Ihre Bewertung

Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction für Windows

1 Abstimmung - 4.0 /5
Ihre Meinung
Herausgeber:
Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction für Windows
Windows 10 - Deutsch
8/10

Wirkt auf den ersten Blick eher wie eine Erweiterung von Siege und ist grafisch nur durchschnittlich.

Message postés
2553
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Dezember 4, 2021

Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction (auch kurz Rainbow Six: Extraction und vorher Rainbow Six: Quarantine genannt) ist ein Taktik-Koop-Ego-Shooter für ein bis drei Spieler von Ubisoft Montreal. Er wurde offiziell auf der Gaming-Messe E3 2021 als neuer Teil der Rainbow-Six-Serie vorgestellt und soll im Januar 2022 erscheinen. Der Spieler kann Operatoren aus dem vorigen Teil auswählen und muss außerirdische Parasiten bekämpfen.

Titel wegen Corona geändert

Die Entwicklung des Spiels begann schon vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie und sollte ursprünglich Tom Clancy’s Rainbow Six: Quarantine heißen. Angesichts der Pandemie fand Ubisoft den Titel aber nicht mehr angemessen und ersetzte Quarantine durch Extraction. Wenn Sie also im Internet auf einen Artikel mit diesem Titel stoßen, dann ist dasselbe Spiel gemeint.

Was bietet Rainbow Six: Extraction?

Handlung

Nachdem der außerirdische Parasit erstmals in New Mexico ausgebrochen ist (als Teil der Erweiterung Operation Chimera in Rainbow Six: Siege), ist er nun mutiert in sogenannte Archaeen und hat drei neue Regionen befallen. In San Francisco, New York und Alaska breitet sich das außerirdische Ökosystem weiter aus und passt sich an. Alien-Nester und infiziertes Gewebe schreiten immer weiter voran.


Gameplay

Rainbow Six: Extraction ist ein First-Person-Shooter und wird anders als der vorige Teil der Serie exklusiv im Koop-Modus und mit bis zu drei Spielern gespielt. Einige Operatoren sind aus dem vorigen Teil bekannt und es kommen neue hinzu. Mit jedem Fortschritt erhält der Spieler mehr Fähigkeiten und Ausrüstung, die er aber auch wieder verlieren kann, wenn er in die Eindämmungszone zurückgeht, um Operatoren zu retten, die bei einer früheren Mission das Zeitliche gesegnet haben.

Das Ökosystem reagiert auf die Anwesenheit des Spielers: Wenn die infizierte Umgebung das Eindringen bemerkt, breitet es sich weiter aus und behindert so den Spieler. Außerdem können sich die Archaeen so schneller fortbewegen, so dass Stealth-Taktiken ein wichtiger Bestandteil des Gameplays sind.

Die verschiedenen Aufträge werden zu Beginn einer Runde immer wieder neu ausgewürfelt. Der Spieler muss dabei ein Gleichgewicht finden zwischen Teamstrategie und Reaktionen seines Operators.


Weitere Features

  • Archaeen: Rainbow Six: Extraction enthält eine Reihe interessanter außerirdischer Gegener, darunter Grunt (klassischer Nahkämpfer), Breacher (explodieren bei Kontakt), Spiker (verschießen Stachel), Lurker (versehen die anderen Außerirdischen mit Buffs) sowie Apex, Rooter, Smasher und Tormentor.
  • REACT Tech: Als Mitglied der Spezialeinheit REACT (Rainbow Exogenous Analysis & Containment Team) stehen Ihnen interessante Technologien zur Verfügung, darunter Prisma-Hologramm und Bedrohungssensor. Mit dem REACT-Licht können Sie Archaeen und Parasiten in der Umgebung sichtbar machen.
  • Operatoren: Es gibt 18 Operatoren, einige von ihnen heißen Finka, Pulse, Doc, Sledge, Alibi, Vigil, Hibana, Ela und Lion. Jeder Operator verfügt über eigene Fähigkeiten und Waffen.
  • Missionen: Jede Mission teilt sich in drei Abschnitte, die durch Luftschleusen miteinander verbunden sind. Sie können alle drei Ziele erfüllen oder sich vorher ausfliegen lassen.
  • Teamgeist: Da Rainbow Six: Extraction ein Koop-Spiel ist, ist Ihre Teamfähigkeit gefordert und das Finden einer gemeinsamen Strategie, um die Archaeen zu eliminieren.

Wann erscheint Rainbow Six: Extraction?

Rainbow Six: Extraction wird ab Januar 2022 in den Stores erhältlich sein. Sie können das Spiel aber bereits vorbestellen.

Ist Rainbow Six: Extraction Crossplay?

Ja, nach Angaben des Entwicklers ist direkt ab Launch generationsübergreifendes Crossplay möglich sowie Cross-Progression zwischen den verschiedenen Plattformen.

Altersfreigabe für Rainbow Six: Extraction

Die USK hat noch keine Altersfreigabe für das Spiel bekanntgegeben. Rainbow Six: Siege lag bei 16 Jahren, Extraction könnte ab 18 Jahre festgesetzt werden.

Ist Rainbow Six Extraction kostenlos?

Nein, das Spiel ist kostenpflichtig. Die Standard Edition kostet 59,99 Euro und die Deluxe Edition 79,99 Euro.

Systemanforderungen

Die Mindestanforderungen sind noch nicht veröffentlicht worden. Aber dies sind die Spezifikationen, die Sie vermutlich benötigen:

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i5-4460 3,2 GHz oder AMD Ryzen 3 1200 3,1 GHz
  • RAM-Speicher: 8 GB
  • Videokarte: Nvidia GeForce GTX 960 4 GB oder AMD Radeon R9 290X 4 GB
  • VRAM: 4 GB
  • Freier Festplattenspeicher: 60 GB

Andere Systeme

Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction wird auch verfügbar sein für PS4 und PS5, Xbox One und Xbox Series X/S, bei Stadia, Ubisoft Connect, Epic Games und Amazon Luna.

Foto: © Ubisoft.

Lesen Sie auch
Kommentar hinzufügen Kommentar
1 Kommentar zeigen
Antwort von Silke Grasreiner kommentieren