6
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Die besten Programme zum Bearbeiten von Videos


Jeder kann heutzutage mit seinem Smartphone ganz leicht Videos machen - und mit den modernen Handykameras sogar durchaus professionell und hochauflösend. Daher ist auch der Bedarf an Schnittprogrammen für die nachträgliche Bearbeitung der Videos gestiegen. Komplizierte und kostenpflichtige Desktop-Programme wie Adobe Premiere brauchen weiterhin nur Profis. Aber es gibt zahlreiche kostenlose Alternativen, von denen wir Ihnen hier die besten vorstellen.




Blender

Das Open-Source-Programm Blender steckt hinter vielen bekannten animierten Projekten, zum Beispiel dem zweiten Teil von Spider Man. Blender bietet eine breite Palette von Optionen und enthält auch Tutorials und Foren, die Sie auf dem Laufenden halten. Neben allen grundlegenden Funktionen, die in einen Video Editor gehören, kann Blender Bilder durch Animationen sowie 2D- und 3D-Bewegungsverfolgung ergänzen.



Das Programm ist für Windows, macOS und Linux erhältlich.

HitFilm 4 Express

HitFilm 4 Express ist eines der besten und vielseitigsten Videobearbeitungsprogramme. Das Programm ist auch in einer Premium-Kaufversion zum Preis von 300 Euro erhältlich. Für Einsteiger reicht die kostenlose Version, zu der es auch kostenlose Tutorials gibt.

Mit HitFilm 4 Express können Sie alle Multimedia-Inhalte auf sehr intuitive Weise bearbeiten. Das Programm bietet außerdem Funktionen für 2D- und 3D-Effekte sowie für Chroma-Ergänzungen.



Interesant ist, dass man für nur zehn Euro weitere Funktionen und Tools freischalten kann. So kann sich der Nutzer individuell ein Paket mit von ihm gewünschten Werzeugen zusammenstellen, ohne gleich die ganze Kaufversion zu erwerben. HitFilm 4 Express ist für Windows und macOS erhältlich.

DaVinci Resolve

DaVinci Resolve wird dank seiner fortschrittlichen Farbkorrektur auch von Filmprofis häufig verwendet. Neben Funktionen zur primären und sekundären Farbkorrektur sowie automatischen Bildstabilisierung bietet DaVinci Resolve auch die Möglichkeit zum Schneiden von Videodateien und zum Einbinden von OpenFX Plug-ins.



Das Programm unterstützt Windows, macOS und Linux und ist kostenlos, mit DaVinci Resolve Studio existiert aber auch eine erweiterte Kaufversion für 269 Euro. Schon die kostenlose Variante ist recht kompliziert und deshalb für Anfänger weniger geeignet.

Lightworks

Lightworks ist ein weiteres Programm, das auch von Hollywood-Profis verwendet wird. Die Software kam unter anderem in Blockbustern wie The Wolf of Wallstreet zum Einsatz.



Die kostenlose Version hat einige Einschränkungen hinsichtlich der Exportformate und der Auflösung der bearbeiteten Videos (720p maximal). Zudem werden keine Vorlagen oder andere Stileffekte angeboten. Es zeichnet sich jedoch durch Präzision aus und bietet die Möglichkeit, den Inhalt mit mehreren Tags zu organisieren.

Foto: © Artem Medvediev - 123RF.com
6
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Haykel Jouini. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Die besten Programme zum Bearbeiten von Videos" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.