1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Face ID mit Maske: So erkennt das iPhone Ihr Gesicht trotz Mund-Nasen-Schutz

Die Maske über Mund und Nase ist seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie Teil des Alltags. Aber wie nutzt man damit die Apples Gesichtserkennung Face ID, um sein iPhone zu entsperren? Wenn Sie unterwegs oder mit anderen Menschen in einem Raum sind, ist es ja nicht ratsam, die Maske abzunehmen. Doch es gibt einen Trick, mit dem Sie Face ID trotzdem nutzen können. Er erfordert nur ein wenig Vorbereitung. Hier erklären wir Ihnen, wie er geht.




Alternatives Erscheinungsbild einrichten

Mit den neueren Modellen iPhone X, XS, 11 und 12 setzt Apple auf Gesichtserkennung statt auf Fingerabdruckscanner. Wenn Ihr Gesicht zum Teil verdeckt ist, wie durch einen Mund-Nasen-Schutz, dann funktioniert Face ID nicht. Allerdings hat Apple eine Option integriert, die sich Alternatives Erscheinungsbild nennt. Sie dient dazu, den Nutzer auch dann zu erkennen, wenn er sich zum Beispiel einen Bart wachsen lässt oder andere Änderungen vornimmt. Sie können die Option aber auch nutzen, wenn Sie eine Maske tragen.

Damit Face ID Sie sowohl mit als auch ohne Maske erkennt, richten Sie einfach zwei verschiedene Erscheinungsbilder ein. Bereiten Sie zunächst Ihren Mund-Nasen-Schutz vor. Nehme Sie dazu eine ungebrauchte Maske und falten Sie sie ein Mal längs, so dass die beiden Enden mit dem Gummiband aufeinander liegen:



Öffnen Sie auf dem iPhone die Einstellungen und tippen Sie dann auf Face ID & Code. Das Gerät fragt Sie nach Ihrem Zugangscode. Geben Sie ihn ein:



Wählen Sie dann Face ID konfigurieren aus (oder Face ID zurücksetzen, wenn Sie zuvor schon eine erstellt haben):



Befestigen Sie die gefaltete Maske mit den Gummibändern an nur einem Ohr, so dass diese Mund und Nase zur Hälfte bedeckt. Setzen Sie die Maske dabei nicht allzu hoch auf der Nase an und halten Sie sie mit einem Finger in Position:



Tippen Sie dann auf Los geht's:



Platzieren Sie Ihr Gesicht in der Mitte und bewegen Sie es dann langsam im Kreis, bis der Scan-Vorgang beendet ist und alle Linien grün sind:



Wenn Sie die Meldung erhalten, dass Ihr Gesicht verdeckt ist, tippen Sie auf Abbrechen, richten Sie Ihre Maske und starten Sie den Scan-Vorgang erneut:



Wenn der erste Scan erfolgreich abgeschlossen wurde, befestigen Sie die Maske am anderen Ohr und bedecken Sie damit die andere Hälfte Ihres Gesichts. Tippen Sie nun erneut auf Los geht's, um den zweiten Scan-Vorgang Ihrer Face ID zu starten:



Nach dem zweiten erfolgreichen Scan bestätigen Sie Ihre neue Face ID mit OK<bold>. Gehen Sie dann ins Face-ID-Menü und wählen Sie <bold>Alternatives Erscheinungsbild konfigurieren aus:



Erstellen Sie nun eine Face ID mit Ihrem blanken Gesicht ohne Maske.

Sicherstellen, dass Face ID mit Maske funktioniert

Nachdem Sie Ihre beiden Face IDs erstellt haben, überprüfen Sie, dass Ihr iPhone Ihr Gesicht auch sicher mit Maske erkennt.


Setzen Sie Ihre Maske auf, wie Sie es normalerweise tun. Schalten Sie Ihr iPhone ein und halten Sie Ihr Gesicht vor den Face-ID-Punkt. Werden Sie erfolgreich erkannt, dann öffnet sich das Schlosssymbol auf dem Bildschirm und Sie können nach oben wischen, um das Gerät zu entsperren.



Foto: © milkos - 123RF.com
1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Face ID mit Maske: So erkennt das iPhone Ihr Gesicht trotz Mund-Nasen-Schutz » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.