2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Die besten Apps für sichere Gruppen-Chats


WhatsApp, Messenger und Co haben nicht nur den Vorteil kostenlos zu sein, sondern man kann damit auch Gruppen-Chats mit Freunden und Familie durchführen - ebenso wie Videochats. Die Betreiber dieser Apps legen viel Wert auf den Schutz der Privatsphäre ihrer Nutzer. In diesem Artikel finden Sie eine Auswahl von sicheren Apps für Gruppen-Chats.




WhatsApp

Mit WhatsApp können Sie an Gruppengesprächen teilnehmen und Fotos, Videos oder Sprachnachrichten innerhalb einer privaten Gruppe senden und empfangen. Sobald die Gruppe erstellt ist, werden Mitglieder durch Eingabe ihrer Telefonnummer oder über das Verzeichnis hinzugefügt. Alle Unterhaltungen werden per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert. WhatsApp ist für iOS, Android und Desktop-Computer (als Web-App) verfügbar:


Facebook Messenger

Um den Facebook Messenger auf dem Smartphone oder Tablet zu verwenden, müssen Sie seit Juni 2016 die separat angebotene mobile Anwendung installieren. Für die Verwendung des Messengers müssen Sie keine neues Konto erstellen. Die Anmeldung erfolgt anhand Ihrer Facebook-Login-Daten. Gruppengespräche mit dem Messenger werden via Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verschlüsselt:


Facebook Groups

Mit Facebook Groups können Sie Inhalte außerhalb des normalen News-Feeds teilen. Der Zugang ist auf Einladungen beschränkt. Zum Zeitpunkt der Erstellung der Gruppe ist es erforderlich, in der Privatsphäre-Einstellungen die Option Geheim auszuwählen. Die Annahme von neuen Beitrittsanfragen kann nur von den Administratoren durchgeführt werden:



Facebook Groups wird vom Hersteller nicht mehr angeboten.

Telegram

Telegram gehört zu den sichersten Kommunikations-Tools. Die Technologie von Telegram basiert auf einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung. Dank der integrierten Funktion "Secure Chat" kann der Privatsphärenschutz zusätzlich erhöht werden. Telegram verwendet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, sowohl bei Einzel- als auch bei Gruppen-Chats. Darüber hinaus können Diskussionen nach einer bestimmten Zeit, die vom User festgelegt wird, automatisch und dauerhaft entfernt werden:


Google Hangouts

Google Hangouts ist auf fast allen Android-Geräten vorinstalliert. Obwohl der Funktionsumfang im Vergleich zu anderen Anwendungen deutlich beschränkt ist, bietet Google Hangouts dennoch die Möglichkeit, verschlüsselte Gruppenunterhaltungen durchzuführen. Tippen Sie auf Hinzufügen > Neue Unterhaltung > Neue Gruppe. Geben Sie die Namen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen der Personen ein, die Sie hinzufügen möchten. Tippen Sie im Anschluss auf Fertig:


Skype

Skype wird häufiger für Einzel-Videokonferenzen oder Videoanrufe verwendet. Das Programm ermöglicht aber auch das Erstellen von Gruppenkonversationen. Jeder Teilnehmer muss über ein Skype-Konto verfügen. Skype ermöglicht auch, Dokumente und Multiedia-Inhalte (Fotos, Videos usw.) zu teilen. Bei Skype muss die Verschlüsselung allerdings manuell aktiviert werden:



Foto: © oneinchpunch - Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Haykel Jouini. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Die besten Apps für sichere Gruppen-Chats" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.