2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

So kaufen Sie den richtigen Fernseher 2020

Die TV-Technologie macht gigantische Fortschritte. Wenn Sie daran denken, die ein neues Fernsehgerät zuzulegen, finden Sie hier einige Eigenschaften, auf die Sie achten sollten, um eine gute Wahl zu treffen.




OLED oder LCD

Zwar gibt es noch mehr PanelBildschirmtechniken, wie QLED und MicroLED, aber die grundlegende Wahl muss der Verbraucher zwischen OLED und LED treffen.


LCD ist die kostengünstigere Option und die geeignetere, wenn Sie Ihren Fernseher in einem Raum mit viel Licht nutzen, wo es zu Spiegelungen kommen kann. Kontraste kommen nicht so gut zur Geltung, dafür gibt es aber bei Spitzenprodukten sattere Farben.

OLED besitzen eine bessere Bildqualität und sind daher zu empfehlen, wenn Sie Filme und Spiele in hoher Auflösung anschauen möchten. Außerdem garantiert die Technik gute Sichtbarkeit von jedem Winkel aus. Allerdings ist sie auch teurer.


4K oder 8K

Die Einführung von 4K hat die Bildqualität von Fernsehern revolutioniert. Wenn Sie ein 4K-Gerät kaufen, werden Sie es nicht bereuen. Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime Video bieten bereits viele Inhalte in 4K-Qualität an.

8K vervierfacht die Auflösung sogar noch. Zwar gibt es schon einige 8K-Fernseher, aber Inhalte stehen in 8K noch kaum zur Verfügung und das wird sich auch nicht so schnell ändern. Es lohnt sich daher nicht, jetzt schon in die hochpreisigen Geräte zu investieren.

HDR

Neben der Auflösung sorgt die HDR-Technologie (High Dynamic Range) für eine verbesserte Bildqualität. HDR bietet einen erweiterten Farbraum, höhere Kontraste und höhere Helligkeit. Es gibt verschiedene Versionen: HDR10, HDR10+ und Dolby Vision. Schon mit Basis-HDR sieht das Bild spektakulär aus, auch bei Videospielen. Manche Hersteller bieten sogar HDR10+ und Dolby Vision gleichzeitig an.

Bits

Herkömmliches SDR (Standard Dynamic Range) nutzt eine Farbtiefe von 8 Bit. Aber wenn Sie einen Fernseher erwerben wollen, der HDR unterstützt, ist es wichtig, dass der Bilschirm über 10 Bit verfügt, damit die Technologie funktioniert.

HDMI-Ports

Auch wenn die meisten modernen Fernseher verschiedene Möglichkeiten für drahtlose Verbindungen bieten, achten Sie bei einem neuen Gerät auf die Anschlüsse. Es sollten mindestens vier HDMI-Eingänge vorhanden sein. Wenn Sie eine neue Spielekonsole anschließen wollen, brauchen Sie HDMI 2.1. Auch USB-Ports sind nützlich.

DVB-T2

DVB-T2 ist der neue Standard, mit dem digitale Fernsehsignale terrestrisch übertragen werden. Diese zweite Generation der Technologie ermöglicht die Übertragung von mehr Programmen in besserer Qualität. Mit einem entsprechenden eingebauten Tuner sparen Sie später den Kauf eines Adapters.

Bilddiagonale

Diese Wahl ist mehr praktischer als technischer Natur und hängt ganz von Ihrem Geschmack und Ihrem Geldbeutel ab. Um die richtige Bildschirmgröße auszuwählen, sollten Sie dabei den Abstand beachten, aus dem Sie fernsehen möchten. Ein großes Gerät lohnt sich nicht, wenn Sie sehr dicht davor sitzen. Bei größerem Abstand darf der Bildschirm wiederum nicht zu klein sein.

Grundsätzlich gilt: Je größer der Sitzabstand, desto größer sollte die Bildschirmdiagonale sein. Bei einem 30-Zoll-Fernseher zum Beispiel ist der ideale Abstand zwischen 1,5 und 2 Metern, bei 50 Zoll Diagonale sind es zwischen 2 und 3,5 Metern und bei 65 Zoll sollten Sie zwischen 2,5 und 5 Meter entfernt sitzen.


Empfehlungen für TV-Modelle

Hier geben wir Ihnen ein paar Tipps, welche Fernsehgeräte Sie in die engere Auswahl ziehen sollten:


Sony OLED AG9 MASTER Series: Unglaubliches OLED-Panel für perfekte Sicht aus jedem Winkel, verfügt über alle wichtigen Eigenschaften für ein hervorragendes TV-Gerät, außer dass es nicht mit HDR10+ kompatibel ist.

LG OLED C9: Sehr gute Bildqualität und kompatibel mit Dolby Vision und HDMI 2.1., ein echtes Juwel, das aber seinen Preis hat.

LG NanoCell SM9800: Hier ist eins der besten LCD-Panels verbaut, preiswerter als OLED, aber mit sehr guter Bildqualität, auch für Videospiele, unterstützt HDR10 und Dolby Vision und verfügt über HDMI 2.1.

Sony XG95: Gutes LCD-Panel LCD, nicht so hochwertig wie das vom LG, aber dafür auch wesentlich preiswerter. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Unterstützt HDR, aber nicht HDR10+.

LG 55SM8500: LCD-Panel mit Nanopixeln für verbesserte Farben, hat nur HDMI- und USB-Ports, aber einen Sensor, der die Helligkeit dem Raumlicht anpasst. Erschwinglicher Preis.

Samsung QE55Q80T: Sehr gutes QLED-Panel, bietet vier HDMI-2.1-Eingänge, ist aber nicht kompatibel mit HDR10+, sehr elegantes Design und gute Tonqualität, der perfekte Mittelklasse-Fernseher.

Foto: © Cathy Yeulet - 123RF.com
2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « So kaufen Sie den richtigen Fernseher » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.