Ihre Bewertung

Adobe Photoshop Lightroom

2 Abstimmung - 5.0 /5
2 Kommentare
Herausgeber:
Version:
5.5
Adobe Photoshop Lightroom
Windows 10 - Deutsch
10/10

Adobes Grafikprogramme sind alle sehr gut. Aber wer eine professionelle Bildbearbeitung braucht, nimmt Photoshop und wem eine einfache reicht, der ist auch mit kostenlosen Alternativen gut bedient.

Silke Grasreiner Message postés 3266 Date d'inscription Samstag April 2, 2016 Status Administrator Zuletzt online: November 26, 2022

Adobe Lightroom ist eine einfache Software zur Bildbearbeitung. Neben Bearbeitungswerkzeugen bietet sie einen Cloud-Speicher und die Möglichkeit, Fotos einfach zu teilen. Sie können zum Beispiel Kontrast, Größe, Sättigung, Belichtung und mehr anpassen. Daneben gibt es auch vorgefertigte Korrektur-Einstellungen und Tutorials, um ihre Foto-Fähigkeiten zu verbessern.

Was bietet Adobe Lightroom?

  • Fotobearbeitung: Mit Lightroom können Sie das Beste aus Ihren Schnappschüssen herausholen und zum Beispiel Kontrast, Größe, Sättigung, Belichtung und mehr ändern.
  • Intuitive Benutzeroberfläche: Sie müssen kein Grafikdesigner sein, um mit Lightroom arbeiten zu können. Das Programm ist einfach zu bedienen und nicht mit Funktionen überladen.
  • Filter und Vorlagen: Ihnen stehen fertige Einstellungen zur Verfügung, um Bilder mit einem Klick Bilder zu korrigieren, zum Beispiel Hauttöne oder rote Augen. Sie können auch eigene Vorlagen für Ihre Einstellungen erstellen, die Sie oft nutzen.
  • Bildformate: Der Editor kommt mit allen bekannten Bildformaten zurecht wie JPG, PNG, aber auch PSD sowie dem Rohdatenformat RAW.

  • Backups: Lightroom schützt Ihre Originalbilder, damit sie nicht verloren gehen, wenn Sie bei der Bearbeitung Fehler machen. Die Originale werden in der Adobe-Cloud gespeichert.
  • Bilder teilen: Das Programm enthält Werkzeuge zum Verwalten Ihrer Bilder. Außerdem können Sie damit leicht einzelne Fotos oder ganze Alben mit Freunden und Familie teilen.

Wie unterscheiden sich Lightroom, Lightroom Classic und Photoshop?

Mit Lightroom können Sie auch als Laie einfach und plattformübergreifend Bilder bearbeiten. Die Dateien werden in der Cloud gespeichert und automatisch gesichert. Classic ist eine spezielle Version von Lightroom nur für Desktop-Computer. Der Speicherort ist hierbei lokal und es gibt keine automatischen Backups. Classic ist außerdem durch Zusatzmodule erweiterbar und erfordert am besten Vorkenntnisse in Bildbearbeitung.

Im Vergleich zu Lightroom und Lightroom Classic bietet Adobe Photoshop noch mehr Funktionen, darunter die Verwendung von Ebenen, und erlaubt damit komplexere Bildbearbeitungen. Photoshop enthält dagegen keine Funktionen für die Verwaltung von Bildern.

Wie viel kostet Adobe Lightroom?

Sie können Adobe Lightroom sieben Tage lang kostenlos testen. Sie müssen dazu auf der Webseite des Herstellers allerdings Ihre E-Mail-Adresse angeben.

Die Lizenz für Einzelanwender ist nur als Jahresabo verfügbar für monatlich 11,89 Euro udn enthält 1 TB Cloud-Speicherplatz. Sie finden hier weitere Preise, zum Beispiel für Studenten und Agenturen.

Wenn Sie neben Lightroom noch andere Programme von Adobe nutzen wollen, sparen Sie erheblich mit dem Abo für die Creative Cloud. Das Paket enthält mehr als 20 Programme sowie Zugang zu Tutorials, Speicherplatz und Stock-Bildern und kostet ab 61,95 Euro pro Monat.

Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10 (ab Version 1909) (64 Bit)
  • Prozessor: Intel oder AMD mit 2 GHz oder schneller
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte: mit 2 GB VRAM
  • DirectX: Version 12
  • Grafikauflösung: mindestens 1280 x 768
  • Festplatte: 2 GB freier Speicherplatz (plus zusätzlicher während der Installation)

Andere Systeme

Adobe Lightroom ist auch für macOS erhältlich sowie als mobile App hier für Android und hier für iOS.

Kostenlose Alternativen zu Lightroom

Es gibt noch eine Reihe von anderen Bildbearbeitungsprogrammen, die zwar nicht dieselben Funktionen haben wie Lightroom, aber kostenlos sind. Probieren Sie einfach aus, mit welchem Sie am besten arbeiten können.

Außerdem gibt es Websites für die Online-Bildbearbeitung. Deren Funktionsumfang ist allerdings sehr beschränkt.

Foto: © Adobe Inc.

Lesen Sie auch
Kommentar hinzufügen Kommentare
2 Kommentare zeigen
Antwort von Gesperrt profil kommentieren