PC über WLAN mit dem Internet verbinden

März 2017

Die leichteste Methode Ihren Computer kabelllos mit dem Internet zu verbinden ist über das WLAN. Die meisten Modems (Router) verfügen über diese Technologie und bieten in den meisten Fällen eine Bandbreite von 54 Mbit/s (IEEE-Norm 802.11g) mit einer Reichweite von ungefähr 100 Metern. Das ist aber nicht die einzige Norm, die es gibt.

Das WLAN ist ideal, um im Web endlos zu surfen oder chatten, aber es funktioniert sehr langsam, wenn große Dateien heruntergeladen werden. Es besteht die Möglichkeit, mehrere Computer mit dem gleichen Modem des WLANs zu verbinden, aber die Geschwindigkeit nimmt mit jedem weiteren Benutzer ab.


Das brauchen Sie, um Ihren Computer mit einem WLAN-Netz zu verbinden

Seit einigen Jahren sind fast alle Laptops (Notebooks und Netbooks) mit einer kabellosen Netzwerkkarte ausgestattet und benötigen keine zusätzliche Hardware, um sich mit dem WLAN zu verbinden.

Im Falle von Desktop-Computern, die nur eine Netzwerkkarte integriert haben (Ethernet), benötigen Sie einen WLAN-Adapter. Unter den bekanntesten Lösungen auf dem Markt sind die USB-Wireless-Adapter und die WLAN-Karten.

USB-Wireless-Adapter

Das ist die leichteste und kostengünstigste Lösung (der Preis liegt zwischen 15 und 50 Euro). Man kann ihn in Computergeschäften oder im Internet kaufen. Er wird an einen USB-Anschluss des Computers angebracht. Die neusten Adapter können sogar eine Bandbreite von maximal 300 Mbit/s (802.11n) anbieten. Es ist jedoch wichtig, dass der Adapter, den Sie erwerben, mit der Norm Ihres Modems (802.11g ist die aktuelle und bekannteste Norm) kompatibel ist:


WLAN-Karte

Die WLAN-Karte ist eine andere Lösung, um sich mit dem kabellosen Internet zu verbinden. Dessen Installation ist jedoch um einiges komplizierter, da sie auf einem Motherboard-Anschluss (meist PCI) angebracht wird. Dazu müssen Sie das Gehäuse des Computers öffnen und den zugehörigen Anschluss auf dem Motherboard finden.

Die Karte kann ebenfalls eine maximale Bandbreite von 300 Mbit/s (IEEE-Norm 802.11n) schaffen und hat eine höhere Reichweite als die USB-Adapter. Sie ist jedoch nur nützlich, wenn Ihr Modem die Norm 802.11n (300 Mbit/s) erfüllt:


WLAN-Netz konfigurieren

Nachdem Sie alles Nötige besorgt haben, müssen Sie Ihre WLAN-Verbindung konfigurieren. Für Ihren Computer brauchen Sie einen USB-Adapter oder eine Wireless-Netzwerkkarte und die Installations-CD mit dem Treiber. Sobald Ihr PC Wireless-Funktion hat, können Sie sich mit dem Modem verbinden. Dafür müssen Sie den Namen des WLAN-Netzes des Modems (SSID) und den Zugangsschlüssel (WEP oder WPA) kennen. Falls Ihr Modem noch die Werkseinstellungen besitzt, können Sie den ursprünglichen Netznamen und den Zugangsschlüssel auf der Rückseite oder im unteren Bereich des Gerätes finden. Diese Informationen können Sie auch im Herstellerhandbuch oder über das Internet herausfinden.

Die WLAN-Konfiguration hängt vom Betriebssystem Ihres Gerätes ab.
WLAN-Verbindung unter Windows XP konfigurieren
WLAN-Verbindung unter Windows Vista konfigurieren

Foto: © Vector - Shutterstock.com

Lesen Sie auch


Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von PeterCCM.
Das Dokument mit dem Titel "PC über WLAN mit dem Internet verbinden" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.