BSI-Sicherheitstest

April 2017

Nachdem es in der Vergangenheit häufiger zu großflächigen Hackerangriffen gekommen war, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) reagiert und unter anderem hat einen webbasierten Sicherheitstest zur Verfügung gestellt. Mit dem Test können Sie prüfen, ob Ihre E-Mailadresse gehackt wurde bzw. ob ihre Zugangsdaten im Internetkursieren.

BSI-Sicherheitstest

Das BSI hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom einen webbasierten Sicherheitstest entwickelt, mit dem man seine E-Mail-Adressen prüfen kann.

Hinweis: Kunden der Deutschen Telekom, Freenet, GMX, Kabel Deutschland, Vodafone und Web.de brauchen den Test nicht durchzuführen. Denn diese werden von Ihren Providern per E-Mail informiert. Diejenigen, die E-Mail-Adressen bei anderen Providern haben oder einen eigenen Webserver betreiben, müssen unverzüglich, den Sicherheitstest durchzuführen.



a) Gehen Sie auf die Seite des BSI-Sicherheitstests. Geben Sie ganz unten Ihre E-Mail-Adresse ein und bestätigen Sie die Datenschutzbedingungen:



b) Klicken Sie danach auf Überprüfung starten:



c) Ein Code wir Ihnen danach angezeigt (Notieren Sie diesen):



Öffnen Sie nun die eingegebene E-Mail-Adresse und schauen Sie in Ihrem Posteingang, ob Sie vom BSI eine E-Mail, mit dem oben erwähnten Code als Betreff, erhalten haben. Wenn nicht, dann heißt das, dass Ihre E-Mail-Adresse sicher ist.

Was tun, wenn ich betroffen bin?

Sie sollten sofort Ihr Passwort ändern. Falls Sie das Passwort auch für andere Konten nutzen, so sollte diese auch dort geändert werden. Tipps für sichere Passwörter finden Sie in diesem Praxistipp.

Überprüfen Sie Ihren Computer mit einem aktuellen Virenscanner, denn die Daten wurden wahrscheinlich über eine installierte Malware weitergeleitet. Vergessen Sie außerdem nicht Ihre Firewall stets aktiv zu halten. Seien Sie skeptisch, wenn Sie eine E-Mail von einer unbekannten Adresse erhalten.

Wenn Sie es sich leisten können, sind kostenpflichtige Antiviren-Programme empfehlenswert, denn diese werden schneller mit neuen Erkennungssignaturen versorgt als die Gratis-Versionen.

Lesen Sie auch


Erstellt von Hay-Tun. Letztes Update am 15. Juli 2015 12:43 von Hay-Tun.
Das Dokument mit dem Titel "BSI-Sicherheitstest" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.