Ihre Meinung

Malware infiziert Millionen Smartphones

Haykel Jouini - 12. Juli 2019 - 13:57
Malware infiziert Millionen Smartphones
Agent Smith soll auf mehr als 25 Millionen Android-Geräten in Asien schädliche App-Duplikate installiert haben.

(CCM) — Israelische Sicherheitsexperten der Softwarefirma Check Point haben eine neue Android-Malware entdeckt. Die schädliche Anwendung mit dem Namen "Agent Smith" ersetzt harmlose, bereits installierte Apps durch bösartige Duplikate.

Agent Smith soll unerwünschte Werbung anzeigen und auch dazu fähig sein, die Geräte der Opfer auszuspähen. Die Malware soll bereits 25 Millionen Android-Geräte infiziert haben. Die Opfer stammen überwiegend aus asiatischen Ländern, wie Indien und Pakistan. Die Malware wurde vor allem durch Android-Anwendungen verbreitet, die im alternativen App-Store 9Apps heruntergeladen wurden. Besonders betroffen sind dabei WhatsApp und Opera Mini.

Nach Angaben von Check Point soll ein chinesisches Softwareunternehmen hinter Agent Smith stecken. Die Experten von Check Point sollen entsprechende Stellenanzeigen gefunden haben, die mit der Entwicklungsumgebung von Agent Smith in Verbindung stehen. Das israelische Sicherheitsunternehmen sagte, es habe Google bereits über die Entdeckung der Malware informiert.

Foto: © iStock.

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren