Mac OS X: Was tun bei Systemabsturz?

September 2017

Auch Apples Mac OS X kann unter Umständen abstürzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Mac und Ihr MacBook bei Problemen wieder zum Laufen bringen.


Mac OS X: Programm-Abstürze

Wenn auf Ihrem Mac oder MacBook nichts mehr geht und nur Apples bunter Strandball angezeigt wird, sollten Sie zunächst überprüfen, ob das gesamte System streikt oder lediglich die App im Vordergrund. Mit Hilfe der Tastenkombination cmd + Tab (->|) können Sie zwischen Programmen wechseln. Die abgestürzte App kann dann über das Apfel-Menü in der Systemleiste oder mit einem Rechtsklick auf das Docksymbol und den Befehl Sofort beenden... geschlossen werden.

Mac und MacBook: Neustart erzwingen

Mit der Tastenkombination cmd + ctrl + Auswerfen wird ein Neustart des Macs erzwungen. Wenn der Computer gar nicht mehr reagiert, hilft nur noch der physische Ein-/Aus-Knopf. Halten Sie diesen gedrückt, bis der Mac bzw. das MacBook ausgeht.

Verfügbaren Speicherplatz auf Mac anzeigen

Sind auf der Festplatte nur noch wenige Gigabytes freier Speicherplatz verfügbar, kann dies die Leistung des Macs stark beeinträchtigen. Mindestens zehn Gigabyte sollten Sie freihalten, um eventuelle Abstürze zu vermeiden. Wie Sie den verfügbaren Speicherplatz auf Ihrem Mac ermitteln, finden Sie in diesem CCM-Artikel.

USB-Geräte vom Mac entfernen

Fehlerhafte USB-Peripheriegeräte (Drucker, Scanner usw.) können auch Ursache von Systemabstürzen sein. Sie sollten diese testweise entfernen und nach einem Neustart des Macs prüfen, ob das Problem weiterhin besteht. Ist das nicht der Fall, können veraltete Treiber- oder Firmware-Versionen die Ursache sein. Hier finden Sie die aktuellsten Treiberversionen.

Mac im gesicherten Modus starten

Starten Sie Ihren Mac im gesicherten Modus starten, indem sie ihn herunterfahren und neu starten und dabei unmittelbar nach dem Startton auf die Umschalttaste drücken. Halten Sie nun die Umschalttaste so lange gedrückt, bis ein graues Apple-Logo und ein Zahnradsymbol angezeigt werden.

Im Anschluss wird das Anmeldemenü angezeigt. Melden Sie sich nun an, um einen sicheren Systemstart auszuführen.

Tritt das Problem im gesicherten Modus nicht auf, können Sie den Mac normal neu starten.

Mac-Festplatte mit Apple-Programm reparieren

Im Recovery-Modus von OS X können Sie das Systemlaufwerk mit Hilfe des Apple-Festplattendienstprogramms auf Fehler prüfen und wenn nötig reparieren.

Drücken sie unter OS X Mountain Lion beim Hochfahren des Macs cmd + R, um in den Wiederherstellungsmodus zu booten. Reparaturen können nur in diesem Modus durchgeführt werden, überprüfen kann man die Festplatte auch, wenn der Mac normal gestartet wurde.

Hardware-Test auf Mac durchführen

In manchen Fällen können Hardware-Komponenten wie der Arbeitsspeicher oder die Hauptplatine für Abstürze sorgen. Um dies auszuschließen, muss ein Hardware-Test durchgeführt werden. Wie das geht, finden Sie auf der Apple-Support-Webseite.

Foto: © sdecoret - Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Erstellt von Hay-Tun. Letztes Update am 5. August 2017 07:14 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Mac OS X: Was tun bei Systemabsturz?" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.