3
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Google Chrome: Download-Sperre ausschalten


Um Ihren Rechner vor schädlichen Dateien zu schützen, blockiert Googles Chrome-Browser automatisch das Herunterladen von Malware und anderen unerwünschten Dateien sowie Downloads von Webseiten, die als nicht sicher oder auch nur "ungewöhnlich" eingestuft werden. Wenn Sie allerdings sicher sind, dass Sie die Datei, die Sie herunterladen möchten, kein Risiko darstellt, können Sie die Konfiguration des Browsers so ändern, dass der Download zugelassen wird.


Wie Sie eine von Chrome blockierte Datei herunterladen

Öffnen Sie Chrome und rufen Sie das Menü auf (die drei Balken rechts oben in der Ecke). Klicken Sie auf die Option Einstellungen. Im nächsten Fenster gehen Sie ganz unten auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.

Entfernen Sie nun im Abschnitt Datenschutz das Häkchen bei der Option Mich und mein Gerät vor schädlichen Websites schützen. Starten Sie den Browser neu, damit Ihre Änderung wirksam wird. Nun wird Ihnen zwar noch eine Warnung angezeigt, aber Sie können die gewünschte Datei herunterladen.

Foto: © I AM NIKOM - Shutterstock.com

3
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Silke Grasreiner. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Google Chrome: Download-Sperre ausschalten" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.