4
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Zoom: Tipps für mehr Sicherheit

Zoom hat sich durch die Corona-Krise zu einem der beliebtesten Programme für Videokonferenzen entwickelt. Mit der App können Sie prima im Home-Office Meetings mit Ihren Arbeitskollegen abhalten, Seminare geben oder Präsentationen vorführen. Allerdings warnen Experten davor, dass Zoom nicht sicher ist, und der Verkauf von Zugangsdaten im Darknet hat die Begeisterung der Nutzer gedämpft. Tatsächlich ist es sehr einfach, ohne Einladung an den Videokonferenzen via Zoom teilzunehmen. Hier finden Sie einige Tipps, mit denen Sie die Verwendung von Zoom sicherer machen können.




Was ist Zoombombing?

Allen Unterhaltungen in Zoom wird eine einzigartige, neunstellige PMI (Personal Meeting ID) zugeordnet. Nachdem Zoom so beliebt geworden ist, hat sich ein neues Spam-Phänomen eingestellt: das sogenannte Zoombombing. Dabei verschaffen sich Spammer, Hacker oder andere Kriminelle Zugang zu fremden Videokonferenzen, indem sie zufällige Zahlenkombinationen als PMIs ausprobieren. Keine Frage, dass sie so unter Umständen auch an private und vertrauliche Informationen gelangen können.

Allerdings muss Sie das nicht davon abhalten, Zoom zu nutzen. Es gibt nämlich einiges, was Sie tun können, um die Sicherheit Ihrer Unterhaltungen zu verbessern.

Meetings durch Passwort schützen

Der schnellste Weg, um einen zusätzlichen Sicherheitsfilter in Zoom einzubauen, ist die Verwendung eines Passworts für jedes Ihrer Meetings. Dies ist sowohl in der Desktop-Version als auch in der App von Zoom möglich.

Gehen Sie zu Meetings und klicken Sie auf Edit. Wählen Sie nun Require meeting pass aus und geben Sie ein beliebiges Passwort ein:



Hinweis: Das Passwort kann maximal zehn Zeichen lang sein. Die sichersten Passwörter sind willkürliche Zeichenfolgen, die Sonderzeichen, Zahlen sowie Groß- und Kleinschreibung enthalten.

Virtuellen Warteraum einrichten

Der Warteraum (Waiting Room) ist eine Funktion, mit der die Teilnehmer vor dem Zugang zu einem Meeting noch einen zusätzlichen Prozess durchlaufen müssen. So haben Sie als Gastgeber die volle Kontrolle darüber, welchen Nutzern Sie den Zugang gewähren und welchen nicht .

Wählen Sie dazu Admit (Zugang erlauben) oder Delete (Zugang verweigern) aus.

Allerdings ist das Warteraum-Feature nur in der Desktop-Version verfügbar. Wenn Sie es noch nicht aktiviert haben, so geht's:

Gehen Sie zu Meetings > Edit > Advanced Options und wählen Sie Enable waiting room aus.

Besucher aus Videokonferenz entfernen

Falls sich ein unerwünschter Teilnehmer Zugang zu Ihrem Meeting verschafft hat oder Sie einen Besucher aus einem anderen Grund nicht dabei haben möchten, können Sie ihn entfernen.

Gehen Sie während der laufenden Videokonferenz auf den Bereich Participants. Klicken Sie auf die Person, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf Remove:


Zugang zu Meetings sperren

Wenn sich alle erwünschten Teilnehmer einer Videokonferenz angemeldet haben, können Sie den Zugang sperren und damit weitere Teilnehmer ausschließen. In der Desktop-Version von Zoom stellen Sie dies folgendermaßen ein:


Gehen Sie während der Videokonferenz auf Manage Participants und klicken Sie in dem Fenster, das erscheint, auf More. Wählen Sie dann Lock Meeting aus:



In der mobilen App finden Sie die Option unter More unten rechts auf Ihrem Display. Öffnen Sie Meeting Settings und aktivieren Sie dann den Schieberegler bei Lock Meeting:



Foto: © Unsplash.
4
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Zoom: Tipps für mehr Sicherheit » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.