Internationale Reisebeschränkungen im Internet herausfinden

Infolge der Corona-Pandemie sind internationale Reisen eine größere Herausforderung. Es ist schwierig, den Überblick darüber zu behalten, welches Land oder welcher Staat seine Grenzen für wen öffnet oder schließt und welche Einschränkungen im Rahmen der Pandemiebekämpfung gerade gelten. Hier geben wir Ihnen ein paar Tipps an die Hand, mit denen Sie den aktuellen Stand überprüfen und sich über die aktuellen Reisebeschränkungen informieren können.

Ich bin Deutscher. Wohin kann ich reisen?

Da die COVID-19-Fälle weltweit zurückgehen, sind die meisten Länder jetzt offen für deutsche Bundesbürger. Einige von ihnen haben sogar jegliche COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen aufgehoben, das heißt man muss weder eine Impfung noch ein Testergebnis vorlegen. Dies gilt unter anderem für:
Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien und die Türkei.

Außerhalb von Europa brauchen Sie ebenfalls keinerlei COVID-19-Impfnachweis oder Test für die Einreise nach Australien, Mexiko, Dominikanische Republik, Ägypten, Israel, Jordanien, Saudi-Arabien, Südafrika. Nach Indonesien können nicht völlständig Geimpfte zwar einreisen, Sie müssen aber eine fünftägige Quarantäne auf eigene Kosten einhalten.

Die folgenden Länder verlangen bei der Einreise weiterhin den Nachweis eines vollständigen COVID-Impfschutzes bzw. den Nachweis der Genesung nach einer Infektion oder ein negatives PCR-/Antigen-Testergebnis (Stand: 10. August 2022): USA, Kanada, Neuseeland, Russland, Indien, Thailand, Singapur, Japan, China, Brasilien, Peru, Marokko, Tunesien, Namibia. Das digitale COVID-Zertifikat (QR-Code) wird in den vielen Ländern anerkannt, nicht aber zum Beispiel in Brasilien. Das gelbe Impfheft aus Papier sollten Sie für alle Fälle in allen Ländern dabei haben.

Für die Einreise in die USA und brauchen Sie in jedem Fall einen vollständigen COVID-19-Impfschutz. Ausgenommen sind in den USA nur Kinder unter 18 und ein paar sehr spezielle Fälle, die Sie hier nachlesen können. Eine zusätzliche Testpflicht für Geimpfte besteht nicht mehr. In Kanada und Neuseeland müssen Sie als deutscher Tourist auch unbedingt mindestens doppelt geimpft sein, sonst wird Ihnen die Einreise verweigert. Wenn Sie aus anderen Gründen nach Kanada einreisen wollen, können Sie diesen Online-Selbsttest durchführen, um zu erfahren, ob Sie zu den möglichen Ausnahmen gehören.

Wenn Sie Ihren Urlaub planen, vergessen Sie nicht, die Anforderungen der einzelnen Länder für Reisende zu überprüfen und die Aktualisierungen zu verfolgen. Dies können Sie zum Beispiel auf dieser Website des Auswärtigen Amts tun. Geben Sie dort einfach das Land ein, in das Sie reisen möchten.

Übrigens: Wenn Sie wieder nach Deutschland zurückkommen, gelten keine Beschränkungen mehr, das heißt es wird nicht überprüft, ob Sie aus einem COVID-Hochrisikogebiet kommen, und Sie müssen auch nicht in Quarantäne.

Wohin kann ich als Österreicher und Schweizer reisen?

Die Einreisebedingungen für österreichische und Schweizer Staatsbürger in die oben genannten Länder sind in der Regel dieselben wie für Deutsche.

Das österreichische Außenministerium bietet auf dieser Website länderspezifische Reiseinformationen an. Die möglichen COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen finden sich nach der Auswahl des Landes unter dem Menüpunkt Aktuelle Hinweise.

Schweizer Staatsbürger können auf dieser Website unter Reisehinweise und Vertretungen das Land auswählen und sich direkt bei den jeweiligen Auslandsvertretungen der Schweiz über die möglichen COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen informieren.

Websites und Apps für COVID-Reiseanforderungen

Sherpa: interaktive Karte

Sherpa ist ein Dienst, der sich auf Reiseformalitäten und eVisa spezialisiert auf der ganzen Welt hat. Seit der Pandemie bietet Sherpa eine interaktive Weltkarte an, mit der Sie sich ganz einfach die aktuellen COVID-19-Beschränkungen für jedes Land anzeigen lassen können. Rufen Sie die Webseite mit der Karte auf. Ihr Standort wird automatisch angezeigt, Sie können aber auch einen anderen Standort wählen sowie Ihre Staatsbürgerschaft, Ihr Reiseziel und Ihren Impfstatus. Statt das Reiseziel einzugeben, können Sie auch einfach mit dem Cursor auf das Land gehen, in das Sie einreisen wollen, und die entsprechenden Informationen werden Ihnen angezeigt. Außerdem sehen Sie auf einen Blick durch die Farbe der Länder, wohin Sie frei reisen können und - abhängig von Ihrem Impfstatus - wo und welche Beschränkungen es gibt.

Kayak interaktive Karte

Die interaktive Karte der Reiseplattform Kayak sieht fast genauso aus wie die von Sherpa. Auch hier können Sie Ihren Impfstatus sowie Ihr Ausgangsland vorab einstellen und sehen dann auf einen Blick, welche Länder Sie einreisen lassen und welche nicht. Hier fehlt die Option zu Ihrer Staatsangehörigkeit, aber Sie können ebenso mit dem Cursor über die Karte fahren, um sich Detailinfos anzeigen zu lassen. Vor allem aber können Sie bei Kayak auch gleich ein Flugticket und ein Hotelzimmer suchen und buchen.

Google Maps: COVID-Ebene

Auch Google Maps hat sich auf die Pandemie-Situation eingestellt und bietet eine sogenannte COVID-19-Ebene an. So können Sie die aktuellen Fallzahlen an dem Ort sehen, zu dem Sie reisen möchten, und ob und wo Sie eine Maske tragen müssen. Diese Information kann sehr nützlich sein, wenn Sie aus beruflichen oder familiären Gründen in eine andere Stadt reisen müssen, und sich schnell über die aktuelle Situation vor Ort informieren wollen.

Um die Funktion zu aktivieren, öffnen Sie Google Maps und klicken Sie auf das Ebenensymbol. Wählen Sie dann unter Kartendetails COVID-19 Informationen aus. Von da an wird diese Ebene bei Ihrer Suche und Auswahl von Orten mit angezeigt. Sie können die Ebene auf dieselbe Weise mit dem Schieberegler wieder deaktivieren, wenn Sie sie nicht mehr brauchen.

Foto: © Unsplash.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Lesen Sie auch
Das Dokument mit dem Titel « COVID-Reiseanforderungen weltweit » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.