Was ist Mastodon und wie funktioniert es?

Die Übernahme von Twitter durch Elon Musk beunruhigt die Medienwelt. Viele Nutzer suchen deshalb nach einer Alternative und wenden sich nun Mastodon zu. Dabei handelt es sich um einen vielversprechenden, offeneren und vor allem dezentralen Microblogging-Dienst mit einem niedlichen Mammut als Maskottchen, daher der Name Mastodon.

Was ist Mastodon?

Mastodon wurde 2016 von dem deutschen Software-Entwickler Eugen Rochko gegründet. Interessanterweise war sein Motiv für die Gründung des Dienstes die damals geplante Übernahme von Twitter durch den Milliardär und Ex-Disney-Chef Bob Iger. Eugen Rochko, der bis dahin täglich Twitter genutzt hatte, beschäftigte sich daraufhin mit dezentralisierten sozialen Medien und gründete Mastodon. Im April 2022, als die Übernahme durch Elon Musk angekündigt wurde, twitterte Rochko über den Twitter-Account von Mastodon:
"Mastodon präsentiert eine Vision von sozialen Medien, die nicht von einem Milliardär gekauft und besessen werden kann. Die Fähigkeit, online zu kommunizieren, sollte nicht von den Launen eines einzigen kommerziellen Unternehmens abhängig sein."

Unterschiede zwischen Mastodon und Twitter

Mastodon bietet grundsätzlich dieselben Funktionen wie Twitter. Jeder Nutzer kann kostenlose Kurznachrichten, sogenannte Toots oder auf Deutsch Tröts (statt Tweets), veröffentlichen und Videos, Bildern, GIFs und Internet-Links einfügen. Wie bei Twitter kann man anderen Accounts folgen, Nachrichten mit einem Sternchen markieren, wenn Sie sie mögen, teilen (boost statt retweet) und privat mit anderen Nutzern chatten.

Mastodon unterscheidet sich jedoch in mehreren Punkten von Twitter. Es gibt keine Werbung und keine Ambitionen, mit den Nutzerdaten Geld zu verdienen. Mastodon ist ein Open-Source-System. Das bedeutet, dass sich jeder den Quellcode aneignen und ihn verändern kann. Und Mastodon basiert technisch auf dezentralen Servern, Instanzen genannt, die von Privatpersonen und Organisationen in Eigenverantwortung betrieben werden und miteinander interagieren. Es gibt keine zentrale Plattform, die dann auch von einer einzigen Person kontrolliert werden könnte, wie Twitter von Elon Musk.

Außerdem können die Beiträge auf Mastodon 500 Zeichen lang sein, bei Twitter sind sie auf 280 Zeichen begrenzt. Mastodon hat heute rund fünf Millionen aktive Nutzer weltweit im im Vergleich zu mehr als 436 Millionen Nutzern von Twitter (Stand: November 2022). Vor allem im Zuge der konkreten Übernahme von Twitter durch Musk stiegen die Nutzerzahlen von Mastodon massiv an.

Wie registriert man sich bei Mastodon?

Wenn Sie Twitter den Rücken kehren oder Mastodon parallel nutzen möchten, müssen Sie wissen, dass die Anmeldung dort etwas anders funktioniert.

Sie können Mastodon am Desktop-Computer sowie mobil über jeden Browser aufrufen oder über die App für Android und iOS. Um sich über den Browser zu registrieren, öffnen Sie diese Website von Mastodon und klicken Sie auf die Schaltfläche Konto erstellen:

Sie werden auf eine Seite weitergeleitet, wo Sie einen Server auswählen können, um dort ein Konto zu erstellen. Sie können verschiedene Filter einstellen, um den richtigen Server für Sie zu finden, zum Beispiel nach Regionen, Sprachen und Themen:

Klicken Sie bei Ihrem Wunsch-Server auf Konto erstellen oder Konto anfragen. Es öffnet sich eine neue Seite mit dem Registrierungsformular des ausgewählten Servers. Geben Sie dort Ihre Daten ein, um Ihr Konto zu erstellen, mit dem Sie sich dann auf diesem Mastodon-Server anmelden können:

Mastodon schickt Ihnen eine E-Mail, um Ihre Registrierung zu bestätigen. Klicken Sie in der E-Mail auf die Schaltfläche E-Mail-Adresse bestätigen. Von da an können Sie sich bei Ihrem Mastodon anmelden und Ihnen stehen alle Inhalte von Mastodon über das dezentrale Netzwerk zur Verfügung.

Foto: © Mastodon gGmbH.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Lesen Sie auch
Das Dokument mit dem Titel « Mastodon: Alles über die Twitter-Alternative » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.