Ihre Meinung

Adobe: KI erkennt manipulierte Bilder

Haykel Jouini - 17. Juni 2019 - 17:59
Adobe: KI erkennt manipulierte Bilder
Die Technik soll Änderungen, die mit einem Photoshop-Tool erstellt wurden, sogar auch rückgängig machen können.

(CCM) — Adobe hat eine Technik erfunden, die manipulierte Bilder automatisch erkennen soll. Die sogenannte künstliche neuronale Netztechnik wurde in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien in Berkeley entwickelt, wie Adobe in einem Blogeintrag mitteilte.

Die neue Technik soll vom menschlichen Auge kaum erkennbare Bildmanipulationen entdecken und das auch noch ohne großen Aufwand. Das KI-Netz wurde zunächst auf das häufig verwendete und beliebte Photoshop-Bearbeitungs-Tool "Face Aware Liquify" trainiert. Das Tool ermöglicht, Gesichter auf Fotos halbautomatisch zu ändern. So können Details wie Augengröße, Gesichts- und Mundform per Schieberegler beliebig modifiziert werden.

Damit werden Gesichtsausdrücke erzeugt, die auf dem Original gar nicht existieren. Die künstliche Intelligenz soll die Manipulationen nicht nur erkennen, sondern auch weitgehend rückgängig machen können. Dafür wurde die Datenbank mit Tausenden von Vorher-Nachher-Bildern der funktion Face Aware Liquify gefüttert. Erste Tests hat die KI erfolgreich abgeschlossen: Dabei erkannte sie Manipulationen in 99 Prozent aller Fälle.

Foto: © iStock.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren