1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Fußball-Europameisterschaft 2021: Spielplan und Live-Übertragungen

Nachdem die EM in 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, findet Sie nun zwischen dem 11. Juni und 11. Juli 2021 endlich statt. Offiziell hat die UEFA den Namen EURO 2020 beibehalten. Die Fans können die Spiele in den Stadien aller elf Gastgeberstädte sogar besuchen, wenn auch mit reduzierter Kapazität. Wer die EM lieber bequem vor dem Fernseher verfolgt, findet hier den kompletten Spielplan und die Sender, die die Spiele live übertragen.




EM 2021: Daten, Gruppen und Gastgeber

Das Eröffnungsspiel der EM findet am 11. Juni in Rom statt zwischen der Türkei und Italien. Die deutsche Nationelf hat ihren ersten EM-Einsatz am 15. Juni gegen Frankreich in der Allianz-Arena in München. Österreich spielt schon am 13. Juni in Bukarest gegen Nordmazedonien und die Schweiz am 12. Juni in Baku gegen Wales. Der neue Europameister wird nach dem Endspiel am 11. Juli im Wembley-Stadion in London gekrönt.

Wie bei der letzten Fußball-Europameisterschaft treten 24 Mannschaften in sechs Gruppen A bis F gegeneinander an (früher waren es 16 Mannschaften in vier Gruppen). Insgesamt werden 51 Spiele ausgetragen, 36 in der ersten Phase mit sechs Gruppen. Danach ziehen 16 Teams in die K.o.-Phase ein. Zu den Favoriten gehören die üblichen Verdächtigen, also die traditionellen Fußballnationen Deutschland, Frankreich, England und Spanien, aber auch ein paar vielversprechende Außenseiter wie Schottland und Ungarn.

Es ist übrigens das erste Mal, dass die EM nicht in einem bestimmten Land stattfindet, sondern in elf verschiedenen Ländern. Unter den Gastgeberstädten befinden sich neben München, Rom und London auch Amsterdam (Johan-Cruyff-Arena), Sevilla (Olympiastadion), Glasgow (Hampden Park) und St. Petersburg (Krestowski-Stadion). Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen EM-Seite der UEFA.


Wo kann ich die Fußball-EM 2021 live sehen?

In Deutschland teilen sich ARD, ZDF und MagentaTV, der kostenpflichtige Streaming-Dienst der Telekom, die Übertragungsrechte. Nur MagentaTV sendet alle Spiele live. 41 der 51 Spiele sind frei im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen, darunter alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Die ARD zeigt insgesamt 21 Partien, darunter die Eröffnung in Rom, und das ZDF überträgt 20 Begegnungen, darunter das Finale in London.

In Österreich zeigt der öffentlich-rechtliche Sender ORF fast alle Spiele live und exklusiv, hat aber neun Partien an den frei zugänglichen Sender oe24.tv abgegeben. Die Schweizer können alle Spiele kostenlos auf den öffentlich-rechtlichen Sendern SRF verfolgen.

Kalender und Spielzeiten der EM 2021

Die Anstoßzeiten der EM-Gruppenspiele sind täglich um 15 Uhr, 18 Uhr und 21 Uhr.


Gruppenphase

Freitag, 11. Juni 2021:
  • Türkei - Italien (21 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)


Samstag, 12. Juni 2021:
  • Wales - Schweiz (15 Uhr, MagentaTV, ORF, SRF)
  • Dänemark - Finnland (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Belgien - Russland (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Sonntag, 13. Juni 2021:
  • England - Kroatien (15 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Österreich - Nordmazedonien (18 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Niederlande - Ukraine (21 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)


Montag, 14. Juni 2021:
  • Schottland - Tschechien (15 Uhr, MagentaTV, ORF, SRF)
  • Polen - Slowakei (18 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Spanien - Schweden (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Dienstag, 15. Juni 2021:
  • Ungarn - Portugal (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Frankreich - Deutschland (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Mittwoch, 16. Juni 2021:
  • Finnland - Russland (15 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Türkei - Wales (18 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Italien - Schweiz (21 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)


Donnerstag, 17. Juni 2021:
  • Ukraine - Nordmazedonien (15 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Dänemark - Belgien (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Niederlande - Österreich (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Freitag, 18. Juni 2021:
  • Schweden - Slowakei (15 Uhr, MagentaTV, ORF, SRF)
  • Kroatien - Tschechien (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • England - Schottland (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Samstag, 19. Juni 2021:
  • Ungarn - Frankreich (15 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Portugal - Deutschland (18 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Spanien - Polen (21 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)


Sonntag, 20. Juni 2021:
  • Italien - Wales (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Schweiz - Türkei (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, oe24.tv, SRF)


Montag, 21. Juni 2021:

  • Nordmazedonien - Niederland (18 Uhr, ARD/MagentaTV, oe24.tv, SRF)
  • Ukraine - Österreich (18 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Russland - Dänemark (21 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Finnland - Belgien (21 Uhr, ARD/MagentaTV, oe24.tv, SRF)


Dienstag, 22. Juni 2021:
  • Tschechien - England (21 Uhr, ARD/MagentaTV, oe24.tv, SRF)
  • Kroatien - Schottland (21 Uhr, ARD/MagentaTV, ORF, SRF)


Mittwoch, 23. Juni 2021:
  • Slowakei - Spanien (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, oe24.tv, SRF)
  • Schweden - Polonen (18 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Deutschland - Ungarn (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, oe24.tv, SRF)
  • Portugal - Frankreich (21 Uhr, MagentaTV, ORF, SRF)


K.o.-Phase

Samstag, 26. Juni 2021:

  • Achtelfinale 1 (18 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Achtelfinale 2 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Sonntag, 27. Juni 2021:
  • Achtelfinale 3 (18 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Achtelfinale 4 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Montag, 28. Juni 2021:
  • Achtelfinale 5 (18 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Achtelfinale 6 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Dienstag, 29. Juni 2021:
  • Achtelfinale 7 (18 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Achtelfinale 8 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Freitag, 2. Juli 2021:
  • Viertelfinale 1 (18 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Viertelfinale 2 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Samstag, 3. Juli 2021:
  • Viertelfinale 3 (18 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)
  • Viertelfinale 4 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Dienstag, 6. Juli 2021:
  • Halbfinale 1 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Mittwoch, 7. Juli 2021:
  • Halbfinale 2 (21 Uhr, ARD/ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Sonntag, 11. Juli de 2021:
  • Finale (21 Uhr, ZDF/MagentaTV, ORF, SRF)


Foto: © UEFA.
1
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Wann und wo kann ich die Fußball-EM 2021 live sehen? » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.