2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Google Stadia: der neue Game-Streaming-Dienst ohne Konsole


Stadia, der Cloud-Gaming-Dienst von Google, startet am 19. November 2019. Die Plattform, die die Games nur streamt und ganz ohne Konsole auskommt, soll die Videospiele-Industrie revolutionieren. Hier erfahren Sie alles über den neuen Google-Dienst.




Wie funktioniert Stadia?

Stadia soll mit mehreren Betriebssystemen beziehungsweise Endgeräten nutzbar sein. Eine physische Videospielkonsole ist nicht nötig, nur zur Steuerung benötigt der Spieler einen kompatiblen Stadia-Controller. Die Spiele werden nämlich in den Google-Rechenzentren in Videosignale umgewandelt und anschließend als audiovisuelle Rückmeldung an den Spieler gesendet.

Spiele und Spielstände werden in der Cloud gespeichert. Damit eröffnen sich verschiedene Optionen für den Spieler: Er kann angefangene Spiele an einem anderen Gerät weiterspielen oder von einem anderen Spieler weiterspielen lassen (State Share) und verschiedene Spieler können auf verschiedenen Geräten zeitgleich miteinander spielen (Crossplay).

Auf welchen Geräten funktioniert Stadia?



Für Stadia benötigen Sie ein HDTV-Gerät mit angeschlossenem Chromecast Ultra, einen Desktop-PC oder Laptop mit Chrome Browser, ein Tablet oder ein Smartphone. Aktuell werden folgende Smartphones unterstützt: Google Pixel 2 und Pixel 2 XL, Google Pixel 3 und Pixel 3 XL, Google Pixel 3a und Pixel 3a XL und Google Pixel 4 und Pixel 4 XL.

Weitere Smartphone-Modelle sollen folgen. Google Idee ist, dass Stadia am Ende auf allen Geräten funktioniert, auf denen der Chrome-Browser installiert ist.

Systemanforderungen für Stadia

Um Stadia nutzen zu können muss Ihre Internetverbindung eine minimale Downloadrate von zehn Megabytes pro Sekunde sicherstellen. Das soll für einen 720p-Videostream mit 60 Bildern pro Sekunde und Stereo-Sound reichen.

Mit 20 Megabytes pro Sekunde spielen Sie bereits in 1080p mit HDR, 60 Bildern pro Sekunde und 5.1 Sound. Mit einem Downstream von 30 bis 35 Megabytes pro Sekunde können Sie sich auf 4K-Streams mit HDR, 60 Bilder pro Sekunde und 5.1 Sound freuen.

Google stellt einen speziellen Speedtest zur Verfügung, der innerhalb von 30 Sekunden Ihre Internetverbindung testet und damit die Qualität des bei Ihnen verfügbaren Stadia-Streams.

Stadia-Spiele-Liste

Zum Release von Stadia werden mehr als 30 Spiele angeboten, darunter Assassin's Creed: Odyssey, Baldur's Gate 3, Borderlands 3, Destiny 2, Doom Eternal, Ghost Recon: Breakpoint, Metro: Exodus, Mortal Kombat 11, The Division 2, Rage 2, Wolfenstein: Youngblood und Football Manager.




Google will nach und nach immer mehr Videospiele bereitstellen. Stadia wird nicht umsonst schon das Netflix für Videospiele genannt.

Was kostet Google Stadia?

Google bietet ein monatliches Kombi-Abo mit kostenpflichtigen Einzelspielen an. Folgende Abo-Varianten stehen zur Auswahl:


Stadia Pro
Preis: 9,99 Euro pro Monat
Launch: ab November 2019
Inklusiv-Spiele: Destiny 2: The Collection und regelmäßig weitere Gratis-Games
Auflösung: bis zu 4K und HDR
Frame-Rate: 60 Bilder pro Sekunde
Audio: 5.1 Surround Sound

Stadia Base
Preis: kostenlos
Launch: 2020
Inklusiv-Spiele: keine
Auflösung: bis zu 1080p
Frame-Rate: 60 Bilder pro Sekunde
Audio: Stereo Sound

Founder’s Edition (in Europa ausverkauft!)
Preis: 129 Euro
Launch: Vorbestellbar
Umfasst: Google Stadia Controller in der limitierten Variante Night Blue
Google Chromecast Ultra
3 Monate Stadia Pro (sowie weitere 3 für eine weitere, frei wählbare Person)
Stadia-Name kann beliebig gewählt werden (statt numerischer ID)
Founder's Badge

Premiere Edition (als Ersatz für Founder's Edition)
Preis: 129 Euro
Launch: Vorbestellbar
Umfasst: Google Stadia Controller in Clearly White
Google Chromecast Ultra
3 Monate Stadia Pro nur für den Käufer
(Keine Reservierung eines Stadia-Namens und kein Founder's Badge)




Foto: © Google.
2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Haykel Jouini. Letztes Update am von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Google Stadia: der neue Game-Streaming-Dienst ohne Konsole" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.