Die erste E-Mail: Was stand drin und wann wurde sie gesendet?

Ganz selbstverständlich werden heute über alle möglichen Kanäle per Internet und ohne zeitliche Verzögerung Nachrichten an Kontakte versendet. Neben E-Mails gibt es für die soziale Kommunikation auch Instant Messaging wie Facebook Messenger oder Whatsapp und für die Arbeit Aufgabenmanager wie Trello oder Slack. Doch alles begann einmal mit der ersten E-Mail. Hier erfahren Sie mehr über deren Geschichte und Inhalt.

Bedeutung der E-Mail

Die E-Mail wurde vor mehr als 50 Jahren erfunden und ist auch heute noch das wichtigste Kommunikationsmittel im Internet. Trotz Instant Messaging, sozialen Netzwerken und Team-Managern und bleibt die E-Mail ein unverzichtbares Werkzeug für jede Art von Korrespondenz, sei es ein Geschäftsbrief oder ein einfaches "Hallo" an Verwandte und Freunde in aller Welt. Mehr als 100 Milliarden Nachrichten werden täglich über E-Mail-Dienste verschickt und viele Beziehungen hängen davon ab.

Vorläufer der E-Mail

Ursprünglich konnten digitale Nachrichten nur zwischen Benutzern desselben Computers verschickt werden. Beide Personen mussten mit dem System verbunden bleiben, um Nachrichten senden und empfangen zu können. Ein solches System war zum Beispiel SNDMSG (sendmessage) am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Die Briefe landeten dann im Verzeichnis des Benutzers, einem Prototyp des Posteingangs.

Wann und wo wurde die erste E-Mail verschickt?

1971 portierte der MIT-Absolvent Ray Tomlinson, der damals für Bolt, Beranek und Newman (heute BBN Technologies) arbeitete, SNDMSG auf das TENEX-Betriebssystem. Außerdem fügte er die Möglichkeit hinzu, Nachrichten zwischen mehreren Computern in einem Netzwerk zu verschicken, und wurde so zum Erfinder der heutigen E-Mail. Ermöglicht wurde das Versenden an einen anderen Computer durch das @-Symbol, das den Namen des Benutzers von dem Computer trennte, an den die Nachricht gesendet wurde. Früher wurde der Name des Computers innerhalb des ARPANET (Advanced Research Projects Agency Network) angegeben. Das ARPANET war der Vorläufer des Internet. Heute wird für E-Mails der Mailbox-Server verwendet.

Es erscheint unglaublich, aber was genau in der ersten Mail stand, das weiß Raymond Tomlinson nicht mehr. "Ich schickte meine ersten E-Mails zwischen zwei nebeneinander stehenden und über das ARPANET verbundenen Computern", erzählt er. "Ich habe nicht viel über den Inhalt der E-Mails nachgedacht, und jetzt kann ich mich nicht mehr sicher daran erinnern. Höchstwahrscheinlich war die erste Meldung etwas in der Art von 'QWERTYUIOP'."

In den 50 Jahren seit dieser ersten gesendeten E-Mail wurden die E-Mail-Dienste immer weiter verbessert. Dateianhänge, Nachrichten-Threads, E-Mail-Anwendungen, Cloud-Speicherdienste, die mit der E-Mail-Adresse verknüpft sind, und vieles mehr wurden hinzugefügt. Auch heute noch wird die E-Mail weiterentwickelt, um ihre vielen Nutzer nicht zu verlieren.

Foto: © Pixabay.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Geschichte und Inhalt der ersten E-Mail » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.