3
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Linux: WLAN-Verbindung einrichten


Linux stellt für die WLAN-Konfiguration neben den Hardware-Treibern und dem Netzwerk-Subsystem zur Authentifizierung über WPA/WPA2 einen weiteren Client mit dem Namen wpa_supplicant zur Verfügung. Dieser Client ist für die Verbindung zwischen dem Schlüssel und dem Zugangspunkt (auch Access Point genannt) zuständig. In dem folgenden Praxistipp erklären wir Ihnen, wie Sie eine WLAN-Verbindung unter Linux erstellen.


Vorbereitung

Für den Betrieb einer WLAN-Karte unter Linux sollten folgende Pakete installiert werden: wireless-tools und wpa_supplicant. Diese Pakete enthalten alle nötigen Tools, um die Einstellungen der WLAN-Karte zu bearbeiten und die WLAN-Informationen anzeigen zu lassen. Sie erlauben zudem die Verschlüsselung auf dem neuesten Stand der Technik.

Hinweis: Wenn Sie eine PCMCIA-Karte (Cardbus) verwenden, müssen Sie zusätzlich das Paket pcmciautils installieren.

WLAN-Karte überprüfen

Der verwendete Chipsatz ist von einer WLAN-Karte zur anderen unterschiedlich. Die gängigen Chipsätze werden von Linux in der Regel problemlos unterstützt. Um die Kompatibilität Ihrer WLAN-Karte zu überprüfen, gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie das Terminal und geben Sie den Befehl
iwconfig
ein. Eine Liste aller erkannten Netzwerkgeräte wird angezeigt. Wird Ihre Karte nicht aufgelistet, so geben Sie den folgenden Befehl ein
sudo rfkill unblock all
. Wird Ihre Karte trotzdem nicht angezeigt, kann Linux die Karte möglicherweise nicht erkennen.

Linux erkennt WLAN-Karte nicht

Viele ältere WLAN-Karten werden von Linux nicht automatisch erkannt beziehungsweise eingebunden. Wird Ihre WLAN-Karte nicht erkannt, dann versuchen Sie die folgenden Lösungsansätze.


1. Schauen Sie nach, ob spezielle Treiber erforderlich sind:
Klicken Sie auf Preferences > Software & Updates > Additional Drivers. Wird die Meldung no additional drivers available angezeigt, ist alles in Ordnung. Wird eine Liste von Treibern angezeigt, klicken Sie auf den gewünschten Treiber und wählen Sie danach Apply Changes aus.

2. Verbauten WLAN-Chipsatz ermitteln:
Öffnen Sie das Terminal. Führen Sie den folgenden Befehl aus:
lspci | grep -i net
. Bestätigen Sie mit Enter.

3. Führen Sie den Befehl
sudo apt-get install wirless-tools wpasupplicant
im Terminal aus.


4. Bei Verwendung eines USB-WLANs geben Sie folgenden Befehl im Terminal ein:
lsusb
. Bestätigen Sie mit Enter.

Weitere Einzelheiten zum Thema WLAN-Karten finden Sie auf dieser Linux-Supportseite auf Englisch.

WLAN unter Linux erstellen

Öffnen Sie zunächst die WLAN-Einstellungen. Drücken Sie dafür die Windows- beziehungsweise Meta-Taste, um die Suche zu starten. Geben Sie in der Suchleiste WLAN ein. Klicken Sie danach auf den Eintrag Einstellungen - WLAN - Wie mit Funknetzwerken verbunden wird.

Eine Liste mit den verfügbaren Funknetzwerken wird angezeigt. Klicken Sie auf das gewünschte Netzwerk, um eine Verbindung herzustellen. Geben Sie das WLAN-Passwort ein.

Foto: © Pixabay.
3
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Silke Grasreiner. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Linux: WLAN-Verbindung einrichten" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.