-Adresse des Zielcomputers aufrufen:

Gehen Sie auf Start > Ausführen (alternativ die Tastenkombination: Windows + R). Geben Sie cmd ein und bestätigen Sie mit OK. Ein DOS-Fenster erscheint, geben Sie dort ipconfig /all ein. In Rot MAC-Adresse und in Grün IP-Adresse.

Netzwerkkarte überprüfen

Um zu überprüfen, ob Ihre Netzwerkkarte kompatibel ist, gehen Sie folgendermaßen vor:


Rechtsklick auf Arbeitsplatz und wählen Sie Verwalten aus. Klicken Sie danach auf Geräte-Manager> > <bold>Network Adapters. Danach Rechtsklick auf Ihre Netzwerkkarte, dann Eigenschaften. In Eigenschaften suchen Sie die Einträge Magic Packet, Wake On Magic Packet, Wake On LAN oder Wake. Stellen Sie sicher, dass alle Optionen für Daten-Worte aktiviert sind. Starten Sie den Zielcomputer neu.

BIOS überprüfen


Um zu überprüfen, ob Ihr BIOS kompatibel ist, gehen Sie folgendermaßen vor:

Gehen Sie ins BIOS beim Start des Computers (wie das funktioniert, erfahren Sie hier). Wenn Sie im BIOS sind, gehen Sie auf Optionen (Power) und aktivieren Sie die Option Wake On LAN.

Firewall

Öffnen Sie den Port 8900 genauso wie den Port 445 (oben in diesem Artikel beschrieben).

WOL

Laden Sie zunächst das Programm WakeOnLAN (WOL) auf den Hauptcomputer herunter:



Füllen Sie folgende Felder aus:
Mac Adress: MAC-Adresse (des Zielrechners)
Internet Adress: Lokale IP-Adresse (des Zielrechners)
Subnet Mask: 255.255.255.255
Send Options: Local Subnet
Remote Port Number: 8900

Klicken Sie auf Wake Me Up. Sobald das Paket empfangen wird, sollte der Zielcomputer eingeschaltet werden.

Wake Up via Internet

Theoretisch ist das Wake über das Internet möglich. Dafür müssen Sie nur den Router als UDP-Paket an einem bestimmten Port auf allen Computern im Netzwerk zu konfigurieren.

Vom Telefon

Wenn Sie Ihren Computer fernstarten möchten, auch wenn Sie nicht zu Hause sind, benötigen Sie ein externes PSTN-Modem einer Port-Serie RS-232.


Schließen Sie das Modem an den Computer an und aktivieren Sie die Option Ihres BIOS wake on modem ring. Wenn das Modem eingeschaltet wird, wird Ihr PC geweckt, sobald das Telefon klingelt.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Computer aus der Ferne ein- und ausschalten » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.