Videos mit Windows Movie Maker schneiden

November 2016

In diesem Tutorial wird Ihnen gezeigt, wie Sie Ihre Privatvideos in mehrere Abschnitte schneiden können.

Bevor es los geht

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie Windows Movie Maker bereits auf Ihren Rechner installiert haben. Außerdem muss die zu bearbeitende Filmdatei eine der folgenden Erweiterungen haben : .avi, .mpg, .m1v, .mp2, .mp2v, .mpeg, .mpe, .mpv2, .wm, .wmv oder .asf.

Ansonsten ist es nötig, dass Sie Ihre Videodatei in ein gängiges Format konvertieren. Dafür können Sie bei CCM den Videokonverter Super downloaden.

Es kann vorkommen, dass es sich bei Ihrer Datei nicht um eine Videodatei handelt, und von daher wird sie von den Konvertierungsprogrammen nicht erkannt.

Video schneiden

Es gibt verschiedene Methoden:

Die erste Methode besteht darin, den Videoeingang und -ausgang zu verschieben. Damit können Sie die Videos eins nach dem anderen importieren.

Die zweite Methode besteht darin kleine Clips zu erstellen. Sie können diese Methode verwenden, um Sequenzen zu löschen, oder zu mischen (diese können automatisch von Movie Maker, mit dem TDV emporal Coding erkannt werden).

2.1 Externe Schnitte

Importieren Sie Ihre Videodatei.

Datei ==> In Sammlungen importieren (CTRL+I)

Vergessen Sie nicht Clips für Videodateien erstellen anzukreuzen.

Nun, da sich Ihr Video in der Sammlung befindet, muss es auf eine Leinwand gebracht werden:



Jetzt üben wir ein wenig schneiden:
  • Zeitachse verkleinern, um das Video zu kürzen. (Kleine Lupe an der Zeitachse).
  • Linke Seite des Videos nehmen, um den Eingangspunkt zu bewegen (und damit wird ein Teil vom Anfang entfernt), und dann die rechte Seite des Videos nehmen, um den Endpunkt festzulegen.
  • Zeitachse vergrößern, für einen feineren und präziseren Schnitt.




Sie müssne einen Schnitt machen, um ein Teil des Videos zu erhalten.


Etwas interessantes:
Date ==>Filmdatei speichern (CTRL + P)
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschrim.

Nachdem Ihr Video gespeichert ist, können Sie den Vorgang jederzeit wiederholen, um weitere Teile zu erstellen.

2.1 Interne und Mehrfache Schnitte

Mit dieser flexiblen und bequemen Methode könnnen Sie Ihre Videodatei bearbeiten.

So gehen Sie vor:

Datei ==> In Sammlungen importieren (CTRL+I)

Vergessen Sie nicht Clips für Videodateien erstellen anzukreuzen.

Nun, da Ihr Video in den Sammlungen ist, muss es auf eine Leinwand gebracht werden:

  • Zeitachse verkleinern, um das Video zu kürzen. (Kleine Lupe an der Zeitachse).

Klicken Sie auf den Startpunkt, den Sie behalten möchten (auf der Zeitachse oben), und klicken Sie auf STRG + L (gleiche Funktion wie die des Knopfs rechts am Player).

Für mehr Präzision: Zeitachse vergrößern.

Für das Ausgangsbild wiederholen Sie den gleichen Vorgang.

Jezt haben Sie normalerweise drei Clips vor Ihnen. Klicken Sie auf den ersten und klicken Sie dann auf Entf (oder rechter Mausklick > Löschen) und wiederholen Sie den Vorgang für den letzten Clip.

Sie werden feststellen, dass Sie mit dieser Methode einen Teil ausschneiden und in der Bearbeitung verschieben kann.

Hinweis: Es kann vorkommen, dass das Programm ab einer gewissen Anzahl von Objekten (Videos, Bilder etc.) hängen bleibt. Vergessen Sie daher nicht, Ihre Arbeit regelmäßig zu speichern.


Jeztz erledigen wir den Rest.

Datei ==>Filmdatei speichern (CTRL + P)

Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Nachdem Ihr Video gespeichert ist, können Sie den Vorgang jederzeit wiederholen, um weitere Teile zu erstellen, oder Videodateien zu bearbeiten.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Videos mit Windows Movie Maker schneiden » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.