Linux Distributionen

Dezember 2016

Es ist nicht einfach, GNU / Linux-Distribution zu wählen. Vor allem, wenn man Anfänger ist;-)
Diese folgende Liste enthält eine Auswahl von Linux-Distributionen.

Übersicht



Distributionen zu installieren

Distributionen zu installieren und einfach zu bedienen


Sie haben eine zentrale Konfiguration (wie die Windows-Systemsteuerung).

> Mageia
Mageia ist ein auf GNU/Linux basiertes, OpenSource-Betriebssystem. Es ist ein Community-Projekt, das von einer Non-Profit-Organisation aus gewählten Mitgliedern unterstützt wird.
Begann im September 2010 als Fork von Mandriva Linux,

In weniger als 2 Jahren ist sie in der Top 10 von der Linux Distributionen auf der Website Distrowatch eingestuft.

>OpenMandriva
Mandriva hat eine OpenMandriva genannten Association entwickelt

> OpenSuSE
Die openSUSE-Distribution ist eine stabile, einfach zu bedienende vollständige Mehrzweck-Distribution.

> Xandros
andros ist ein Unternehmen, das eine gleichnamige, auf Debian basierende, Linux-Distribution produziert.

> Ubuntu und seine Derivate
Ubuntu ist die vielseitigste Linux-Distributionen. Seit 2004 steht eine ganze Reihe von Derivaten zu Verfügung.
  • Ubuntu : Gnome
  • Kubuntu : KDE
  • Xubuntu : XFCE (Leichter)
  • Emmabuntus: Diese Distribution wurde entwickelt, um die Wartung alten Computern zu erleichtern, Und die Entdeckung von Linux und GNU für die Anfänger zu befördern.

Diese Distribution enthält die Gesamtheit der notwendigen Softwaren für eine Linux-Benutzung. Alle Familienmitglieder werden ihr Glück finden und werden das Vergnügen entdecken, ein leistungsfähiges und modernes auf kleinen Maschinengestalten funktionierendes System zu benutzen.

Distributionen zu installieren Aber etwas unpraktisch


Für diese Distributionen, suchen Sie keine grafische Schnittstelle, die alle Einstellungen versammelt.

Die bekannteste


> Fedora
ist eine Linux-Distribution, die aus dem ehemaligen Red Hat Linux (RHL) entstanden ist. Diese Distribution zieht viele Anhaenger an.

Weniger bekannt


> CentOS
ist eine Linux-Distribution, die auf der Distribution Red Hat Enterprise Linux (RHEL) des Unternehmens Red Hat aufbaut. Die Distribution wird von einer offenen Gruppe von freiwilligen Entwicklern betreut, im Auge gehalten und weiterentwickelt.

> Freespire und Linspire
Freespire ist die kostenlose Version von Linspire (auf Debian basiert). Diese Distribution will gegen Windows konkurrieren!

> KateOS
Auf Slackware basiert, verwendet diese Distribution XFCE (leichter als KDE).

> VLOS (Vidalinux Desktop OS)
VLOS ist ein Gentoo Stufe 3 mit der Anaconda-Installationsprogramm von Red Hat.

Distributionen für Hackers und fortgeschrittene Anwender


>ArchLinux
Arch Linux ist eine Linux-Distribution für jeden denkbaren Einsatzzweck, die genau an spezifische Aufgaben angepasst werden kann. Sie ist schnell, kompakt, flexibel und die meisten Teile unter der Haube sind ziemlich einfach zu verstehen und einzustellen. Arch ist daher auch eine gute Distribution, um die Grundlagen zu lernen. Es werden keine Konfigurationsassistenten zur Verfügung gestellt, sodass Du schnell lernen wirst, das System von der Kommandozeile aus zu konfigurieren. Quelle

> Debian
Debian ist ein seit 1993 gemeinschaftlich entwickeltes, freies Betriebssystem. Debian GNU/Linux, das auf den grundlegenden Systemwerkzeugen des GNU-Projektes sowie dem Linux Betriebssystemkern basiert, ist eine der ältesten, einflussreichsten und am weitesten verbreiteten GNU/Linux-Distributionen. Das heute bekannteste Debian-GNU/Linux-Derivat ist Ubuntu.
Debian stellt 3 Versionen zur Verfügung:
  • Stable
  • Testing
  • Unstable


Diese Distribution zieht viele Anhänger an.

Beachten Sie, dass Debian auch eine offizielle Live-CD-Version bietet:

> Gentoo
Gentoo ist eine portbasierte Distribution für den erfahrenen Linux-User. Sie ist für alle Personen geeignet, die maximale Kontrolle über ihr System erhalten wollen. Man kann mit Gentoo alles machen - vom Server bis zum Desktop-System, vom Cluster bis zur einfachen Boot-CD hin.

