Ihre Meinung

Apex Legends: 700.000 Cheater verbannt

Haykel Jouini - 6. Mai 2019 - 16:09
Apex Legends: 700.000 Cheater verbannt
Der Entwickler Respawn Entertainment hatte das Spiel mit einem speziellen Meldesystem für Schummler ausgestattet.

(CCM) — Apex-Legends-Entwickler Respawn Entertainment hat 700.000 Schummlern das Handwerk gelegt und sie aus dem Spiel verbannt. Die im Gaming-Jargon genannten Cheater verwenden betrügerische Methoden, um ihre Gegner in dem beliebten und erfolgreichen Battle-Royale-Spiel zu besiegen.

Die Zahl der verbannten Cheater wurde vom Entwickler-Team, das seit 2017 zu Electronic Arts gehört, in einem aktuellen Status-Update veröffentlicht. Für die Bekämpfung von Schummlern hatte Respawn Entertainment vor Kurzem ein speziell entwickeltes Meldesystem eingeführt. Darüber wurden in den letzten 20 Tagen mehr als 300.000 Versuche neue Konten zu erstellen blockiert und 4.000 Cheat-Verkäufer-Accounts gesperrt, wie ein Mitglied des Entwickler-Teams auf Reddit verriet.

Diese Maßnahmen sollen die Anzahl der durch Betrügereien beeinträchtigten Spiel-Partien im April 2019 um mehr als die Hälfte verringert haben. Cheater sind vor allem in Online-Multiplayer-Games aktiv. Auch Sony hat Betrügern den Kampf angesagt und eine neue Anti-Cheating-Technologie angekündigt, die in die PlayStation 4 sowie in alle künftigen Sony-Videospielkonsolen integriert werden soll.

Foto: © Electronic Arts Inc.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren