2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Altes Smartphone in kabellose Überwachungskamera verwandeln

Möchten Sie gerne etwas für die Sicherheit von Ihrem Zuhause tun und mögliche Einbrecher auf frischer Tat ertappen? Dafür brauchen Sie kein teures Überwachungssystem zu installieren. Es reicht, wenn Sie ein zweites Smartphone mit einer funktionierenden Kamera übrig haben, denn das können Sie dank einer kostenlosen App ganz einfach als Überwachungskamera, Babyphone und Haustiermonitor nutzen. Hier erklären wir Ihnen, wie das geht.




Handy als Sicherheitskamera: App Alfred herunterladen

Laden Sie zunächst die App Alfred - Handy als Überwachungskamera auf beide Smartphones herunter und installieren Sie sie. Alfred gibt es sowohl für Android als auch für iPhone hier bei CCM.

Zwei Smartphones verknüpfen

Öffnen Sie die Alfred-App auf einem der beiden Smartphones. Alfred richtet das erste Gerät standardmäßig als Anzeigegerät ein und das zweite als Kamera. Das können Sie aber später jederzeit ändern.

Tippen Sie auf Mit Google fortfahren, wenn Sie beide Geräte über dasselbe Gmail-Konto verknüpfen wollen, aus Mit E-Mail fortfahren, wenn Sie ein anderen E-Mail-Konto verwenden wollen oder auf Mit Apple fortfahren im Falle einer Verknüpfung per Apple-ID (bei zwei iOS-Geräten). Wenn Sie eine E-Mail-Adresse nutzen, die nicht Gmail ist, gehen Sie in Ihren Posteingang und klicken Sie auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die Sie von der Alfred-App erhalten:

Wählen Sie dann die Zwecke aus, für die Sie die Alfred-App nutzen möchten. Danach werden Sie gebeten, das zweite Gerät zu verbinden:



Öffnen Sie Alfred auf dem zweiten Gerät. Sie werden gefragt, ob Sie den Zugriff auf Kamera und Mikrofon erlauben. Erteilen Sie die Berechtigungen, indem Sie jeweils auf Zulassen tippen. Danach werden Ihnen Tipps angezeigt, die Sie durch Klicken auf den Pfeil nach unten ausblenden können:



Wenn Sie das derzeitige Anzeigegerät lieber als Kamera verwenden möchten, tippen Sie oben auf Anzeigegerät und wählen Sie im Pull-down-Menü stattdessen Kamera aus. Bestätigen Sie die Einstellung als Kamera mit OK:



Das andere Gerät ist damit das Anzeigegerät und empfängt das Bild der Kamera.

Falls die App bei der Installation nicht von selbst nach der Aktivierung des Bewegungsmelders sowie der entsprechenden Benachrichtigungen gefragt hat, aktivieren Sie beides manuell. Gehen Sie dazu ins Menü der Live-Kamera, indem Sie auf das Zahnradsymbol im Live-Bild-Fenster tippen. Scrollen Sie dann im Menü herunter bis zum Bereich Bewegungserkennung und aktivieren Sie die Erkennung und die Benachrichtigungen über die Schieberegler:


Zusätzliche Einstellungen

Die App erlaubt Ihnen, verschiedene Funktionen individuell einzustellen.


Auf dem Anzeigegerät

Tippen Sie auf Live, um das Kamerabild in Echtzeit als Vollbild anzeigen zu lassen. Unten finden Sie verschiedene Symbole: Auf dem Startbildschirm sind die Live-Aufnahmeknöpfe für Ton und Bild. Über den Pfeil nach rechts gelangen Sie zu weiteren Optionen:



Mikrofon: Wenn Sie diesen Knopf drücken, können Sie Ihre Stimme live über den Lautsprecher vom Kamera-Handy in den überwachten Raum übertragen, zum Beispiel um mit Ihrem Baby oder mit Ihrem Haustier zu sprechen.

Kamera: Mit diesem Knopf starten Sie die Live-Videoaufnahme. Diese finden Sie dann in Momente im Hauptmenü wieder, das Sie über das Symbol mit den drei horizontalen Strichen oben rechts aufrufen können.

Telefon drehen: Mit diesem Knopf können Sie das Kamerabild jeweils um 45 Grad nach rechts drehen.

Kamera drehen: Mit diesem Knopf können Sie per Fernbedienung zwischen der Haupt- und Frontkamera der Aufnahmehandys hin und her wechseln.

Taschenlampe: Diese Funktion schaltet per Fernbedienung die Taschenlampe am Kamerahandy an, damit das aufgenommene Objekt bzw. der Raum direkt angeleuchtet wird.

Mond: Diese Funktion wendet im Anzeigegerät einen Helligkeitsfilter auf das Live-Bild an. So können Sie dunkle Aufnahmen besser erkennen.

Alarm: Mit diesem Knopf aktivieren Sie per Fernbedienung ein lautes Sirenengeräusch am Kamerahandy, das sich nur mit demselben Knopf am Anzeigegerät wieder deaktivieren lässt.

Um die Aufnahmen anzusehen, die bei der Erkennung von Bewegungen automatisch aufgezeichnet wurden, gehen Sie zum Startbildschirm und tippen Sie auf Events rechts unter dem Live-Bild-Fenster.

Wenn Sie Ihr Anzeigegerät nicht zur Hand haben, können Sie Ihr Live-Bild auch über einen beliebigen Webbrowser ansehen. Öffnen Sie dazu diese Webseite und melden Sie sich mit demselben Konto an, das Sie für die Alfred-App verwenden.

Auf dem Kamerahandy

Die App startet automatisch die Aufnahme, wenn eine Bewegung erkannt wird, und sendet Ihnen in Echtzeit eine Benachrichtigung auf das verbundene Smartphone. Auf dem Handy, das als Kamera fungiert, können Sie zum Beispiel die Empfindlichkeit der Bewegungserkennung manuell einstellen.

Rufen Sie dazu das Hauptmenü auf, indem Sie auf die drei horizontalen Striche oben links tippen. Wählen Sie Bewegungserkennung aus und tippen Sie dann auf die einzige Option Empfindlichkeit. Im nächsten Fenster können Sie zwischen drei verschiedenen Levels auswählen:



Wenn Sie im Hauptmenü Kamera-Einstellungen auswählen, können Sie unter anderem zwischen der Haupt- und der Frontkamera wechseln und eine sehr nützliche Funktion aktivieren, nämlich die Bewegungserkennung automatisch zu unterbrechen, wenn Sie selbst die Kamera einfach nur selbst bewegen, um sie in eine andere Position zu bringen:



Foto: © Kaspars Grinvalds - 123RF.com
2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Das Dokument mit dem Titel « Altes Smartphone in kabellose Überwachungskamera verwandeln » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.