> Slackware
Slackware ist die älteste aktive Linux-Distribution und die erste, die große weltweite Verbreitung fand. Wegen dieses frühen Erfolges und des konsequenten Verzichts auf unnötigen Ballast nach dem KISS-Prinzip bildete Slackware die Grundlage für andere bekannte Distributionen wie z. B. SuSE Linux. Slackware ist für die Verwendung mit i486-kompatiblen (ursprünglich i386-kompatiblen) und x86 64-Architekturen sowie Alpha- und SPARC-Architekturen bestimmt

> Source Mage
Diese junge Distribution ist auf die Quellen total basiert.

> Zenwalk
Auf Slackware basiert, zielt Zenwalk auf Multimedia, Entwicklung und die Bürokommunikation mit einer einzigen Anwendung pro Aufgabe. Die minimale Konfiguration: i486 mit 36 ??MB RAM (Konsole), 96 MB RAM (Fluxbox) und 144 MB RAM (KDE).

GNU/Linux Live CD/DVD


Zur Erinnerung, vermeiden die Live CD/DVDs die schon installierten Programme, die Binärdateien direkt von der CD / DVD gelesen werden und sie werden im Speicher (RAM) komprimiert und gespeichert.

Einige Live CD/DVDs sichern die Arbeit aber alle erlauben kein volles Lesen/Schrift auf die Partitionen FAT32 und GNU/Linux

Bei der Installation der Live CD/DVDs, bitte folgendes beachten:
  • Sie werden nicht immer die Wahl der gesamten Partitionen:
  • Sie werden keine Auswahl der Pakete haben
  • Sie werden von 700 MB bis 2 GB für die Partitionen vorhersehen sollen.
  • Es wird besser sein, die verfügbare Dokumentation vorher anzusehen.

Live Distributionen


> Slitaz GNU/Linux
SliTaz ist eine minimale, freie GNU/Linux Distribution. Das Ziel von SliTaz ist es, eine GNU/Linux Distribution zu schaffen, die vollkommen aus dem Arbeitsspeicher (RAM) läuft.
http://www.slitaz.org/de/

Live-Distributionen auf Debian basiert

Auf Knoppix basiert

Knoppix, Damn Small Linux et Morphix

> Knoppix
Knoppix KNOPPIX ist eine komplett von CD oder DVD lauffähige Zusammenstellung von GNU/Linux-Software mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für viele Grafikkarten, Soundkarten, SCSI- und USB-Geräte und sonstige Peripherie.

> Damn Small Linux (DSL)
Auf Knoppix basiert, Kann sowohl auf einem USB-Stick (50 MB) als auch auf der Festplatte installiert werden.

> Morphix
Morphix ist eine Linux-Distribution, die als Live-System verfügbar ist. Es ist ein abgewandeltes Knoppix, das wiederum auf Debian GNU/Linux aufbaut.
Von Knoppix, Damn Small Linux et Morphix Derivate Distributionen

> Arabbix
Basiert auf Morphix, hat diese Distribution eine zweisprachige Version Arabisch/Englisch.

> Elive
Basiert auf Morphix. Elive verwendet Aufklärung statt der traditionellen Gnome und KDE. Sie können die Installation auf mehreren Partitionen verteilen.

> Hikarunix
Basiert auf damn Small Linux. Hikarunix ist für das GO-Spiel konzipiert..

> Oralux
Oralux (Basiert auf Knoppix) ist für Sehbehinderte und Blinde konzipiert.

Andere auf Debian basierenden Lives

Auf Ubuntu basierende Distributionen

> CrunchBang
CrunchBang Crunchbang (kurz auch einfach #! bezeichnet) ist eine auf Debian "Squeeze" basierende Linux-Distribution, die es vor allem auf eine gute Mischung aus Geschwindigkeit und Funktionalität abgesehen hat. Entwickelt wird sie von Philip Newborough, einigen vielleicht besser bekannt als Corenominal, mit Hilfe des Debian Live Projektes.
Die LiveCD ist instabil.
Auf Debian basierende Distributionen

> Kanotix
Kanotix Kanotix ist ein auf Debian basierendes Linux. Es beinhaltet die neuesten wichtigen Pakete und erkennt mehr moderne Hardware als irgendein anderes heutiges Betriebssystem. Kanotix wird für 32 Bit i686 und für AMD 64 immer mit aktuellem Kernel mit eigenen Patches zusammengestellt. Kanotix kann als LIVE-CD nahezu auf jedes Gerät - ohne eine vorherige Treiber-Installation - zugreifen. Es ist ideal für Analyse, Datenrettung, forensische Arbeit, Virenbeseitigung auf Win-PCs - oder einfach für sicheres Surfen und Mailen im Internetcafe. Auf der Festplatte ist es in wenigen Minuten installiert und als Desktop auf der Workstation, dem Notebook oder als Server ideal.

