System von Windows 10 wiederherstellen

Stellen Sie Ihre Frage
Manchmal macht Ihr System aufgrund einer Manipulation im Registrierungs-Editor, eines fehlgeschlagenen Updates oder der Installation neuer Treiber oder neuer Software Probleme. Dann schafft die Funktion Systemwiederherstellung von Windows 10 Abhilfe. Diese Funktion stellt das System, also Systemdateien, Einstellungen, Anwendungen und Registrierungen), zu einem Datum in der Vergangenheit wieder her, als noch alles korrekt funktionierte.

Bevor Sie beginnen, sollten Sie den Systemschutz auf Ihrer Festplatte aktivieren und einen Wiederherstellungspunkt Ihres Systems erstellen.



Computerschutz von Windows 10 einschalten

Bevor Sie die Funktion Systemwiederherstellung benutzen, sollten Sie sich vergewissern, dass der Computerschutz auf Ihrem ausgewählten Laufwerk eingeschaltet ist. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf Start, wählen Sie System aus und klicken Sie in dem neuen Fenster auf Computerschutz. Gehen Sie in den Abschnitt Schutzeinstellungen und überprüfen Sie, ob der Computerschutz eingeschaltet ist:



Falls die Funktion Computerschutz auf Ihrem ausgewählten Laufwerk ausgeschaltet ist, klicken Sie auf Konfigurieren und wählen Sie Computerschutz aktivieren aus. Klicken Sie anschließend auf OK:


Computerschutz von Windows 10 ausschalten

Um den Computerschutz nach der Wiederherstellung eventuell wieder zu auszuschalten, befolgen Sie im obigen Fenster unter Einstellungen wiederherstellen auf Computerschutz deaktivieren. Bestätigen Sie mit OK.

Windows 10: Wiederherstellungspunkt erstellen

In manchen Fällen werden die Wiederherstellungspunkte automatisch erstellt, zum Beispiel vor einem wichtigen Update. Aber um noch einmal sicherzugehen, können Sie die Punkte auch manuell erstellen. Führen Sie dafür einen Rechtsklick auf Start aus und gehen Sie zu System > Computerschutz > Erstellen:


Geben Sie einen Namen für den Wiederherstellungspunkt ein und klicken Sie abschließend auf Erstellen:


Windows 10: System wiederherstellen

Gehen Sie zu Computerschutz und klicken Sie auf Systemwiederherstellung:


Klicken Sie auf Weiter, wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Windows 10: System mit USB-Stick wiederherstellen

Stecken Sie den USB-Stick ein. Geben Sie im Windows-Suchfeld Wiederherstellungslaufwerk ein. Klicken Sie danach auf den Eintrag Wiederherstellungslaufwerk erstellen.

Aktivieren Sie die Option Kopieren Sie die Wiederherstellungspartition vom PC auf das Wiederherstellungslaufwerk. Klicken Sie danach auf Weiter.

Wählen Sie danach Ihren USB-Stick aus und klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie im nächsten Schritt Erstellen aus. Das Wiederherstellungs-Image und die erforderlichen Wiederherstellungs-Tools werden nun auf den USB-Speicherstick kopiert.

Windows 10 vollständig auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Klicken Sie auf den Windows-Button und danach auf das Zahnradsymbol. Wählen Sie Update und Sicherheit > Wiederherstellung aus.

Klicken Sie links auf Wiederherstellung. Bestätigen Sie mit einem Klick auf Los geht's.

Windows 10 mit dem Media Creation Tool wiederherstellen

Sie können Windows 10 auch über das Microsoft-Programm Media Creation Tool für Windows 10 wiederherstellen. Das kostenlose Tool verfügt über die Funktion PC auffrischen, die zunächst eine aktuelle Windows-10-Version auf Ihren Rechner herunterlädt. Sie können im nächsten Schritt entscheiden, ob eine vollständige Neuinstallation durchgeführt werden soll oder ob das System lediglich repariert werden soll, wobei Ihre persönlichen Dateien nicht dauerhaft gelöscht werden.

Foto: © Microsoft.
Jean-François Pillou

Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Mehr Informationen über das Team von CCM