Android: USB-Debugging aktivieren

Stellen Sie Ihre Frage
In diesem Praxistipp erklären wir Ihnen, was es mit der Option USB-Debugging auf Ihrem Android-Gerät auf sich hat, wie diese Funktion genutzt wird und wie Sie USB-Debugging einschalten können.


Was ist USB-Debugging

Unter Debugging versteht man die Suche nach Fehlern in einer Software. Wenn Sie diese Option auf Ihrem Android-Smartphone oder -Tablet aktivieren, wird das Gerät in den sogenannten Debugging-Modus versetzt. Dabei macht sich das Gerät, sobald Sie es via USB-Kabel mit dem Rechner verbinden, auf die Suche nach Fehlern (auf Englisch bugs). Außerdem benötigen Sie das USB-Debugging, um Ihr Smartphone zu rooten oder zu flashen.

USB-Debugging in Android einschalten


USB-Debugging unter Android 2.3

Tippen Sie auf Einstellungen und danach auf Apps.

Wählen Sie anschließend den Punkt Entwicklung aus. Hier können Sie das USB-Debugging aktivieren.

USB-Debugging ab Android 4.0

Tippen Sie auf Einstellungen.

Scrollen Sie nach unten bis zum Punkt Entwickleroptionen. Dort befindet sich die Option USB-Debugging.

Foto: © Google.
Jean-François Pillou

Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Mehr Informationen über das Team von CCM

Lesen Sie auch