Ihre Meinung

Instagram bei Jüngeren beliebter als FB

Haykel Jouini - 13. Juni 2019 - 13:21
Instagram bei Jüngeren beliebter als FB
User verwenden die Plattform hauptsächlich, um Fotos zu sehen, und finden Nachrichten dann nebenbei.

(CCM) — Junge Deutsche zwischen 18 und 24 verwenden lieber Instagram als Facebook, um sich über das Weltgeschehen zu informieren. Das geht aus dem diesjährigen Digital News Report des Reuters Institute in Oxford hervor. Pro Land wurden rund 2.000 Personen für die Studie zum Umgang mit Nachrichten in insgesamt 38 Ländern befragt.

"Instagram hat bei den 18- bis 24-Jährigen Facebook und Twitter als Nachrichtenquelle überholt", sagte der Kommunikationswissenschaftler Sascha Hölig vom Leibniz-Institut für Medienforschung in Hamburg zu den Ergebnissen der Studie für Deutschland. "Es ist eben das angesagte Medium. Doch nutzt niemand Instagram, um Nachrichten zu suchen. Man bewegt sich eben dort - hauptsächlich, um Fotos von Freunden oder Essen zu sehen - und findet dann Nachrichten quasi als Beifang."

Demnach sollen 23 Prozent der Internetnutzer im Alter von 18 bis 24 regelmäßig Nachrichteninhalte auf Instagram ansehen. Knapp dahinter stehen Facebook und YouTube mit 22 Prozent. Weniger beliebt bei deutschen Jugendlichen sind WhatsApp (zehn Prozent) und Twitter (sechs Prozent).

Das Internet ist allerdings nicht die alleinige Nachrichtenquelle. Nur 3 Prozent aller Befragten informieren sich über das Weltgeschehen ausschließlich im Internet. Bei den 18- bis 24-Jährigen sind es auch nur 5 Prozent. 87 aller Befragten nutzen regelmäßig für Nachrichten den Rundfunk und 59 Prozent Printmedien wie Tageszeitungen. An der Spitze der offline genutzten Medienmarken liegt die ARD Tagessschau mit 48 Prozent.

Foto: © tanuha2001 - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren