Ihre Bewertung

Google Meet für Android

1 Abstimmung - 5.0 /5
Ihre Meinung
Herausgeber:
Version:
Variiert je nach Gerät
Google Meet für Android
Android - Deutsch
10/10

Wie alle Google-Dienste professionell, mit hoher Qualität und plattformübergreifend. Das ideale Programm fürs Home-Office.

Silke Grasreiner
Message postés
3034
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juni 25, 2022

Google Meet (früher bekannt als Hangouts) ist Googles Lösung für Videokonferenzen. Die App bietet eine einfache Benutzeroberfläche, qualitativ hochwertige Gruppen-Videoanrufe und viele weitere Funktionen, wie Spracherkennung und Untertitel in Echtzeit.

Was bietet Google Meet?

  • Private Videoanrufe: Per Google Meet können Sie sich praktisch unbegrenzt mit einer anderen Person unterhalten. Das offizielle Zeitlimit liegt bei 24 Stunden. Der Zugang erfolgt über das Google-Konto oder per Link.
  • Hohe Bild- und Klangqualität: Das Programm passt sich an Ihre Netzwerkgeschwindigkeit an und garantiert so überall Videoanrufe in hoher Qualität. Die KI wurde verbessert, so Sie Ihren Gesprächspartner auch bei Umgebungsgeräuschen gut verstehen.
  • Videokonferenzen: Google Meet bietet auch Gruppen-Videoanrufe für bis zu 100 Teilnehmer. In der kostenlosen Variante gibt es dafür ein Zeitlimit von 60 Minuten, die kostenpflichtige Abos erlauben 24 Stunden.
  • Chat: Während der Videoanrufe können Sie Nachrichten, Dateien oder Links an andere Teilnehmer per Chat senden. Der Chatverlauf wird nach Beendigung des Anrufs gelöscht.
  • Bildschirm teilen: Während der Videoanrufe können Sie außerdem Ihren Bildschirm teilen und den anderen Teilnehmern so Folien, Dokumente oder Anwendungen zeigen.

  • Whiteboard: Google Meet enthält ein virtuelles Whiteboard, genannt Jamboard, das Sie zum gemeinsamen Brainstorming verwenden können. Es lässt sich während eines Anrufs ganz einfach über Aktivitäten (das Symbol mit den geometrischen Formen) öffnen.
  • Live-Untertitel: Die Spracherkennungstechnologie von Google ermöglicht Untertitel in Echtzeit und in mehreren Sprachen für Ihre Meetings. So müssen Sie nicht einmal dieselbe Sprache sprechen wie Ihr Gesprächspartner. Außerdem profitieren Nutzer mit Hörproblemen von dieser Funktion.
  • Integration anderer Google-Dienste: Über ihr Google-Konto können die Teilnehmer an Dokumenten, Tabellen oder Präsentationen in Echtzeit zusammenarbeiten, die Sie im Cloud-Dienst Google Drive gespeichert haben. Außerdem können Sie direkt aus einem Meet-Videoanruf heraus den Google Kalender öffnen.
  • Erweiterungen: Die Funktionen von Google Meet lassen sich durch zahlreiche Plug-ins erweitern. So können Sie zum Beispiel HIntergründe und visuelle Effekte hinzufügen. Hier finden Sie eine Zusammenstellung der besten Erweiterungen für Meet.
  • Plattformübergreifend: Google Meet ist für alle Betriebssysteme und Geräte erhältlich, die über eine aktive Internetverbindung verfügen.

Wie funktioniert Google Meet?

Um ein kostenloses Meeting zu erstellen, melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an musst du dich mit deinem Gmail-Konto anmelden. Klicken Sie dann auf Neue Besprechung und wählen Sie aus, ob Sie den Videoanruf sofort oder später starten oder ihn im Google Kalender planen möchten. In den ersten beiden Fällen erhalten Sie einen Link, den Sie an die Teilnehmer senden können.

Sobald der Videoanruf gestartet ist, finden Sie den Link unter Besprechungsdetails, dem i-Symbol unten rechts. Die anderen Teilnehmer können dem Meeting direkt über ihren Webbrowser beitreten.

Um eine Videokonferenz über den Google Kalender zu planen, erstellen Sie das Ereignis, fügen Sie die E-Mail der eingeladenen Personen hinzu und klicken Sie auf Speichern und Senden, damit die Teilnehmer die Benachrichtigung und den Link erhalten. Um einer Konferenz beizutreten, klicken Sie einfach auf den Meeting-Link, den Sie in der E-Mail-Einladung erhalten haben.

Ist Google Meet kostenlos?

Ja, Sie können Google Meet völlig kostenlos herunterladen und nutzen. Als Gastgeber eines Videoanrufs brauchen Sie nur ein Google-Konto. Auch die Teilnahme über einen Browser, Bildschirmfreigabe, Live-Untertitel und anpassbare Layouts sind in der kostenlosen Version enthalten.

Die kostenpflichtigen Abos bieten eine größere Anzahl von maximalen Teilnehmern an Konferenzen ohne Zeitlimit, Zugang per Telefonnummer, Moderatoren-Tools und mehr. Hier finden Sie die verschiedenen Abos und Preise.

Ist Google Meet sicher?

Alle Meet-Videokonferenzen werden bei der Übertragung verschlüsselt. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die eine Einladung erhalten haben oder vom Veranstalter akzeptiert werden. Außerdem aktiviert Gooogle standardmäßig zahlreiche Schutzmaßnahmen und aktualisiert diese regelmäßig.

Systemanforderungen

  • Android-Version: 6.0 oder neuer
  • Dateigröße: 20 MB

Andere Systeme

Die App ist auch für iOS hier erhältlich.

Außerdem können Sie mit Ihrem Desktop-Computer (Windows oder Mac) über jeden aktuellen Internetbrowser die Webversion von Meet nutzen.

Alternativen zu Google Meet

Bevor Sie sich für Google Meet entscheiden, können Sie sich in unserem Artikel über die besten Apps für kostenlose Videokonferenzen über ähnliche Anwendungen informieren.

Foto: © Google LLC.

Lesen Sie auch
Kommentar hinzufügen Kommentar
1 Kommentar zeigen
Antwort von Silke Grasreiner kommentieren