0
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Prüfen, ob eine Seite sicher ist


Beim Surfen im Internet hinterlassen Sie Spuren und geben auch unbewusst Ihre persönlichen Daten preis. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Ihre Informationen vor böswilligen Zugriffsversuchen geschützt werden. Um dies sicherzustellen, sollten Sie die Sicherheit der von Ihnen besuchten Webseiten prüfen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, worauf Sie bei der Prüfung der Sicherheit und Echtheit von Internetseiten achten sollten.


Nutzungsbedingungen

Webseiten haben in der Regel Nutzungsbedingungen (AGB), insbesondere Onlineshops. Sie befinden sich am unteren Rand der Seite und bieten Informationen zu Preisen, Lieferungen, Produkten und Quellen.

Impressum

Webseitenbetreiber müssen bestimmte Informationen im Impressum eingeben. Zu diesen Information gehören Name und Anschrift des Anbieters, Name des Vertretungsberechtigten, Kontaktdaten, Aufsichtsbehörde und Angabe des Registers und der Registernummer.

Rechtliche Hinweise

Jede Webseite muss eine Rubrik für rechtliche Hinweise enthalten. Internetseiten ohne diese Rubrik sollten Sie vermeiden.

Sicherheitsprotokoll

Überprüfen Sie, ob die besuchte Seite ein SSL-Zertifikat besitzt. SSL-Zertifikate schützen Ihre Daten, wenn sie von Ihrem Browser an den Server der Webseite weitergegeben werden. Um das Zertifikat zu erhalten, muss der Seitenbetreiber einen Validierungsprozess durchlaufen. Um zu überprüfen, ob eine Webseite über ein gültiges SSL-Zertifikat verfügt, schauen Sie sich einfach die URL an. Wenn sie mit https beginnt, besitzt die Seite ein SSL-Zertifikat:


Bei Seiten ohne Zertifikat ist eine Portion Skepsis angebracht.

Rechtschreibung

Eine Webseite voller Fehler ist alles andere als vertrauenswürdig. Seriöse Webseitenbetreiber legen nämlich viel Wert auf die Rechtschreibung und die Sprachqualität im Allgemeinen.

Design und Darstellung

Auch Design und Darstellung geben Auskunft darüber, ob eine Webseite vertrauenswürdig ist oder nicht. Schlecht platzierte Bilder oder unleserliche Texte sind meist ein Hinweis dafür, dass Sie sich auf einer verdächtigen Seite befinden.

Einbindung von Social-Media-Buttons

Unzuverlässige Webseiten zeigen gerne die Logos der verschiedenen sozialen Netzwerke am unteren Rand der Seite an, um einen sicheren Eindruck zu machen. Das alleine reicht oft allerdings nicht. Schauen Sie zunächst, ob die Buttons auch anklickbar sind. Sie sollten zudem prüfen, ob die auf Facebook, Twitter etc. veröffentlichten Beiträge aktuell sind.

Rezensionen

Bei nur positiven Kundenrezensionen sollten Sie ein wenig skeptisch werden.

Weiterleitung

Werden Sie bei jedem Klick zu einer anderen Webseite weitergeleitet, so kann das ein Hinweis darauf sein, dass die von Ihnen gesuchte Seite als Köder verwendet wird, um User auf andere Portale zu locken.

Informationen über die Redakteure

Zuverlässige Seiten haben eine spezielle Rubrik, wo eine Liste mit allen Redakteuren und Verantwortlichen mit ihren echten Namen zu finden ist.

Foto: © LynxVector - Shutterstock.com
Jean-François Pillou

Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Mehr Informationen über das Team von CCM

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Haykel Jouini. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Prüfen, ob eine Seite sicher ist" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.