1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Anti-Gewalt- und Notruf-Apps für Frauen

Den ganzen Tag auf engstem Raum mit den Angehörigen zu Hause zu sein, nicht arbeiten, Sport machen, Freunde treffen und zu Veranstaltungen gehen zu können, kann aggressiv machen und schränkt die Möglichkeiten zum Ausweichen ein. Deshalb hatte der Lockdown wegen der Coronavirus-Pandemie wie befürchtet einen Anstieg der häuslichen Gewalt zur Folge. Die meisten Opfer sind Frauen und Kinder. Hier zeigen wir Ihnen, mit welchen Apps Sie sich schützen können.




Häusliche Gewalt in Zeiten von Corona

Wegen der Ausgangsbeschränkungen mussten die Menschen nicht nur in Ihrer Wohnung bleiben, die meisten hatten auch finanzielle Sorgen und allgemein Angst vor der Zukunft. Unter diesem erhöhten Stresslevel haben sich die gewalttätigen Übergriffe gegen Frauen in der vom Coronavirus besonders gebeutelten chinesischen Region Wuhan verdreifacht.

Auch in Deutschland stiegen während der Ausgangsbeschränkungen die Hilferufe wegen häuslicher Gewalt. So gingen in den ersten zwei Wochen der Maßnahmen zum Beispiel bei der Polizei in Berlin 10 Prozent mehr Anzeigen wegen häuslicher Gewalt ein. Die bundesweite Hilfs-Hotline "Nummer gegen Kummer" verzeichnete 20 Prozent mehr Anrufe.

Gerade wenn Frauen, die in missbräuchlichen Beziehungen stecken, mit Ihrem Peiniger zu Hause isoliert sind, erhöht sich das Risiko für Gewalt gegen sie. Wenn es nicht möglich ist, in Frauenhäuser oder Notunterkünfte zu gehen oder zu Behörden, Organisationen und dem persönlichen Freundeskreis, sind Telefon-Hotlines, aber auch andere technische Möglichkeiten wie Apps besonders wichtig. Hier finden Sie einige Apps, mit denen Sie sich sicherer fühlen können.


Hotlines für Frauen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben betreibt ein bundesweites und kostenloses Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen. Dessen Nummer 08000-116016 ist rund um die Uhr erreichbar. Mobil können Sie dort auch dann anrufen, wenn Sie kein Handy-Guthaben mehr zur Verfügung haben. Die Beratung ist auch hier per Chat möglich, allerdings nur zwischen 12 und 20 Uhr. Auberdem können Sie sich hier per E-Mail an den Dienst wenden und erhalten spätestens nach 24 Stunden eine Antwort.

Die Beratung ist annoym und sicher und noch dazu in 17 Sprachen sowie in Gebärdensprache und leichter Sprache verfügbar. Übrigens: Wenn Sie auf der Webseite von Hilfetelefon unterwegs sind, finden Sie oben rechts den Button Notausstieg, der beim Herunterscrollen immer an derselben Stelle oben verfügbar beibt. Dieser Button schließt die Seite sofort und öffnet Google an Ihrer Stelle und dient für den Fall, dass Sie von Ihrem Missbraucher überwacht werden.

Die österreichische Regierung bietet ebenfalls eine kostenlose und immer erreichbare sogenannte Frauenhelpline gegen Gewalt mit der Nummer 0800-222555 und dieser Webseite.

In der Schweiz ist die zuständige Anlaufstelle die Opferhilfe Schweiz. Die Daten der Beratungsstellen in allen Kantonen finden Sie hier.

App-Elles

App-Elles ist eine App für die persönliche Sicherheit von Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt sind. Die App ist in mehreren Sprachen verfügbar und Sie können damit Freunde, Verwandte, Rettungsdienste, Hilfesorganisationen oder andere Kontakte schnell alarmieren und sich direkt mit Ihnen verbinden. Unter den vielen Funktionen finden sich Geolokalisierung, Berechnung der schnellsten Route zu Notdiensten und die Möglichkeit, Aufnahmen zu versenden, die später als Beweismittel gegen den Aggressor verwendet werden können.



App-Elles können Sie hier für Android und hier für iOS herunterladen.

112 Where Are U

112 Where Are U ist eine App, die Sie an jedem Ort blitzschnell mit den lokalen Notrufnummern verbindet. Dank dieser App können Sie automatisch Ihre genauen Standort an die jeweilige Behörde übermitteln. Eine wichtige Funktion ist der stille Anruf, um auch dann Hilfe zu holen, wenn Sie selbst nicht sprechen können, etwa durch eine Verletzung, oder von einem Aggressor daran gehindert werden. Die App funktioniert auch im Ausland und schaltet zum Beispiel in den USA automatisch auf die dort gültige Notrufnummer 911 um.



112 Where Are U gibt es für Android hier im Play Store und für iOS hier im App Store.

SOS Notruf

SOS Notruf ist eine App, die im Notfall Ihr Leben retten kann. Neben der Möglichkeit für einen stillen Alarm und GPS-Tracking bietet die App auch einen Panikalarm, den Sie auch mit Sperrbildschirm auslösen können, sowie einen Radiusalarm, wenn Sie sich aus einem vorher definierten Umkreis bewegen. Im Notfall sendet die App selbständig und vollautomatisch oder manell Anrufe, SMS, Fax und E-Mails mit GPS-Koordinaten an öffentliche Notrufnummern (110, 112), ausgewählte private SOS-Notfallkontakte oder eine Zentrale.



SOS Notruf ist nur für Android erhältlich, und zwar hier.

Bleiben Sie sicher!

Foto: © Unsplash.
1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Anti-Gewalt- und Notruf-Apps für Frauen » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.