Was tun bei PayPal-Phishing?

Melden
Message postés
9
Date d'inscription
Montag Januar 18, 2021
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 12, 2021
-
Message postés
5
Date d'inscription
Sonntag Februar 14, 2021
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 14, 2021
-
Hallo Leute,

ein Bekannter von mir, der es eigentlich selbst besser wissen müsste, ist wohl wirklich Opfer von PayPal-Phishing geworden. Er konnte jetzt sein Passwort zurücksetzen und hat gesehen, dass mit dem Account wohl Waren gekauft worden und nach UK gesendet worden sind.
Er hat davon nichts mitbekommen. Wie macht man PayPal selbst jetzt eigentlich klar, dass er das nicht war?
Vom Support gibt es nicht viele Antworten.

2 Antworten

Message postés
2052
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Februar 17, 2021
1.643
Hallo,

wie wurde er denn Opfer von Betrug? Wurde sein Konto ohne sein Zutun gehackt? Hat er auf eine Phishing-Mail geantwortet, wo er selbst seine Zugangsdaten eingegeben hat? Oder hat er eine betrügerische Rechnung per Paypal erhalten und bezahlt?

Gruß vom CCM-Team
Message postés
5
Date d'inscription
Sonntag Februar 14, 2021
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 14, 2021
2
Würde mich jetzt auch interessieren. Wie wurden die Daten denn genau geklaut? Weiß er überhaupt, wie genau die Daten geklaut worden sind? Nicht dass es einfach ein Trojaner war/ist und die Daten bald wieder weg sind.

Grundsätzlich sollte man keine E-Mails von PayPal anklicken, sondern sich selbst direkt einloggen: siehe hier.

Ich glaube, dass PayPal auch nie E-Mails schickt mit " Bearbeiten sie noch heute ihr Passwort" etc.

Die einzige Anlaufstelle ist aber der Support von PayPal.