E-Mails mit Gmail senden und empfangen

Stellen Sie Ihre Frage
Google Mail ist ein kostenloser, webbasierter E-Mail-Dienst von Google. Der Dienst bietet mehr als 15 Gigabyte Speicher pro Konto. Sie können Dateien von bis zu 25 Megabyte als Anhang versenden und empfangen. Alle Ihre empfangenen E-Mails werden im Posteingang gespeichert, Ihre gesendeten E-Mails im Ordner Gesendet. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Funktionen von Gmail und wie Sie sie nutzen können.


Unterschiede zwischen Gmail und E-Mail-Diensten von Internetanbietern

Jeder, der einen Internetdienstanbieter abonniert, kann eine oder mehrere E-Mail-Adressen erstellen. Zwar ist es nicht notwendig, einen externen Dienst zum Senden und Empfangen von E-Mails zu verwenden, da Ihr Internetdienstanbieter für die Weiterleitung Ihrer Nachrichten zuständig ist. Wir empfehlen jedoch aus den folgenden Gründen dringend, einen anderen Anbieter zu verwenden.

Wenn Sie Ihren Internetdienstanbieter wechseln, können Sie die E-Mail-Adressen, die Sie vom vorherigen Anbieter zugewiesen bekommen haben, nicht speichern. Wenn Sie also während der Aktivierung Ihrer neuen ADSL-Leitung erreichbar bleiben möchten (was einige Wochen in Anspruch nehmen kann), müssen Sie eine von jedem Internetdienstanbieter unabhängige E-Mail-Adresse verwenden.


Wenn Sie geschäftlich oder privat unterwegs sind, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre E-Mails über eine externe Webseite aufzurufen. Internetdienstanbieter sind dagegen oft weniger benutzerfreundlich als spezialisierte E-Mail-Dienste wie Gmail.

Im Falle einer vorübergehenden Nichtverfügbarkeit der Mail-Server Ihres Internetdienstanbieters können Sie mit einem E-Mail-Dienst weiter E-Mails senden und empfangen. Außerdem ist die von Internetdienstanbietern angebotene Funktionalität oft weniger leistungsfähig als die von E-Mail-Diensten.

Einführung in Gmail

Wie seine Konkurrenten bietet Google einen Dienst zum Empfangen und Senden von E-Mails an. Der Gmail (Google Mail) genannte Dienst an ist ein Webmail-Dienst, das heißt ein E-Mail-Konto, auf das mit einem einfachen Webbrowser zugegriffen werden kann. Gmail bietet mehrere Vorteile, darunter eine Speicherkapazität von bis zu 15 Gigabyte, eine E-Mail-Verwaltung, ein Kennzeichnungssystem zum schnellen Sortieren und Abrufen von E-Mails, eine integrierte Suchmaschine, Virenschutz für gesendete und empfangene E-Mails und vieles mehr.

Welche Browser werden von Gmail unterstützt?

Google Mail ist mit allen gängigen Webbrowsern kompatibel, sofern Cookies und JavaScript unterstützt werden. Um erweiterte Funktionen nutzen zu können (zum Beispiel schnelleres Laden von Seiten, Tastaturkürzel, automatische Sicherung laufender E-Mails usw.), müssen Sie einen neueren Browser verwenden.

Gmail-Account erstellen

Um Gmail nutzen zu können, müssen Sie zunächst ein Account erstellen. Wie das geht, erfahren Sie hier

E-Mails mit Gmail senden

Starten Sie Gmail und loggen Sie sich ein. Klicken Sie im Hauptmenü links auf Schreiben:


Danach wird das folgende Fenster angezeigt:


Sie haben die Möglichkeit, die Fensteransicht zu vergrößern, indem Sie auf das doppelseitige Pfeilsymbol klicken:


Empfänger in Gmail hinzufügen

Geben Sie in das Feld An die Adresse der Person ein, an die Sie eine E-Mail senden möchten. Trennen Sie die Adressen für mehrere Empfänger durch Kommas. Wenn Sie E-Mail-Adressen von Empfängern eingeben, schlägt Gmail Adressen vor, die Sie häufig verwenden, gefolgt von denen in Ihrer Kontaktliste (einschließlich Gruppen). Wenn Sie durch die Vorschläge navigieren möchten, drücken Sie Enter, um den ersten Vorschlag auszuwählen, oder navigieren Sie mit den Pfeiltasten durch die Liste, um einen anderen Empfänger auszuwählen. Wenn Gmail die gewünschte Adresse nicht angibt, fahren Sie fort, ohne die Vorschläge zu berücksichtigen.

