Ihre Meinung

Apple arbeitet an eigenem "Street View"

Haykel Jouini - 23. Juli 2019 - 16:08
Apple arbeitet an eigenem
Die Panoramafunktion "Look Around" von Apples Kartendienst soll im Herbst zunächst in den USA verfügbar sein.

(CCM) —Apple wird ab 29. Juli eigene mit Kameras ausgestattete Autos auch auf die deutschen Straßen schicken, um seinen Kartendienst "Karten" zu optimieren. Die Flotte aus gut 80 Fahrzeugen soll bis Mitte September Aufnahmen von Straßen und Gebäuden machen, die auch für die Panoramafunktion "Look Around" verwendet werden können. Apple hatte seinen Konkurrenten zu Google Street View im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni angekündigt.

Apples Kameraautos sind schon seit Monaten in Europa unterwegs. So wurden die Fahrzeuge unter anderem in Spanien und England gesichtet. Auf der Webseite Apple Maps Image Collection können Sie sehen, in welchen Städten die Autos demnächst knipsen werden. Deutschland wird momentan noch nicht aufgelistet. Eine Aktualisierung der Liste soll in Kürze erfolgen.

Gesichter von Personen sowie Autokennzeichen sollen genau wie bei Google Street View automatisch verpixelt werden. Nach Angaben von Apple hat die dafür verwendete Software bei Tests eine Trefferquote von fast 100 Prozent erreicht. Look Around soll im Herbst zunächst in einigen Gebieten der USA freigeschaltet werden. Wann die Funktion in Deutschland ausgerollt wird, ist nicht bekannt.

Foto: © Andrey Bayda – Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren