Melden

Optimieren eines alten Notebook's [Gelöst]

Stellen Sie Ihre Frage Coolduo - Letzte Antwort am Mai 8, 2012 18:27
Hallo,


Habe ein altes Notebook Omnibook XE3 und ich möchte es optimieren, so dass es an seine Schnelligkeitsgrenzen stießt.

Außer mit CCleaner den Datenmüll zu beseitigen , was kann ich noch alles machen ?

Danke
Mehr anzeigen 
Bewertung
+0
moins plus
Hallo,

Kannst du uns mehr Details geben ?

Wie viel RAM hast du drauf ?
Welches System hast du ?
Sonst versuche Xubuntu zu installieren und du kannst ja maximal bis 512 MB aufrüsten
Ich fürchte deinen PC ist zu alt um mehr von ihm raus zu kriegen...
Coolduo- Mai 4, 2012 18:17
Hallo,
Danke für deine schnelle Antwort !
tja, Mein altes Lappi ist von der Steinzeit ,....das NB ist auch für mich zum Basteln da
CPU ist ein Intel Pentium III 800 MHz
RAM 256 MB
Antworten
Dederi 739Beiträge Montag August 30, 2010Mitglied seit: ModeratorStatus August 14, 2015 Zuletzt online: - Mai 5, 2012 19:29
Am besten wäre wenn du den Hersteller vom Laptop und die Nummer angeben würdest so könnten wir dir besser helfen, aber ich kann dir ja mal die besten Tipps geben.

1. Hardware

-Du könntest z.B. die RAM auf 512MB oder sogar 1GB hochtreiben, wenn du wüsstest was das Maximum von deinem PC ist, gleichzeitig kannst du die Taktrate erhöhen also z.B. von DDR500 auf DDR777 oder sogar auf einen beliebigen DDR2-[bel. Nummer einfügen] einfach so viel wie dein Mainboard erlaubt.
-Sonst könntest du deine Festplatte in eine SSD umtauschen wodurch du meist einen beträchtlichen Geschwindigkeitsbonus bekommst.
-Weiter würd ich die Kiste mal aufschrauben und kräftig entstauben, selbst das erhöht die Performance und die Komponenten leben länger.
-Wenn du all das installierst würde ich mich auch nach einem neuen Akku umschauen weil der PC dann sicher mehr Strom ziehen wird.

-Wenn du gerne experimentierst könnest du dich auch ans Übertakten (OverClocking) wagen, obwohl OC ziemlich riskant ist und zu schlimmen, irreparablen Schäden führen kann; am ganzen System!

2.Software

-Hier empfehle ich allen Schrott raus und alles Wichtige auf ne Festplatte oder nen USB-Stick und dann das ganze System löschen und auf Linux (z.B. Ubuntu) umsteigen, hilft in jedem Fall und bringt auch wieder einen hohen Geschwindigkeits-Zuwachs.
-Virensystem raus, wenn nicht benötigt. Solche Programme schlucken die meiste Systemleistung, sonst nach einem sparsameren Ersatz umschauen.

So das wars erstmal wenn du noch weitere Tipps brauchst frag nur.

Gruss Dederi
Antworten
Kommentar hinzufügen
Bewertung
+0
moins plus
Hallo,


Danke euch und speziell an Dederi für die wertvolle Infos und Hilfsbereitschaft +1

hier ist mein PC -- > http://www.chip.de/preisvergleich/55852/Datenblatt-Hewlett-Packard-Omnibook-XE3-800.html

An Dennis >> Xubuntu kenne ich leider nicht
An Dederi >> Overclocking würde mich echt interessieren, bin aber ein Angsthase und bin bis jetzt nie an das Thema nah gekommen, aber es interssiert mich gewaltig darüber zumindest am Anfang mehr zu lesen , also Tutorials Anleitung ...dabei soll noch für Anfänger noch verständlich bleiben...

Danke Jungs echt klasse von euch
Kommentar hinzufügen
Bewertung
+0
moins plus
Also erst mal Hardwaretechnisch: So weit ich das sehe ist es möglich maximal 512MB RAM einzubauen und würde empfehlen die auch zu tun. Dabei ist immer zu beachten, dass der RAM so nahe wie möglich beim Orginal bleibt, einfach um komplikationen zu verhindern. (Dazu alle Infos auf der Seite von CHIP oben.)
Dann sehe ich eine 20GB HDD also Festplatte die ohne weiteres gegen eine z.B. 60GB SSD mit warscheinlich 200-300% Geschwindigkeitszunahme bei dieser alten Festplatte (zudem auch +40GB mehr Speicherplatz). Wie schon erwähnt, an der CPU lieber nicht rumbasteln. Dann weiter: zum Akku (Lithium-Ionen bis zu 4h) da würde ich empfehlen mal das Internet zu durchforsten und schauen ob es einen Baugleichen Akku mit mehr Leistung gibt.

WICHTIG!!!: Alle Herumbasteleien am PC/Laptop geschehen auf eigene Gefahr, durch das Aufmachen des Gehäuses geht die Garantie verlohren und es können Teile irreparabel beschädigt werden. Zudem ist der Einbau von neuen Teilen, speziell bei Laptops nur für sehr erfahrene Benutzer geignet, ich persöhnlich beschäftige mich schon seit knapp 5 Jahren mit dem Thema Computerbau und Hardwareaustausch und wenn ich zurückblicke sehe ich es als ein Wunder an, dass der Laptop mit dem ich meine Basteltour begann überhaupt noch ansprang!! Ich empfehle sich erst einmal 2 Monate ausführlich mit dem ganzen System zu beschäftigen bevor man daran rumbastelt.


Nun zur Software: Wie empfohlen lade dir doch Linux drauf, damit wird die Kiste sicher auch doppelt so schnell. Und lieber Finger weg von Beschleunigungstools, die machen mehr kaputt als sie helfen (Ausnahme: CCleaner, bei richtiger Einstellung; Quelle: Eigene Erfahrung).

Also noch zum erwünschten OC, das ist sehr schwer zu erklären und ich wüsste keine Seite die das eindeutig schafft. Es gibt sehr verschiedene BIOS Arten und desswegen viele wege des OC, ich empfehle einfach möglichst viel im Internet darüber zu lesen, im Deutschsprachigen-Raum kenne ich keine gute Seite die soetwas klar erklärt, daher eher auf Englisch suchen.

MfG
Dederi
Kommentar hinzufügen

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!