Um der Nachricht weitere Empfänger hinzuzufügen, klicken Sie auf CC. Um versteckte Empfänger hinzuzufügen, deren Adressen vor den anderen Empfängern verborgen werden, klicken Sie auf BCC:


Unterschied zwischen CC und BCC

Um die Unterschiede zwischen CC und BCC zu verstehen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

E-Mail in Gmail verfassen

Um eine neue E-Mail zu verfassen, müssen Sie zunächst den Titel der E-Mail in dem Feld Betreff eingeben. Danach können Sie den E-Mail-Text eingeben.

E-Mails werden unter Gmail standardmäßig im HTML-Format gesendet. Hier haben Sie die Möglichkeit, den Text beliebig zu formatieren (fett, kursiv oder unterstrichen). Darüber hinaus können Sie aktive Links und Auflistungen einfügen sowie Bilddateien direkt per Drag and drop im Textfeld platzieren.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob der E-Mail-Client Ihres Empfängers das Rich-Text-Format unterstützt, so klicken Sie auf die Option Formatierung entfernen:


Um einen Anhang zu senden, klicken Sie auf den Button mit der Büroklammer:


Mit einem Klick auf Senden wird Ihre E-Mail gesendet:


Gmail sichert alle nicht gesendeten E-Mails in dem Ordner Entwürfe. Dies ist vor allem nützlich, wenn Sie den E-Mail-Editor aus Versehen geschlossen haben oder wenn Sie eine E-Mail zu einem späteren Zeitpunkt senden möchten.


Der Posteingang von Gmail

Alle empfangenen E-Mails werden in Ihrem Posteingang gespeichert. Die Anzahl der ungelesenen Nachrichten wird in Klammern rechts neben dem Posteingang angezeigt. Wenn Sie alle Ihre E-Mails gelesen haben, wird diese Nummer nicht mehr angezeigt. Gmail überprüft alle zwei Minuten automatisch, ob neue Nachrichten eingehen. Sie können die Überprüfung jederzeit durch Klicken auf die Schaltfläche Aktualisieren erzwingen:


Im Gegensatz zu anderen Webmail-Diensten zeigt Gmail die E-Mails nicht als isolierte Nachrichten an. Alle Antworten auf eine Nachricht werden in Form einer Diskussion gruppiert. Damit wird es erleichtert, die Übersicht zu behalten.

Es ist sehr einfach, eine Diskussion im Posteingang zu erkennen. Standardmäßig wird eine einzelne Nachricht in einer Zeile zusammengefasst, die den Absender, den E-Mail-Betreff, die ersten Wörter im Text der E-Mail und das Datum (oder die Uhrzeit) des Versands enthält.

Bei Konversationen sehen Sie anstelle des Absenders die Namen der Teilnehmer und deren Anzahl (in Klammern).

Wenn Sie eine E-Mail lesen, wird durch Klicken auf die drei vertikalen Punkte rechts neben der Schaltfläche Antworten ein Menü geöffnet. Darin können Sie auswählen, ob Sie die E-Mail drucken, den Absender zum Adressbuch hinzufügen oder blockieren oder die Nachricht als Phishing-Versuch melden möchten:

E-Mail lesen und beantworten unter Gmail

Um eine Nachricht zu lesen, klicken Sie auf den Titel. Die E-Mail wird vollständig angezeigt und Sie können darauf antworten, indem Sie auf Antworten klicken:


E-Mail weiterleiten unter Gmail

Um eine E-Mail an einen weiteren Empfänger weiterzuleiten, klicken Sie auf die drei vertikalen Punkte rechts neben der Schaltfläche Antworten und wählen Sie Weiterleiten aus:


Konversation anzeigen unter Gmail

Wenn Sie eine Konversation anzeigen, werden die ursprüngliche Nachricht und die Antworten sofort nacheinander angezeigt. Standardmäßig wird nur die letzte empfangene Antwort in voller Länge angezeigt. Um eine frühere Nachricht anzuzeigen, klicken Sie einfach darauf. Mit einem weiteren Klick wird sie wieder verkleinert.


Foto: © Google.
Jean-François Pillou

Jean-François Pillou – Gründer von CCM
Jean-François Pillou, besser bekannt als Jeff, ist der Gründer von CommentCaMarche.net. Er ist zudem Geschäftsführer von CCM Benchmark und Digitaldirektor bei Figaro Group.

Mehr Informationen über das Team von CCM