Ihre Meinung

BMW und Daimler starten Joint Venture

Silke Grasreiner - 4. Juli 2019 - 20:37
BMW und Daimler starten Joint Venture
Die beiden Autohersteller entwickeln gemeinsam autonomes Fahren weiter und bündeln ihre Mobilitätsdienste.

(CCM) — BMW und Daimler haben eine historische Zusammenarbeit mit einem Vertrag besiegelt: Die beiden konkurrierenden Autohersteller arbeiten von nun an gemeinsam an Fahrassistenzsystemen und automatisierten Parkfunktionen, wie Daimler in seinem Unternehmensblog mitteilte.

Schon 2024 sollen die Fahrassistenzsysteme soweit sein, dass sie in Serienautos eingebaut werden können- beide Autohersteller werden dies allerdings in ihre jeweils eigenen Modelle tun. 1200 Mitarbeiter werden in den nächsten fünf Jahren mit der Entwicklung von Sensoren, Software und den entsprechenden Autoteilen beschäftigt sein, und zwar am Mercedes Benz Technology Center in Sindelfingen, im Daimler Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen und auf dem BMW Group Autonomous Driving Campus in Unterschleißheim bei München.

Dabei ist die langfristig ausgerichtete Kooperation zunächst auf Lösungen automatisiertes Fahren auf Autobahnen und automatisierte Parkfunktionen bis zum SAE Level 4 (hohe Automation) ausgerichtet. In Zukunft könnte auch die höchste Stufe 5 (volle Automation) dazukommen. Außerdem soll das Joint Venture offen sein für weitere Hersteller von Komponenten sowie Technologiepartner.

BMW und Daimler wollen mit ihrer Zusammenarbeit die Markteinführung ihrer jeweiligen Arbeiten am autonomen Fahren beschleunigen. Vor allem Daimler hat mit seiner Produktpalette von Pkw bis Lkw Interesse an fahrzeugübergreifenden Lösungen.

Foto: © Daimler AG.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren