Mac OS X: Datei-Ursprung ermitteln

Stellen Sie Ihre Frage
Im Gegensatz zu Windows kann der Datei-Ursprung jeder beliebigen Datei in Mac OS X leicht ermittelt werden. Hier zeigen wir Ihnen, wie das geht.


Wenn aus Daten Datenmüll wird

Die Ordner auf dem Computer platzen förmlich vor Bildern, Dokumenten und andere Dateien. Doch nicht alle werden gebraucht. Häufig ist der Großteil der auf der Festplatte abgelegten Dateien reiner Datenballast, der kaum oder gar nicht verwendet wird.

Was vielleicht oberflächlich gesehen kein Problem darstellt, bremst das System aber mit der Zeit ab. Der Boot-Vorgang dauert länger und auch das Öffnen von Textdateien oder Präsentationen nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch.


Vor einer manuellen Datenträgerbereinigung sollten die wichtigen Dateien von den unwichtigen getrennt werden. Doch gerade bei alten Dateien, deren Ursprung nicht direkt deutlich wird, ist sehr große Vorsicht geboten. Oft löschen Computer-Anwender aus Versehen wichtige Dateien und Inhalte und bereuen es hinterher.

Datei-Ursprung in Mac OS X ermitteln

Markieren Sie eine beliebige Datei und wählen Sie unter Ablage die Option Information. Es wird eine Art Steckbrief zur jeweiligen Datei angezeigt, der neben dem Dateinamen und dem Autor auch eine Rubrik mit dem Namen Quelle enthält. Darin ist beispielsweise die Internet-URL gespeichert, über die Sie die Datei einst heruntergeladen haben.

Mac OS X zeigt darüber hinaus sogar die E-Mail-Adresse an, über die Sie die Datei einst zugeschickt bekommen haben. Mit diesen zusätzlichen Informationen können Sie wichtige Dateien leichter von unwichtigen trennen und so schneller Platz schaffen auf Ihrem Computer.

Foto: © Apple.
Jean-François Pillou

Jean-François Pillou – Gründer von CCM
Jean-François Pillou, besser bekannt als Jeff, ist der Gründer von CommentCaMarche.net. Er ist zudem Geschäftsführer von CCM Benchmark und Digitaldirektor bei Figaro Group.

Mehr Informationen über das Team von CCM