4
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Disney+: Wie funktioniert der neue Streamingdienst?

Disney+ ist der neueste On-Demand-Streamingdienst, mit dem Sie Filme und Serien auf Ihrem Smartphone, Tablet, Computer oder TV ansehen können. Disney+ gibt es schon seit 2019 in den USA und seit Anfang 2020 in Großbritannien. In Deutschland, Österreich und der Schweiz startete der Dienst am 24. März 2020.



Disney+ möchte sich als direkter Konkurrent von anderen Streamingdiensten wie Netflix, Hulu und Amazon Prime Video etablieren und lockt deshalb gleich zu Beginn mit Niedrigpreisen, Rabatten für Frühbucher und der Aussicht auf viele exklusive Inhalte. Hier erfahren Sie alles, was Sie über Disney+ wissen müssen.


Welche Filme und Serien gibt es bei Disney+?

Bei Disney+ können Sie insgesamt mehr als 500 Filme und rund 7500 Serienepisoden sehen. Die bekanntesten sind Star Wars, Marvel, Pixar, The Simpsons und National Geographic.

Fans von Star Wars können sich freuen über die Episoden I bis VIII sowie deren Ableger Rogue One und Solo. Mit dabei ist auch Publikumsliebling Baby Yoda aus der Star-Wars-Serie The Mandalorian.



Außerdem stehen auf Disney+ alle Pixar-Animationsfilme sofort zum Streaming bereit, darunter Cars, Die Monster AG, Findet Nemo, Oben und Toy Story. Nur Toy Story 4 ist noch nicht verfügbar.



Natürlich dürfen die zahlreichen Disney-Klassiker nicht fehlen wie Cinderella, Das Dschungelbuch und Arielle, die Meerjungfrau. Direkt zum Start gibt es auch neue Animations-Highlights wie Die Eiskönigin - Völlig Unverforen, Rapunzel und die Neuverfilmung von Der König der Löwen oder Die Schöne und das Biest.

Wer die Simpsons mag, kann sich alle 30 Staffeln auf Disney+ ansehen.


Wie viel kostet Disney+?

Disney+ kostet 6,99 Euro pro Monat oder 69,99 Euro pro Jahr. Für diese Preise können Sie das komplette Programmangebot nutzen und haben - soweit technisch möglich - UHD-/4K-Empfang, vier parallele Streams und bis zu sieben Nutzerprofile pro Konto.

Wenn Sie sich für ein Disney+-Monatsabo entscheiden, können Sie dieses auch monatlich kündigen. Ein Jahresabo lässt sich erst zum Ende der Mindestlaufzeit kündigen, ansonsten verlängert es sich um ein weiteres Jahr. Beim Jahresabo bekommen Sie allerdings praktisch zwei Monate geschenkt.

Welche Streaming-Geräte werden unterstützt?

Um Disney+ möglichst weit zu verbreiten, hat sich der Entertainment-Konzern darum bemüht, seine Plattform so vielen Geräten wie möglich kompatibel zu machen. Dazu gehören unter anderem alle Endgeräte mit Android, Amazon Fire, Chromecast, Smart-TVs von Samsung und LG, Apple AirPlay, Playstation 4 und Xbox One.

Welche Funktionen hat die Disney+-App?

Die zu Disney+ gehörige App hat als Besonderheit eine eigene Download-Funktion. Damit können Serien und Filme auf Ihr Mobilgerät herunterladen und anschließend auch ohne Internetverbindung offline ansehen.

In der App können Sie eine eigene Watchlist erstellen und dieser mit nur einem Klick auf den jeweiligen Titel Filme und Serien hinzufügen. Es gibt eine Übersicht aller Downloads, in der die heruntergeladenen Inhalte auch wieder gelöscht werden können. Es ist möglich, Profile anzulegen und zu bearbeiten, die Videoqualität einzustellen, die Sprache festzulegen, die Autoplay-Funktion ein- oder auszuschalten, das Konto zu verwalten und vieles mehr.



Foto: © The Walt Disney Company.
4
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Lesen Sie auch

Das Dokument mit dem Titel « Disney+: Wie funktioniert der neue Streamingdienst? » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.