Ihre Bewertung

Yuzu für Windows

1 Abstimmung - 5.0 /5
Ihre Meinung
Herausgeber:
Yuzu für Windows
Windows 7 Windows 8 Windows 10 - Englisch
10/10

Einer der besten Switch-Emulatoren.

Message postés
2524
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
November 30, 2021

Yuzu ist ein Emulator für die Spielkonsole Nintendo Switch auf Windows- und Linux-Computern. Das Programm wurde vom selben Hersteller entwickelt wie der Nintendo-3DS-Emulator Citra. So holen Sie sich endlosen Spielspaß bequem auf den PC.

Was bietet Yuzu?

  • Alle Ihre Lieblingsspiele: Mit Yuzu können Sie Videospiele, die exklusiv für Nintendo Switch entwickelt wurden, auch auf dem PC oder Laptop spielen, darunter Super Mario Odyssey, The Legend of Zelda: Link's Awakening und Pokémon: Let's Go. Die Liste der unterstützen Spiele ist riesig.
  • Individualisierbar: Über das Yuzu-Menü lässt sich die Leistung der emulierten Switch-Spiele kontrollieren. So können Sie die Bildfrequenz erhöhen, die Grafikeistellungen optimieren und Ihren Lieblings-Controller verbinden. Unsere Empfehlung ist den GameCube-Controller von Nintendo.

Ist Yuzu kostenlos?

Ja, der Yuzu ist ein experimenteller Open-Source-Emulator, der von jedem kostenlos genutzt werden kann. Um die Entwickler zu unterstützen, können Sie eine monatliche Mitgliedschaft bei Patreon abschließen.

Wie funktioniert Yuzu?

Der Installationsprozess von Yuzu ist ein bisschen kompliziert und zeitaufwändig. Um sicherzustellen, dass Sie dabei keinen Fehler machen, finden Sie auf der Entwicklerseite diese Anleitung.

Außerdem ist dieses Video-Tutorial sehr nützlich:

Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 7, 8, 10
  • Prozessor: Intel Core i5-4430 oder AMD Ryzen 3 1200
  • RAM: 8 GB für Computer mit dezidierter Grafikkarte und 12 GB mit integrierter
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GT 1030 2GB oder AMD Radeon R7 240 2 GB oder AMD Radeon RX 550 2 GB
  • Festplatte: 21 GB freier Speicherplatz

Andere Systeme

Yuzu ist auch für Linux hier erhältlich.

Foto: © Yuzu Emulator Team.

Kommentar hinzufügen Kommentar
1 Kommentar zeigen
Antwort von Silke Grasreiner kommentieren