2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Apple AirTags: Wie funktionieren die Ortungsgeräte?

Haben Sie schon mal Ihre Schlüssel oder eine Brieftasche verloren? Wäre es nicht wunderbar, wenn es eine Möglichkeit gäbe, diese sofort wiederzufinden? Nun, es gibt sie! Seit dem 30. April 2021 sind die kleinen AirTags von Apple erhältlich, die Sie in oder an wertvolle Objekte stecken können und deren Standort Sie so jederzeit über Ihre mobilen Apple-Geräte überwachen können. Hier erklären wir Ihnen, wie das funktioniert.

Was machen AirTags?

AirTags sind kleine runde Ortungsgeräte mit einem Durchmesser von 3,2 Zentimetern, die von Apple entwickelt wurden und von der Firma Foxconn hergestellt werden. Sie funktionieren wie ein Schlüsselfinder und nutzen dafür Ultrabreitband, eine präzise Kurzstrecken-Funktechnologie, und zusätzlich Bluetooth. Sie können die Gegenstände, die Sie mit einem AirTag ausstatten, mit allen mobilen Apple-Geräten orten, die mindestens iOS oder iPadOS 14.5. installiert haben.

Wie funktionieren AirTags?

Die Kommunikation zwischen den AirTags und dem Nutzer funktioniert über die App Wo ist? von Apple. In der App können Sie sich den Standort aller Ihrer AirTags auf einer Karte anzeigen lassen.

AirTags verfügen über eingebaute Lausprecher und können einen Ton aussenden, so dass Sie den Gegenstand, in oder an dem Sie sie befestigt haben, sehr leicht wiederfinden können. Sie brauchen dazu nur Siri fragen, wo Ihr Gegenstand gerade ist. Wenn Ihr Gerät die Funktion Genaue Suche unterstützt (ab iPhone 11), werden sogar die Entfernung und die Richtung zu Ihrem AirTag angezeigt.

AirTags ist an sich kein Navigationsgerät, sondern sendet nur Signale über Ultrabreitband und Bluetooth aus. Es ist auch offline mit dem Wo-ist-Netzwerk verbunden. Sie brauchen also keine aktive Internetverbindung, um ein AirTag zu finden. Internet wird nur für die Verbindung mit iCloud benötigt.

Falls sich ein fremder AirTag im Besitz eines Nutzers befindet, erhält dieser eine Benachrichtigung. Dies passiert auch, wenn ein AirTag zu lange keinen Kontakt mit einem Apple-Gerät hatte. Wenn Sie einen Gegenstand mit einem AirTag nicht mehr finden, können Sie ihn im Wo-ist-Netzwerk als verloren melden. Damit können Ihnen alle Nutzer der App auf der ganzen Welt bei der Suche helfen.

Es ist wichtig zu wissen, dass auch dabei Ihre Privatsphäre sicher ist, denn alle Daten werden </bold>anonymisiert und verschlüsselt</bold> und sie werden nur unter bestimmten Umständen und maximal 24 Stunden gespeichert. Die Stromversorgung funktioniert über eine Knopfzelle, die nach Angaben von Apple mehr als ein Jahr halten soll. Bevor Sie ausgetauscht werden muss, wird der Nutzer darüber informiert.

Wie viel kosten AirTags?

Ein einzelner AirTag kostet 35 Euro und ein 4er-Pack ist für 99 Euro zu haben. Im Preis enthalten sind eine kostenlose Gravur, kostenlose kontaktfreie Lieferung und kostenlose, einfache Rückgabe. Außerdem können Sie exklusive Lederanhänger vom Pariser Luxus-Modeartikelhersteller Hermès als Accessoire dazukaufen.

Foto: © adrianhancu - 123RF.com

2
Danke

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön.

Stellen Sie Ihre Frage
Unsere Inhalte werden in Zusammenarbeit mit IT-Experten erstellt, unter der Leitung von Jean-François Pillou, Gründer von CCM.net. CCM ist eine führende internationale Technologie-Webseite und in elf Sprachen verfügbar.
Lesen Sie auch
Das Dokument mit dem Titel « Was sind AirTags? » wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.