Ihre Meinung

Netflix: Doku über Cambridge Analytica

Haykel Jouini - 24. Juli 2019 - 13:48
Netflix: Doku über Cambridge Analytica
In dem Dokumentarfilm erzählt eine ehemalige Mitarbeiterin, wie die Firma politische Kampagnen manipuliert hat.

(CCM) — Der Datenskandal um Cambridge Analytica erschütterte die ganze Welt. Das britische Datenanalyse-Unternehmen hatte mit der illegalen Auswertung von mehr als 85 Millionen Facebook-Konten politische Kampagnen wie den Brexit und die Wahl von Donald Trump manipuliert. Nun hat Netflix den Datenskandal in einer Doku erneut aufgerollt.

Der Dokumentarfilm mit dem Titel "The Great Hack" (der große Hack) befasst sich mit den Praktiken von Cambridge Analytica und damit, wie es das Unternehmen geschafft hat, an das gigantische Datenmaterial zu gelangen und dieses zu Manipulationszwecken auszunutzen. Im Mittelpunkt der Doku steht die Ex-Mitarbeiterin von Cambridge Analytica Brittany Kaiser. "Wir bombardierten sie über Blogs, Webseiten, Artikel, Videos, Anzeigen - jede Plattform, die zur Verfügung stand -, bis sie die Welt so sahen, wie wir es wollten. Und bis sie für unseren Kandidaten stimmten", sagt Kaiser in einem Ausschnitt von The Great Hack. 2018 verließ sie das Unternehmen und machte interne Dokumente öffentlich.

Hinter The Great Hack stehen die jungen Filmproduzenten Karim Amer und Jehane Noujaim. Beide wurden 2014 für ihre Dokumentation "The Square" über die Ereignisse am Tahrir-Platz in Kairo für einen Oscar nominiert. The Great Hack steht ab dem 24. Juli auf Netflix zur Verfügung.

Foto: © Netflix.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren