5
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

WhatsApp-Daten schützen mit Passwort oder Fingerabdruck


Hacker können unbemerkt Ihre WhatsApp-Daten stehlen, darunter Ihre Chat-Protokolle und Fotos. Dazu müssen sie nicht einmal selbst Zugriff auf Ihr Smartphone haben, sondern sie installieren dazu eine Spyware, die die Daten für sie ausspäht.



Der beste Schutz dagegen ist zunächst, immer die aktuellste Version von WhatsApp zu installieren. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Smartphone gehackt wurde, können Sie Ihr Smartphone mit einer Anti-Spyware prüfen lassen. Mehr zu Anti-Spyware finden Sie hier, die Programme gibt es auch für mobile Betriebssysteme. Für mehr Sicherheit können Sie Ihre WhatsApp-Daten auch durch ein Passwort oder Ihren Fingerabdruck schützen. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Passwort für WhatsApp-Daten einrichten unter Android

Für Android bietet WhatsApp selbst bisher keine Option, um die Daten mit einem Passwort oder biometrisch zu schützen. Sie brauchen eine entsprechende App, um Ihre WhatsApp-Chats und -Daten zusätzlich zu sichern. Apps wie Messenger Schützen schalten sich vor WhatsApp und andere Messenger-Apps und verlangen eine PIN und verschiedene Berechtigungen, bevor der Zugriff gewährt wird.

Zudem können Sie die Deinstallation der Schutz-App auf Ihrem Smartphone oder im Play Store verhindern, falls ein Hacker über diesen Umweg doch an Ihre WhatsApp-Daten gelangen will.

WhatsApp mit Passwort sichern unter iOS

Für iOS bietet WhatsApp seit der Version 2.19.20 die Funktion der biometrischen Entsperrung an. So können Sie Ihre WhatsApp-Chats und weitere Daten durch Fingerabdruck (Touch ID) oder Gesichtserkennung (Face ID) schützen - vorausgesetzt Ihr Gerät verfügt über diese Technologien.

Gehen Sie in WhatsApp zu Einstellungen > Account > Datenschutz > Bildschirmsperre. Wählen Sie Touch ID oder Face ID. Legen Sie anschließend die Zeit fest, nach der die App Ihre Berechtigung abfragen soll, entweder sofort, nach einer Minute, nach 15 Minuten oder nach einer Stunde.



Foto: © Brian Jackson - 123RF.com
5
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Silke Grasreiner. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "WhatsApp-Daten schützen mit Passwort oder Fingerabdruck" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.