So kontrollieren Sie die Temperatur Ihres Mac-Prozessors

Ist Ihr Mac-Computer langsam? Laufen die Lüfter auf Hochtouren? Stürzen Anwendungen ab oder bleiben stehen? Das alles sind Symptome von Überhitzung. Um einen Ausfall des Computers und seiner Komponenten zu vermeiden, sollten Sie die Temperatur Ihres Mac-Prozessors überprüfen. Hier erfahren Sie, wie das geht.

CPU-Temperatur unter macOS kontrollieren

Vor allem bei hoher Umgebungstemperatur, wie im Sommer, können elektronische Geräte überhitzen. Das Problem betrifft nicht nur Windows-PCs, sondern auch Mac-Computer, sogar das neue lüfterlose MacBook Air M2, das mit einem Kühlkörper funktioniert. In Tests erreichte das Gerät bis zu 108 Grad.

Um zu vermeiden, dass Ihr MacBook Pro, MacBook Air, iMac oder Mac Mini irreparabel beschädigt wird, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, die wir in diesem Artikel empfehlen. Hersteller Apple empfiehlt, seine Computer in einer Umgebung mit Temperaturen zwischen 10 und 35 Grad zu verwenden. Theoretisch kann der Prozessor auch bei einer Temperatur von 100 Grad noch einwandfrei funktionieren.

Um die Temperatur Ihres Macs zu überprüfen, können Sie verschiedene Apps aus dem offiziellen Mac Store nutzen, zum Beispiel iStat Menu, Monit oder Temperature Gauge. Leider sind die meisten dieser Anwendungen kostenpflichtig.

Mac-Temperatur in Terminal anzeigen

Wenn Sie einen neueren Mac mit Intel haben, können Sie das Terminal verwenden, um die CPU-Temperatur zu überprüfen.

Die einfachste Möglichkeit, um das Terminal zu öffnen, ist über Spotlight. Klicken Sie auf die Lupe oben rechts und geben Sie Terminal ein. Sie können auch das Launchpad öffnen und dort nach Terminal suchen. Oder gehen Sie im Finder zu Programme > Dienstprogramme > Terminal.

Öffnen Sie das Terminal und geben Sie den folgenden Befehl ein:

sudo powermetrics --samplers smc |grep -i "CPU die temperature"

Geben Sie ggf. noch Ihr Passwort ein. Danach wird die Prozessortemperatur angezeigt:

CPU-Temperatur auslesen mit kostenlosen Hilfsprogrammen

Unabhängig davon, ob Sie einen Mac mit Intel-Prozessor oder Apple-Silicon-Chip besitzen, können Sie das kleine, kostenlose Programm Fanny verwenden, um die Temperatur der Komponenten Ihres Macs zu ermitteln. Fanny wird in der macOS-Menüleiste angezeigt und als Widget in der Mitteilungszentrale.

Laden Sie zunächst die App herunter (es ist keine Installation erforderlich):

Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei und starten Sie Fanny. Danach sehen Sie ein neues Symbol in der Menüleiste. Klicken Sie auf die App, um die gewünschten Informationen zu erhalten. Sie können die Temperaturen von Prozessor (CPU) und Grafikkarte (GPU) ablesen:

Wenn Sie möchten, können Sie Fanny auch in der Mitteilungszentrale von macOS installieren. Klicken Sie dazu auf das Symbol für die Mitteilungszentrale und dann im Bereich Heute ganz unten auf Bearbeiten.

In der neuen Registerkarte, die sich öffnet, können Sie nun Fanny zur Mitteilungszentrale hinzufügen, indem Sie auf das grüne Symbol mit dem Pluszeichen daneben klicken. Fanny wird von nun an in der Mitteilungszentrale angezeigt.

Hinweis: In neueren Versionen von macOS kann es sein, dass es nicht möglich ist, Fanny als Widget zur Mitteilungszentrale hinzuzufügen.

Foto: © Unsplash.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Lesen Sie auch
Das Dokument mit dem Titel « MacOS: CPU-Temperatur kontrollieren » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.