2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Apps sperren unter Android und iOS

Es gibt mehrere Gründe, Apps auf einem Handy zu sperren. So wollen Sie vielleicht bestimmte Inhalte vor Kindern verbergen, persönliche Informationen, die jede App sammelt, vor Fremden schützen oder einfach verhindern, bestimmte Apps zu viel und zu oft zu nutzen. Was immer Ihr Grund sein mag, hier zeigen wir Ihnen Lösungen, um den Zugriff auf Apps zu blockieren, manche funktionieren über die Einstellungen des Telefons, andere über weitere Apps.




Apps über das Android-Menü blockieren

In den Sicherheitseinstellungen Ihres Smartphones gibt es eine Option, die den Zugriff auf Ihre Apps sperrt oder beschränkt. Gehen Sie dazu in Einstellungen > Apps und wählen Sie eine beliebige App aus. Unter Berechtigungen können Sie auch die Optionen für den Zugriff festlegen.

Allerdings ist dieser Prozess komplizierter und zeitaufwändiger, als einfach eine App zu installieren, mit der Sie alle geschützen oder blockierten Apps verwalten können. Außerdem bieten diese Apps noch zusätzliche Funktionen.

Apps für Android

AppLock: die vielseitigste App

AppLock ist eins der beliebtesten Tools, um Anwendungen auf Android-Geräten zu sperren oder zu beschränken, weil es eine ganze Reihe von Funktionen bietet. Dazu gehören:

Privater Zugang zu bestimmten Apps mit Passwort, Sperrmuster oder Fingerabdruck. So verhindern Sie, dass ein Unbefugter Ihre blockierten Apps öffnen kann, und haben zugleich eine Kindersicherung.

Zeitsperre für Apps, mit der Sie die Nutzungsdauer für sich selbst begrenzen können, um zum Beispiel konzentrierter und produktiver bei Ihrer Arbeit zu sein. Sie können die Dauer der Sperre beliebig festlegen, etwa jeden Tag zur selben Zeit.

Tresor für Dateien, in dem Sie Fotos, Videos, Chats und andere Informationen, die Sie schützen wollen, mit einem Passwort sichern können.

Sperre von unerwünschten Anrufen und Nachrichten.

Sperre der Dienste von Google Play Store, damit niemand unerwünschte Apps auf Ihr Telefon herunterladen kann.



AppLock ist in Deutsch und 44 anderen Sprachen hier im Play Store verfügbar.

Perfect AppLock: die sicherste App

Perfect AppLock ist sehr intuitiv und mit sehr nützlichen und einfallsreichen Details ausgestattet.

Wie funktioniert die App? In ihrem Hauptmenü erscheint eine Liste mit allen Apps, die auf Ihrem Telefon installiert sind. Mit einem Klick auf ihr Symbol können Sie eine App temporär sperren oder mit einem Passwort versehen. Außerdem können Sie die automatische Drehung des Displays für diese App deaktivieren oder einen Display-Filter einrichten, der verhindert, dass Personen in der Nähe Ihren Bildschirm sehen, während Sie zum Beispiel Ihre Nachrichten lesen.

Ein besonderer Pluspunkt von Perfect AppLock ist sein fortschrittliches Sicherheitssystem. Die App benachrichtigt Sie, wenn jemand versucht, Ihre Passwörter herauszufinden. Nach drei oder mehr falschen Eingaben wird die Funktion "Wachhund" aktiviert, die mit der Selfie-Kamera ein Foto von der Person macht, die gerade Ihr Smartphone benutzt.



Perfect AppLock können Sie hier auf Ihr Android-Gerät herunterladen.

Zugriff auf Apps über das iOS-Menü beschränken

Auf dem iPhone können Sie die Berechtigungen oder auch Sperren von bestimmten Apps ganz einfach über das Menü Einstellungen anpassen. Gehen Sie zu Einstellungen und wählen Sie den Punkt Bildschirmzeit aus. In dem Untermenü können Sie nun Zeitlimits für Apps festlegen oder Beschränkungen für bestimmte Inhalte einrichten. Außerdem können Sie Ihre benutzerdefinierten Einstellungen geräteübergreifend teilen sowie Bildschirmzeiten für Familie einrichten:


Apps für iOS

1Password: doppelte Sicherheit

1Password ist eine App, die ursprünglich entwickelt wurde, um Passwörter sicher zu speichern. Aber mit der Zeit wurden die Funktionen auch auf die Sperre von Apps erweitert. Sie können damit Apps temporär oder permanent blockieren sowie Passwörter, Sperrmuster oder Zugang per Fingerabdruck oder Face ID einrichten.

Da 1Password auch ein Passwort-Tresor ist, können Sie die Sicherheit noch erhöhen, indem Sie eine Zwei-Faktor-Authentisierung einrichten. Wenn die App verdächtige Aktivitäten registriert, werden Sie benachrichtigt. Die Einstellungen der App können Sie mit anderen Geräten synchronisieren, so dass Ihre Sperren und Passwörter auch auf ihnen gelten.



Nicht zuletzt ist die App deshalb beliebt, weil Sie damit Passwörter auch mit einer Gruppe von Nutzern teilen können, zum Beispiel wenn Sie Sammelkonten für Streaming-Dienste nutzen.

1Password finden Sie hier im App Store.

iSafe Pro: Allround-Privatsphäre

iSafe Pro ist eine der besten Apps, um Dateien und Anwendungen auf Ihrem iOS-Gerät zu schützen. Sie kostet rund einen Euro, der gut investiert ist, denn die App bieten viele Funktionen. So können Sie Ihre geschützten Anwendungen in Kategorien anordnen und auf Ihrem Display verbergen. Nur Sie können mit einem besonderen Code auf Ihr geheimes Verzeichnis zugreifen, in dem die Anwendungen versteckt sind. Außerdem können Sie einen Fakecode einrichten für den Fall, dass jemand Sie zwingt, Ihnen die Inhalte zu zeigen, die Sie mit iSafe verbergen. Mit dem Fakecode sind dann nur Inhalte zugänglich, die Sie vorher festgelegt haben.



iSafe Pro steht hier zum Download bereit.

Foto: © Unsplash.
2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Apps sperren unter Android und iOS » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.