1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Warum hilft CCM nicht beim Entsperren von Smartphones?


Die Mitglieder von CCM können Ihnen nicht dabei helfen, Ihr Smartphone oder Ihr mobiles Gerät zu entsperren, freizuschalten oder einen vergessenen Code wiederzuerlangen. Der Grund dafür ist, dass es nicht möglich ist zu beweisen, dass die Informationen nicht für illegale Aktivitäten genutzt werden, etwa um ein gestohlenes Smartphone zu entsperren. Dies wäre rechtswidrig und würde den Nutzungsregeln von CCM widersprechen.



Wieso werden Smartphones gesperrt?

Beim Kauf, besonders von Prepaid-Handys, belegen Mobilfunkanbieter ihre Geräte oft mit einer Sperre, damit sie nur mit bestimmten Karten (SIM-Lock) oder bestimmten Netzen (Net-Lock) genutzt werden können. Natürlich stecken hinter dem SIM-Lock bzw. Net-Lock von Seiten der Anbieter wirschaftliche Gründe. Prepaid- und Vertragshandys werden meist subventioniert. Die Provider holen sich den entgangenen Gewinn dann von den Kunden wieder, indem sie die Nutzung der Geräte auf ihre eigenen Karten bzw. Netze beschränken.

Smartphone legal entsperren

Bei Vertragsgeräten heben die Anbieter die Sperre in der Regel nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit auf. Vorher ist dies meist auch schon gegen die Zahlung einer Gebühr möglich. Wie Sie den SIM-Lock bei verschiedenen Netzbetreibern aufheben lassen können, erfahren Sie hier.

Beim Entsperren oder Freischalten eines Smartphones wird der elektronische Chip des Telefons umprogrammiert, damit das Telefon auch mit anderen Karten oder Netzen funktionieren kann. Von Ihrem Mobilfunkbetreiber bekommen Sie dazu in der Regel einen Entsperrcode zugeschickt, zum Beispiel per SMS, oder Sie können Ihr Gerät online selbst freischalten. Dazu brauchen Sie die 15-stellige IMEI (International Mobile Equipment Identity).

Wenn Sie der rechtmäßige Besitzer des Geräts sind, ist es auch legal, wenn Sie die Entfernung von SIM- oder Net-Lock woanders als bei Ihrem Mobilfunkanbieter durchführen lassen. Die Preise dafür sind unterschiedlich. Allerdings verlieren Sie damit die Garantie für Ihr Gerät und riskieren möglicherweise auch Schäden.

Sicherheitscodes für den Zugang zu mobilen Geräten

Es gibt verschiedene Codes, die den Zugang zu Ihrem mobilen Gerät erlauben, zum Teil kann der User diese selbst festlegen, um zum Beispiel seinen Bildschirm für unbefugte Nutzer zu sperren.

Codes vom Mobilfunkanbieter

Die PIN (Personal Identification Number) erlaubt den Zugang zur SIM-Karte. Dieser wird normalerweise nur bei der ersten Benutzung oder beim Neueinlegen der SIM-Karte abgefragt.

Der /faq/2125-puk-was-ist-das-und-wofuer-braucht-man-das_PUK (Personal Unblocking Key) wird benötigt, um die SIM-Karte zu entsperren, wenn der PIN-Code dreimal falsch eingegeben wurde. Der PUK sollte sich in Ihren Vertragsunterlagen befinden. Ansonsten erhalten Sie ihn von Ihrem Mobilfunkbetreiber.

Zugangscodes des Nutzers

Um den Bildschirm seines Geräts zu sperren und es damit vor unbefugtem Zugriff zu schützen, kann der Nutzer selbst einen Sicherheitscode festlegen, entweder in Form einer PIN, eines Entsperrmusters oder eines Kennworts. Dieser Code kann jederzeit geändert werden.

Foto: © David M G - Shutterstock.com
Jean-François Pillou

Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Mehr Informationen über das Team von CCM

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Silke Grasreiner. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Warum hilft CCM nicht beim Entsperren von Smartphones?" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.