> Mepis
Mepis ist auf Debian basiert. Die Live CD ermöglicht eine einfache Installation.

> XFLD
XFLD ist auf Ubuntu basiert. Diese Distribution stellt ein komplett von CD lauffähiges (auf Ubuntu basierendes) Gnu/Linux-Betriebssystem zur Verfügung und enthält ein aktuelles Xfce als Desktop-Umgebung.

Auf Slackware basierende Live-Distributionen


> GoblinX
GoblinXGoblinx ist ein Slackware-Derivat. Die Distribution ist in vier verschiedenen Versionen zum Download angeboten: Micro, Mini, Standard und XFlash.

> Mutagenix
Mutagenix nennt seine Versionen genau so wie die Versionsnummer des benutzten Kerns.

> Slamd64
Slamd64 ist speziell für AMD 64-Bit kompiliert.

> SLAX
SLAX ist die Live CD- Version von Slackware. eine ausgezeichnete Distribution.

> Stux
Diese Live CD ist auch auf Slackware basiert.

> VectorLinux
Es gibt 2 versionen:
  • STD (Standard) : Leicht mit Icewm, Fluxbox et XFCE,
  • SOHO Deluxe: Mit der letzten Versionen von Gnome, KDE und Enlightenment.

www.vectorlinux.com/

> Wolvix
Mehrere Versionen sind verfügbar:
  • Desktop Edition : Komplett (Office, Grafik, Multimedia, Internet, Programmierung),
  • Games Edition : Extra für Spiele entwickelt,
  • Media Edition : Extra für Multimedia.

Distributions Auf Mandriva basierende Live-Distributionen


> Mandriva One
Sie ist die Live CD-Version von Mandriva Classic. Mandriva One kann über mehrere Partitionen verteilt werden. Die Live CD enthält die grundlegenden Anwendungen, die sicherlich nach der Installation zugefügt werden

> PCLinuxOS
PCLinuxOS funktioniert genauso wie Mandriva One. Man muss die Liste der Anwendungen ergänzen.

Auf Gentoo basierende Live-Distributionen


> Kororaa XGL und Gororaa XGL
Diese Live CD gibt einen weiteren Ausblick auf die Zukunft des Linux-Desktops.


> PapugLinux
Diese kleine Distribution (220 MB) ist hauptsächlich zur Bürokommunikation entwickelt aber Server-Funktionen wurden hinzugefügt.

Multimedia Live-Distributionen


> GeeXboX
GeeXboX enthält die Media-Center-Software XBMC 11. Sie ist für die Wiedergabe von Audio-CDs, DVDs, VCDs aber auch einzelner Audio- und Video-Dateien extra konzipiert.

> MoviX
Mit MoviX können Sie Filme (verschiedene Formate) auf PC anschauen.

> Womp
Womp könnte auf die Festplatte installiert werden.

> Linuxconsole
Linuxconsole ist für die Dienste Office, Grafik, Multimedia, Internet, Programmierung entwickelt.

Live-Distributionen für Erstellung


> Dynebolic
Dynebolic ist für Videos (Bearbeitung, Erstellung, Schnitt, Ton) entwickelt.

> Garbure
Garbure ist eine Ansammlung von 5 Live-CDs für Animation, Layout, Video, Musik und Webdesign. Grabure kann installiert werden.
# Offizielle Webseite:

> APODIO
Apodio ist auf Mandriva basiert und wurde extra für die Videoverarbeitung entwickelt.

Live-Distributionen für Datenrettung


> SystemRescueCD
Mit diser Live CD können Sie defekte Systeme reparieren und wichtige Daten retten. Die kleine CD (100 MB) kann angepasst werden.

> LinuxDefender
Diese Live-CD enthält den Antivirus von BitDefender. Sie können die Live CD-Version kostenlos herunterladen.

Sicherheitsdistributionen



Hinweis !
Sie sind nicht die sichersten Distributionen. Diese Distributionen unterscheiden sich, weil sie erlauben, die Sicherheit eines Informatiksystems einfacher zu testen !


> Arudius
Arudius ist auf Zenwalk basiert und wurde extra für die Sicherheit entwickelt.

> BackTrack
BackTrack ist auf SLAX basiert und kann die Sicherheit der Netzwerke testen.

> Helix
Helix ist auf Knoppix mit XFCE basiert. Helix kann sehr nützlich für die Sicherheit und Fehlersuche (Virenscanner, Backup ...) sein.

Ergänzungen

BSD-Betriebssystem


Das BSD-Betriebssystem ist die beste Alternative.

Linke


Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Linux Distributionen » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.