Ping-of-Death-Angriff

Stellen Sie Ihre Frage
Ping of Death bezeichnet eine Denial-of-Service-Attacke mit dem Ziel, ein System durch Überlastung zum Absturz zu bringen.

Was ist ein Ping of Death?

Der Ping-of-Death-Angriff ist einer der ältesten Netzwerkangriffe.


Das Prinzip des Ping of Death besteht ganz einfach darin, ein IP-Datagramm zu kreieren, dessen Gesamtgröße die zugelassene Maximalgröße übersteigt (65536 Bytes). Wird ein solches Paket an ein System mit anfälligem TCP/IP-Stack gesendet, stürzt es ab.


Keines der modernen Systeme ist für diese Art von Angriff noch anfällig.

Foto: © rclassenlayouts - 123RF.com
Jean-François Pillou

Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net und Digitaldirektor bei Figaro Group. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.

Mehr Informationen über das Team von CCM

Lesen Sie auch

Letztes Update am 25. November 2017 03:57 von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "Ping-of-Death-Angriff" wird auf CCM (https://de.ccm.net/) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.