1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Aktien und Fonds online handeln

An der Börse zu investieren ist heutzutage nicht mehr nur das Privileg von wenigen
betuchten Insidern. Der jüngste Coup einer Gruppe von Kleinanlegern, durch massive Aktienkäufe den Kurs von Gamestop in die Höhe zu treiben, um Hedgefonds, die auf fallende Kurse gewettet hatten, auszubooten, hat das Interesse nur noch mehr angeheizt. Inzwischen gibt es auch einige Apps, die das Geldanlegen für jedermann möglich machen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Trading-Apps im Handumdrehen an der Börse investieren können.




Hinweis: Auch wenn Trading-Apps das Handeln auf dem Aktienmarkt einfach machen, sollten Sie sich unbedingt ausreichend informieren, denn egal wie gut eine App ist, es sind die Titel, die Sie auswählen, die darüber entscheiden, ob Sie Gewinn oder Verlust machen.

An der Börse investieren für Anfänger

Wir können Ihnen hier nicht all das Wissen vermitteln, das Sie brauchen, um als Anfänger erfolgreich an der Börse zu handeln. Eine gute Adresse, um sich zu informieren, ist zum Beispiel Ihre Hausbank. Viele Banken, wie zum Beispiel die Sparkasse, bieten im Internet Tipps für Börsenneulinge an. Weitere Grundregeln und Tipps für Anleger finden Sie auch bei CCM Recht & Finanzen.

Diese wichtigen Fragen sollten Sie sich vor dem Investieren stellen und beantworten können:

Was ist eine Investition?
Wie funktionieren Aktienmärkte?
Was sind Aktienfonds?
Welche Gewinne kann ich realistischerweise erwarten?
Kann ich auch mit möglichen Verlusten umgehen?
Wie viel Geld sollte ich investieren?
Wie informiere ich mich umfassend über die Titel, in die ich Geld anlegen will?

Letztlich können nur Sie selbst entscheiden, ob Sie das Risiko eingehen wollen, Ihr Geld an der Börse zu investieren. Nehmen Sie sich in jedem Fall genug Zeit für die Vorbereitung und spielen Sie verschiedene Szenarien durch. Manche Anbieter, wie die ING DiBa, stellen ein Demodepot zur Verfügung, mit dem Sie den Kauf von Wertpapieren mit den realen Kursen erst mal simulieren können.

Wertpapiere handeln mit Trading-Apps

Revolut

Revolut ist die größte Digitalbank Europas und bietet Onlinebanking und Handel mit Wertpapieren in einer App. Um ein Revolut-Konto zu eröffnen, brauchen Sie einen Wohnsitz in einem der Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), Australien, Kanada, Singapur, der Schweiz, Japan oder den USA (Stand Februar 2021). Sie müssen Fragen zu Ihrem Einkommen und Vermögen beantworten. Revolut fungiert nicht selbst als Broker, sondern wickelt Ihre Order über DriveWealth ab.

Sie können Revolut hier herunterladen. Für die Einrichtung Ihres Kontos brauchen Sie einen Nachweis Ihrer Identität sowie Ihres Wohnsitzes.

Voraussetzung für ein Revolut-Trading-Konto ist derzeit ein kostenpflichtiges Premium- oder Metal-Konto. Sie müssen das Trading-Konto separat beantragen, dafür die Bedingungen von Revolut und DriveWealth akzeptieren sowie Ihre Steuernummer angeben.

Sobald Ihr Trading-Konto freigeschaltet ist, können Sie Geld darauf überweisen. Mit nur wenigen Klicks können Sie dann über Revolut mit Aktien, Fondsanteilen und sogar mit Kryptowährungen wie Bitcoin handeln. Provisionen müssen Sie dafür nicht zahlen, aber Revolut verlangt eine sehr niedrige Depotgebühr von 0,01 Prozent Ihres Depotvolumens.



Derzeit können über Revolut nur rund 850 verschiedene Aktientitel aus den USA gehandelt werden. Das bedeutet für Anleger mit Wohnsitz außerhalb der USA, dass von jeglichen Dividenden eine Quellensteuer von 30 Prozent einbehalten wird. Diese kann zwar später wieder zurückgefordert werden, das ist jedoch mit bürokratischem Aufwand verbunden.

