Das Dateisystem

Dezember 2016

Was ist ein Dateisystem?

Die Festplatten , so klein sie auch sind, enthalten Millionen von Bits, Daten, die demnach organisiert werden müssen, um die Informationen zu lokalisieren: dies ist das Ziel des Dateisystems. Eine Festplatte besteht, um dies noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, , aus mehreren runden Scheiben die sich um eine Achse drehen. Die Spuren (konzentrische Zonen die auf beiden Seiten einer Platte geschrieben werden) werden in Viertel unterteilt, die Sektoren genannt werden (und einer Größe von 512 Oktett besitzen). Die logische Formatierung einer Platte, ermöglicht es ein Dateisystem auf der Platte zu erstellen, die es einem Betriebssystem (DOS, Windows 9x, UNIX , ...) ermöglicht, den Plattenspeicherraum zu verwenden um Dateien zu speichern und zu benutzen. Das Dateisystem basiert auf der Verwaltung der Cluster (auf Deutsch "Zuordnungseinheiten"), d.h. die kleinste Einheit der Platte, die das Betriebssystem verwalten kann.

Ein Cluster besteht aus einem oder mehreren Sektoren: je größer ein Cluster somit ist, umso weniger Einheiten hat das Betriebssystem zu verwalten...
Da allerdings das Betriebssystem nur ganze Zuordnungseinheiten verwalten kann, das heißt dass eine Datei immer eine ganze Zahl von Clustern belegt, ist die Verschwendung umso größer, je mehr Sektoren ein Cluster enthält. Daraus wird verständlich, wie wichtig die Wahl es Dateisystems ist.

Dateisystem und Betriebssystem

Tatsächlich erfolgt die Wahl des Dateisystems in erster Linie nach dem Betriebssystem, welches Sie benutzen. Allgemein gilt, je jünger das Betriebssystem ist, desto größer ist die Anzahl der möglichen Dateisysteme. So ist unter DOS und den ersten Versionen von Windows 95 die FAT16 unumgänglich.

Ab Windows 95 OSR2 haben sie die Wahl zwischen den Dateisystemen FAT16 und FAT32. Wenn die Größe der Partition über 2 Go liegt, so ist das Dateisystem FAT ausgeschlossen, und sie müssen das System FAT32 verwenden (oder die Größe der Partition ändern).

Unter dieser Grenze ist FAT16 empfehlenswert für Partitionen einer Kapazität unter 500 Mo, anderenfalls ist die Verwendung von FAT32 vorzuziehen.

In dem Fall von Windows NT (bis zu der Version 4) haben sie die Wahl zwischen dem System FAT16 und NTFS, allerdings wird FAT32 nicht ertragen. Allgemein ist das System NTFS empfehlenswert, da es eine höhere Sicherheit bietet, sowie bessere Leistungen im Vergleich zu der FAT. Microsoft empfiehlt eine kleine Partition (zwischen 250 und 500 Mo) des Typen FAT für das Betriebssystem zu benutzen, um im Notfall ab einer DOS Diskette booten zu können, und die Daten in einer zweiten Partition zu speichern.

Unter Windows NT 5 vergrößerte sich die Palette, da Partitionen des Typs FAT16, FAT32 und NTFS akzeptiert werden. Hier wird auch das jüngste Dateisystem (NTFS 5) empfohlen, da es mehr Funktionalitäten bietet als die FAT-Systeme. Aus den oben genannten Gründen können Sie allerdings auch eine Partition des Typs FAT wählen.

Betriebssystem Typen der ertragenen Dateisysteme
Dos FAT16
Windows 95 FAT16
Windows 95 OSR2 FAT16, FAT32
Windows 98 FAT16, FAT32
Windows NT4 FAT, NTFS (version 4)
Windows 2000/XP FAT, FAT16, FAT32, NTFS (versions 4 et 5)
Linux Ext2, Ext3, ReiserFS, Linux Swap(, FAT16, FAT32, NTFS)
MacOS HFS (Hierarchical File System), MFS (Macintosh File System)
OS/2 HPFS (High Performance File System)
SGI IRIX XFS
FreeBSD, OpenBSD UFS (Unix File System)
Sun Solaris UFS (Unix File System)
IBM AIX JFS (Journaled File System)

Die Kohabitation von mehreren Dateisystemen

Wenn mehrere Betriebssysteme auf einer gleichen Maschine kohabitieren, erreicht das Problem der Wahl des Dateisystems seinen Höhepunkt. Das Dateisystem ist nämlich mit dem Betriebssystem eng verbunden, so dass, wenn mehrere Betriebssysteme vorhanden sind, für jedes ein Dateisystem gewählt werden muss und dabei beachtet werden sollte, dass man möglicherweise auf Daten eines Betriebssystems von einem anderen aus zugreifen muss. Die erste Lösung besteht darin die FAT Partitionen für alle Systeme zu verwenden und darauf zu achten nur Partitionen einer Größe unter 2 Go zu verwenden. Die praktischste Lösung besteht darin für jedes System eine Partition zu wählen, dessen Dateisystem am besten passt, und eine Partition in FAT16 den Daten zuzuordnen, die von den verschiedenen Betriebssystemen geteilt werden.


Lesen Sie auch :


The file system
The file system
El sistema de archivos
El sistema de archivos
Le système de fichiers
Le système de fichiers
Il file system
Il file system
O sistema de arquivos
O sistema de arquivos
Das Dokument mit dem Titel « Das Dateisystem » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.