Ihre Bewertung

Battlefield 2042

1 Abstimmung - 5.0 /5
Ihre Meinung
Herausgeber:
Version:
0.2.1
Battlefield 2042
Windows 10 - Deutsch
10/10

Battlefield 2042 wurde zum Start gleich übel verrissen, die Technik machte zu viele Probleme. Die neuen Maps und Modi sind aber klasse.

Message postés
2553
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Dezember 4, 2021

Battlefield 2042 ist der siebzehnte Teil des beliebtesten Ego-Shooters der Welt. Der Entwickler der Battlefield-Reihe ist die Firma Electronic Arts, die Battlefield 2042 am 19. November 2021 veröffentlicht hat. Das Spiel bietet eine originelle Story, neue Spielmodi, die größte jemals für Battlefield kreierte Karte und die Möglichkeit, im Team zu kämpfen. Hier finden Sie die Highlights des Spiels.

Was bietet Battlefield 2042?

  • Spielmodi: Battlefield 2042 enthält keinen Einzelspieler- und keinen Battle-Royale-Modus, aber eine Reihe von verschiedenen Mehrspieler-Modi, darunter die klassischen Modi Eroberung und Durchbruch, die die Fans der Serie bereits kennen. Die beiden neuen Spielmodi heißen Gefahrenzone und Portal, der erste bietet viel Spannung, beim zweiten kann der Spieler die Regeln festlegen.
  • Karten: Die Karten von Battlefield 2042 sind die größten der ganzen Spielreihe. Auf PC, Playstation 5 und Xbox Series X/S unterstützt Battlefield 2042 bis zu 128 Spieler pro Karte, auf PS4 und Xbox One ist die Anzahl der Spieler auf 64 pro Karte begrenzt. Insgesamt stehen zum Start des Spiels sieben Karten zur Verfügung. Jede von ihnen bietet eine einzigartige Spielerfahrung mit realen Schauplätzen: So ist Orbital in Kourou, Französisch-Guyana, angesiedelt, Hourglass in Doha, Katar, Kaleidoscope in Songdo, Südkorea, Manifest in Brani-Insel, Singapur, Discarded in Alang, Indien, Breakaway in der Antarktis und Renewal in der ägyptischen Wüste.
  • Spezialisten: Die bisher bekannten Klassen werden erweitert und durch Spezialisten ersetzt. Das neue System basiert auf den vier originalen Klassen, aber zum Start des Spiels stehen zehn zur Verfügung. Jeder Spezialist verfügt über besondere Eigenschaften und der Spieler kann sie für sein Team anpassen.
  • Live-Service: Wie bei anderen Multiplayer-Shootern sind bei Battlefield 2042 im ersten Jahr vier Saisons geplant mit neuen Inhalten, also alle drei Monate. Parallel dazu gibt es einen kostenlosen und einen kostenpflichtigen Battle-Pass sowie neue Spezialisten.

Battlefield 2042: Handlung

Wie der Name schon sagt, spielt Battlefield 2042 im Jahr 2042, aber die Story beginnt 2031, auf dem Höhepunkt einer Klimakatastrophe. Hurrikans und ein steigender Meeresspiegel zwingen Millionen Menschen dazu, Ihre Länder zu verlassen. Die Flüchtlinge, No-Pats genannt, sind die Hauptfiguren des Spiels. Ingesamt werden 1,2 Milliarden Menschen staatenlos, haben das Vertrauen in die Regierungen verloren und bilden eigene Gruppen mit Anführern.

Die Welt wird neu aufgebaut, aber zwischen den USA und Russland entflammen alte Feindseligkeiten. 2040 findet der sogenannte Blackout statt: Ein Sturm aus Weltalltrümmern beschädigt 70 Prozent der Satelliten, die die Erde umrunden. Die Ursache ist unbekannt, aber die Folgen sind verheerend: Flugzeuge stürzen ab, die Kommunikation bricht zusammen, die Preise steigen sprunghaft an und Tausende sterben. Es gibt auch Gerüchte, dass die No-Pats hinter den Ereignissen stecken, um Chaos zu verbreiten. Zwischen den USA und Russland bricht ein Krieg aus und die No-Pats werden als Kämpfer angeheuert.

Sie sind einer der No-Pats, müssen um Ihr eigenes Leben kämpfen und um die Existenz der ganzen Welt.

Battlefield 2042: Preise

Die PC-Version von Battlefield 2042 kostet 59,99 Euro (Standard Edition). Außerdem gibt es eine Godl Edition für 89,99 Euro und eine Ultimate Edition für 109,99 Euro.

Battlefield 2042: Trailer

Hier finden Sie den offiziellen Trailer zu Battlefield 2042:

Erstes Patch: Update 0.2.1

Schon einen Tag vor der weltweiten Veröffentlichung von Battlefield 2042 hat der Hersteller ein erstes Update herausgegeben, um ein paar kritische Probleme zu beheben. Weitere Bug Fixes sollen bis Ende des Jahres folgen. Electronic Arts reagiert damit auf die Kritik von Nutzern, die das Spiel während der Early-Access-Phase testen konnten. Hier finden Sie die Details des ersten Updates.

Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 1600, Core i5 6600K, AMD Ryzen 7 2700X, Intel Core i7 4790
  • RAM: mindestens 8 GB
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX 560, Nvidia GeForce GTX 1050 Ti, AMD Radeon RX 6600 XT, Nvidia GeForce RTX 3060
  • Festplatte: 100 GB freier Speicherplatz
  • Weitere: Breitband-Internetverbindung

Andere Plattformen

Battlefield 2042 ist auch für PS4 und Xbox One verfügbar sowie für die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X/S.

Foto: © Electronic Arts.

Lesen Sie auch
Kommentar hinzufügen Kommentar
1 Kommentar zeigen
Antwort von Silke Grasreiner kommentieren