Robinhood

Robinhood bietet mehr Möglichkeiten als Revolut, um ohne Provisionen an der Börse zu handeln, nämlich mit ETFs, Optionen, Aktien und Kryptowährungen. Allerdings brauchen Sie dafür einen Wohnsitz in den USA oder Puerto Rico, so dass sie für die meisten User in Deutschland und Europa vorerst nicht in Betracht kommt.

Die Plattform wurde im Januar 2021 weltweit bekannt, weil Kleinanleger darüber mit massiven Käufen den Kurs der Gamestop-Aktie in die Höhe trieben, um Hedgefonds zu schädigen, die auf fallende Kurse gewettet hatten.

Für die Eröffnung eines kostenlosen Robinhood-Kontos brauchen Sie keine Mindestseinlage. Daneben gibt es das Premium-Konto Robinhood Gold für 5 US-Dollar pro Monat, das mehr Werkzeuge und Vorteile bietet.



Die App Robinhood steht hier zum Download bereit. Sie können den Antrag auf Kontoeröffnung von der App oder der Webseite aus abschicken. Warten Sie auf die Bestätigungs-E-Mail mit Anweisungen. Diese erhalten Sie in der Regel am nächsten Tag. Sie müssen dann mit dem Hochladen eines Dokuments Ihre Identität bestätigen und noch einmal fünf bis sieben Tage warten, bis Ihre Daten überprüft werden.

Trade Republic

Trade Republic ist ein junger, mobiler und völlig provisionsfreier Broker aus Deutschland mit einer Lizenz der deutschen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und damit optimal für User mit Wohnsitz in Deutschland. Seit November 2020 können sich auch User aus Österreich anmelden.

Die Betreiber arbeiten mit namhaften Banken, Handelsplätzen und Vermögensverwaltern zusammen, darunter HSBC Deutschland, Black Rock und Solarisbank, um eine große Auswahl an Produkten anzubieten und das Geld der Kunden sicher zu verwahren.

Sie können Trade Republic hier herunterladen und über die App oder diese Ihr kostenloses Nutzerkonto eröffnen. 7500 Aktien und ETFs stehen Ihnen dann zur Verfügung, davon viele mit Sparplänen, sowie 40.000 weitere Finanzprodukte. Es gibt keine Depotgebühr, keine Negativzinsen und keine Provisionen. Es fällt nur eine Fremdkostenpauschale von einem Euro pro Handelsgeschäft an.



Die App ist sehr intuitiv. Die verschiedenen Such- und Filterfunktionen machen es einfach, die passende Geldanlage zu finden. Durch Echtzeitdaten sind Sie immer auf dem Laufenden. Sie können außerdem Preisalarme und Push-Nachrichten einrichten.

Scalable Capital

Scalable Capital ist für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und Großbritannien verfügbar und verfügt natürlich über eine Lizenz der deutschen BaFin. Es gibt ein völlig kostenloses Konto mit ein Gratis-Handelsoptionen für 600 ausgewählte ETFs. Für eine Flatrate von 2,99 Euro pro Monat können Sie unbegrenzt über mehrere Handelsplätze handeln und haben eine breitere Auswahl aus 4.000 Aktien, 2.000 Fonds und mehr als 1.300 ETFs aller Anbieter. Es gibt kostenlose ETF-Sparpläne sowie neuerdings Xetra-Handel für 3,99 Euro pro Trade.

Die App bietet umfassende Funktionen wie Preisalarme, Realtime-Kurse sowie Limit-, Market- und Stop-Loss-Order. Ein- und Auszahlung sowie die Einrichtung von Freistellungsaufträgen sind sehr einfach. Für geringe zusätzliche Gebühren können Sie Ihre Geldanlage auch automatisiert per Robo-Advisor durchführen lassen.



Die App Scalable Capital finden Sie hier im Download-Bereich von CCM. Sie können sich innerhalb der App oder auf dieser Webseite von Scalable Capital registrieren.

Foto: © Unsplash.
1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Lesen Sie auch
Das Dokument mit dem Titel « Geld anlegen mit Trading-Apps » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.