Client/Server Umgebung

Mai 2017

Vorstellung der Architektur eines Client/Server Systems

Viele Anwendungen funktionieren in einer Client/Server Umgebung, das bedeutet, dass die Client-Rechner (Rechner, die zum Netzwerk gehören) Kontakt aufnehmen zu einem Server, der meist ein Rechner mit sehr großer Eingangs-Ausgangs-Kapazität ist, welcher ihnen die Dienste bereitstellt. Diese Dienste sind Programme, die Daten liefern - zum Beispiel die Zeit, Dateien, eine Verbindung, etc.

Die Dienste werden von Programmen genutzt, die Client-Programme heißen und auf den Client-Rechnern ausgeführt werden. Als Clients ( FTP Client, E-Mail Client, etc.), bezeichnet man also Programme, die auf einem Client-Rechner laufen und im Stande sind, Informationen zu verarbeiten, die von einem Server eingeholt werden (im Fall des FTP-Clients handelt es sich um Dateien, während es sich beim E-Mail-Client um E-Mails handelt).

Vorteile der Client/Server Architektur

Das Client/Server Modell ist vor allem für Netzwerke empfehlenswert, die sehr verlässlich sein müssen, die großen Vorteile sind :

  • zentralisierte Ressourcen : da der Server im Zentrum des Netzwerks steht, kann er Ressourcen verwalten, die allen Usern gemeinsam sind, wie zum Beispiel eine zentrale Datenbank, um Probleme der Redundanz und Widersprüchlichkeit zu vermeiden
  • eine bessere Sicherheit : da die Anzahl an Eingangspunkten, die Zugang zu den Daten verschaffen, geringer ist
  • : Verwaltung auf Niveau des Servers : die Clients sind in diesem Modell eher irrelevant und müssen daher nicht verwaltet werden
  • ein ausbaufähiges Netzwerk : diese Architektur ermöglicht das Löschen oder Hinzufügen von Clients, ohne den Betrieb des Netzwerks zu beeinträchtigen und ohne größere Änderungen

Nachteile des Client/Server Modells

Das Client/Server Modell hat aber auch einige Mankos, wie zum Beispiel :

  • ein hoher Preis , bedingt durch die technische Komplexität des Servers
  • ein schwaches Glied : der Server ist das einzige schwache Glied im Client/Server Netzwerk, da das gesamte Netzwerk um ihn herum aufgebaut ist ! Glücklicherweise hat der Server eine hohe Fehlertoleranz (vor allem durch das RAID System)

Funktionsprinzip eines Client/Server Systems

Ein Client/Server System funktioniert nach dem folgenden Schema

client/serveur

  • Der Client sendet eine Anfrage an den Server, mittels seiner IP Adresse und dem Port, die sich auf einen bestimmten Dienst des Servers bezieht
  • Der Server empfängt die Anfrage und antwortet mit Hilfe der Adresse des Client-Rechners und seinem Port

Lesen Sie auch



Client/Server Environment
Client/Server Environment
Entorno cliente/servidor
Entorno cliente/servidor
Environnement Client/Serveur
Environnement Client/Serveur
Sistema Client/Server
Sistema Client/Server
Ambiente Cliente/Servidor
Ambiente Cliente/Servidor
Letztes Update am 1. April 2009 14:16 von Jeff.
Das Dokument mit dem Titel "Client/Server Umgebung" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.